Islamismus, Salafismus und Integrationspolitik - Was geht ab in diesem Land???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

FredD

Gesperrt
Mitglied seit
25.01.2011
Beiträge
2.472
Renomée
43
Deine Herleitung zur Manipulation der Meldung zum Beispiel ist überschwach, und die Denklücken wurden einfachst aufgezeigt. Schliesst es Deine fixe Idee kategorisch aus? Sicher nicht, zeigt aber fantastisch wie Du den Vorwurf von hohler Polemik statt rationalem Umgang mit dem Thema bestätigst.
Da wurde nichts manipuliert, sondern ein nicht vorhandener Zusammenhang konstruiert, bestenfalls durch suggestive und politisch geprägte Interpretation heraufbeschworen. Wer sich die dahinter stehenden Zahlen und Methoden, soweit offengelegt, genauer ansieht, oder selbst in derartigen Forschungsprojekten aktiv war, würde wissen dass es wissenschaftlich seriöser wäre, eine schwache, uneindeutige Korrelation nicht als das nächste große soziale Phänomen heraufzubeschwören, sondern bestenfalls "vorsichtig anzudeuten, dass es möglicherweise Zusammenhänge gäbe". Dummerweise produziert man mit seriösen, vorsichtigen Andeutungen keine Schlagzeilen. Und auch in der öffentlichen Wissenschaft gibt es immer wieder schwarze Schafe, die durch bewusst laxe Methodik und den Verzicht auf Ergebnisüberprüfung versuchen an publizistischen Ruhm zu gelangen.
 

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
11.567
Renomée
354
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
...
Aber um das Thema mal aufzugreifen, manipuliert wird auf beiden Seiten.
..
Das dürfte unbestritten sein.
Ich für mich wäre mich nicht einmal so sicher, das bei Pegida nicht ganz andere mitgemischt hätten.

Ich werde gern anfangen für euch die Suchmaschine in dem Thread zu spielen, aber nur wenn ich die Zusicherung von der Moderation bekomme, dass es endlich mal Konsequenzen für eure Verweigerung gibt. ....
Konsequenzen für die Verweigerung?
Für was verweigert sich dann hier jemand?

Ich stelle mir den YGF so langsam im Mittelalter vor.
So auf dem Marktplatz vor dem Scheiterhaufen, um Ungläubige doch noch mit den besten Wünschen ins Paradies zu befördern *suspect*

Verfechter der unumstößlich ultimativen Wahrheit, waren schon immer die größten "Menschenfreunde".
 
Zuletzt bearbeitet:

DarklightOrange

Gesperrt
Mitglied seit
14.10.2011
Beiträge
507
Renomée
5
Nein, aber du tust es leider unentwegt.

Aber was mich am meisten an dir stört: Sobald die Diskussion sich beruhig und die Leute gesittet und vernünftig miteinander diskutieren, stichelst du wieder mit deiner penetranten, blödrotzigen Art provozierend dazwischen. Was soll das? Woher kommt all dieser aufgestaute Frust? Liegt dir überhaupt irgendwas an einer Diskussion oder daran, Menschen von etwas zu überzeugen, oder willst du einfach nur provozieren wie die kreischenden, Steine werfenden Linken bei irgendwelchen Demos?

Kannst du mir mal einen Gefallen tun? Ich lese hier ja nur überwiegend staunend mit, aber dieses Rechts vs. links nervt ganz gewaltig. Wie sind hier ja nicht im Straßenverkehr ;-) UNd soweit ich weiss, waren in Köln es Rechte die da einen Polzeiwagen umgeworfen haben. Es bringt also nix so zu argumentieren, also sollte man es gleich lassen. Danke.


Oh ja, da bin ich auch gespannt. Ich begrüße es, dass eine neue Bewegung gegründet werden soll mit den Themen, die die Menschen wirklich bewegt. Und das ist nunmal die Unzufriedenheit mit der Politik, verursacht durch das wachsende soziale Ungleichgewicht (verursacht durch den Euro-Wahn, schlechte Integrationspolitik und viele andere Dinge).
Scheinbar haben so einige der Pegida Organisatoren eingesehen, dass sie da mit teilweise unmöglichen Leuten zusammen stehen.

UNd was sollen diese neuen Themen denn sein? Man liest etwas von mehr direkte Demokratie? Hört sich erst mal alles toll an, aber meinst du die Gesellschaft ist wirklich so weit? Es wird doch viel zu schnell heute geurteilt. Alle meinen alles zu wissen, jeder schwingt sich zum Fachmann auf, die scheinbare Antwort nur drei Klicks entfernt, und dann noch die massive, finanzgetriggerte Einflussnahme via Internet und Social Networks. Hochbegabung, Fachkompetenz, etc. wird runternivelliert, usw....Was soll es bringen? Mal ein etwas plakativer Vergleich, aber wenn ich ins Krankenhaus wegen einer geplanten OP gehe, dann erwarte ich, dass da ein Facharzt sich um mich kümmert, Fachpersonal. Im übertragenen Sinn - erwarte ich, dass Politik von Fachleuten gemacht wird, und nicht vom Stammtisch. Den Frust den viele auf Politik haben kann ich ja gut nachvollziehen, aber ich habe die Befürchtungen dass hier nur alles noch schlimmer gemacht wird. tl;dr

Stichworte:
Verfassungskreislauf des Polybios http://de.wikipedia.org/wiki/Verfassungskreislauf
Ochlokratie http://de.wikipedia.org/wiki/Ochlokratie
Schuldenbremse (als Beispiel für direkte Demokratie, wie man sie kauft (Lügenpresse), und zu was sie führen kann http://www.sueddeutsche.de/wirtscha...enbremse-der-protest-der-professoren-1.450288
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast03032015

Guest
Natürlich werden durch eine direkte Demokratie nicht die Politiker abgeschafft.
Aber das zur Zeit völlig unverhältnismäßige (=höflich formuliert) Ungleichgewicht der politischen Mitbestimmung.
 

DarklightOrange

Gesperrt
Mitglied seit
14.10.2011
Beiträge
507
Renomée
5
Die Frage ist doch nicht WIE etwas bestimmt wird, sondern ob es danach besser ist. Das Ergebnis zählt. Insgesamt. Von mir aus soll der Kaiser von >China abstimmen, wenn es im Ergebnis gut ist. Und ich hatte ein konkretes Beispiel (Schuldenbremse genannt) und ich bitte sich mit eventueller Kritik auch daran abzuarbeiten als ein aktuelles Beispiel für Volksbefragungen und ihre Ergebnisse. Alles andere ist doch Kaffeesatzleserei und oberflächliche Phrasendrescherei
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast03032015

Guest
Die Frage ist doch nicht WIE etwas bestimmt wird, sondern ob es danach besser ist. Das Ergebnis zählt. Insgesamt. Von mir aus soll der Kaiser von >China abstimmen, solange es im Ergebnis gut ist. Und ich hatte ein konkretes Beispiel (Schuldenbremse genannt) und ich bitte sich mit eventueller Kritik auch daran abzuarbeiten als ein aktuelles Beispiel für Volksbefragungen und ihre Ergebnisse. Alles andere ist doch Kaffeesatzleserei und oberflächliche Phrasendrescherei
Nö, ich bin schon der Meinung, dass diejenigen, die es Betrifft ein Mitbestimmungsrecht haben und nicht "der Kaiser von China"!
Wie ein mögliches Konstrukt (z.B. ein Vetorecht des Volkes) aussieht, ist doch zum jetzigen Zeitpunkt noch reine Spekulation.
 

DarklightOrange

Gesperrt
Mitglied seit
14.10.2011
Beiträge
507
Renomée
5
Nö, ich bin schon der Meinung, dass diejenigen, die es Betrifft ein Mitbestimmungsrecht haben und nicht "der Kaiser von China"!
Wie ein mögliches Konstrukt (z.B. ein Vetorecht des Volkes) aussieht, ist doch zum jetzigen Zeitpunkt noch reine Spekulation.
Schuldenbremse ist keine Spekulation sondern ein bereits geschaffener Fakt bei dem das Volk bereits mitentschieden hat (Volksbefragung) Aber anscheinend möchtest du nicht konkret Stellung beziehen wenn es deiner eigenen Meinung zuwider läuft. Ich nehme das zur Kenntnis und verabschiede mich damit auch wieder aus der Diskussion. Hier will anscheinend sowieso nur jeder Recht haben oder behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast03032015

Guest
Für die Diskussion über direkte Demokratie könnte man einen eigenen Thread eröffnen.
Natürlich gibt es Zielkonflikte!
Wie ein praktikables "Konstrukt" aussehen könnte, konkret, wo die Grenzen zwischen der Volkssouverinität und "verliehene Macht" an den Politikern liegt, ist natürlich diskutabel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.766
Renomée
254
Nein, aber du tust es leider unentwegt.

Aber was mich am meisten an dir stört: Sobald die Diskussion sich beruhig und die Leute gesittet und vernünftig miteinander diskutieren, stichelst du wieder mit deiner penetranten, blödrotzigen Art provozierend dazwischen. Was soll das? Woher kommt all dieser aufgestaute Frust? Liegt dir überhaupt irgendwas an einer Diskussion oder daran, Menschen von etwas zu überzeugen, oder willst du einfach nur provozieren wie die kreischenden, Steine werfenden Linken bei irgendwelchen Demos?
Kannst du mir mal einen Gefallen tun? Ich lese hier ja nur überwiegend staunend mit, aber dieses Rechts vs. links nervt ganz gewaltig. Wie sind hier ja nicht im Straßenverkehr ;-) UNd soweit ich weiss, waren in Köln es Rechte die da einen Polzeiwagen umgeworfen haben. Es bringt also nix so zu argumentieren, also sollte man es gleich lassen. Danke.

Wo ist dein Problem? Dass ich ihn mit kreischenden, Steine werfenden Linken verglichen habe? Die Aussage beinhaltet kein Stück, dass Steine werfende Linke besser oder schlechter sind als Steine werfende Rechte oder dass von Linken mehr Gewalt ausgeht, als von Rechten. Wenn du dich mit dieser Ergänzung besser fühlst: Jegliche kreischenden, Steine werfenden Menschen bei irgendwelchen Demos sind gleichermaßen daneben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonnyboy

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.113
Renomée
16
Standort
Franken
Ich werde gern anfangen für euch die Suchmaschine in dem Thread zu spielen, aber nur wenn ich die Zusicherung von der Moderation bekomme, dass es endlich mal Konsequenzen für eure Verweigerung gibt. Denn wie schön zu sehen, fängt der Kindergarten immer wieder von vorne an.
Und wenn in eurem Wust von überflüssigen, da schon beantworteten Fragen a la "Wieso ist man Deiner Meinung und Aussage nach hirnlos, dumm, irrational, fremdenfeindlich, ein Mob, Lügner, Egomane, Polemiker, wenn man berechtigterweise den Islam kritisiert? " Fragen untergehen, die wirklich noch einer Beantwortung bedürfen, dann hängt es an eurem seitenweisen Gejammer an gemachten Aussagen und derren Referenzen vorbei. Allein die Verweigerung, das es eben um die Tonne unberechtigter (da realitätsfremder) Kritik und voreingenommener Falschaussagen geht, wenn man euch angreift und nicht um die Fitzel entschuldbarer Kritik ist eine Frechheit, wurde doch auch das schon mehr als einmal deutlich gesagt.

Vielleicht hab ich irgendwann mal Zeit, auf ernstzunehmende, offene Fragen einzugehen, wenn ich nicht mehr gezwungen bin auf Unsinn zu reagieren und Zeit zu verschwenden. Allein die Menge von Unsinn der nicht unkommentiert stehen bleiben darf und die ihr Buddies im gegenseitigen Applaus so produziert, macht es unmöglich für einen einzelnen beim Thema zu bleiben.

Und Socke, Du kannst gerne weiter wie ein bockiges Kind nach Beweisen brüllen, bei den vielen Dingen die nur durch rationale Herleitung oder Geschichtskenntnis zu verstehen sind (zB das der Islam nicht Kausalität sondern Korrelation ist, bzw. das eure gemachten Verallgemeinunerungen zum Islam nicht zutreffen, oder die Dummheit und rechtsnationalistischen Absichten in der PeGiDa) hilft es Dir keinen Meter weit mit den Fuß aufzustampfen. Du bekommst anscheinden gar nicht mehr mit, wann es angebracht ist nach einem Beweis zu fragen oder auf die Herleitung einzugehen in weiterer Argumentation.

Deine Herleitung zur Manipulation der Meldung zum Beispiel ist überschwach, und die Denklücken wurden einfachst aufgezeigt. Schliesst es Deine fixe Idee kategorisch aus? Sicher nicht, zeigt aber fantastisch wie Du den Vorwurf von hohler Polemik statt rationalem Umgang mit dem Thema bestätigst.

Du willst Zusicherunghen von der Moderation, daß es endlich Konsequenzen für "unsere" Verweigerung gibt?? Echt jetzt? Hab ich diesen geistigen Durchfall wirklich gelesen? Ist das nun ein Offenbarungseid von Dir? *buck*
Mach Dir keine Mühe und wende Deine kostbare Zeit bitte nicht mehr für uns ahnungslose Verweigerer der YGF´chen Wahrheit auf! Du schaffst es wieder, auf einfachste Fragen keine Antwort zu liefern. Ich hab Dich schon mehrfach gefragt, was Dich in Deinen Augen besser als "uns" qualifiziert, als daß Deine Meinung die einzig wahre ist?!? Daß Du die einfachst gestellte Frage "Wieso ist man Deiner Meinung und Aussage nach hirnlos, dumm, irrational, fremdenfeindlich, ein Mob, Lügner, Egomane, Polemiker, wenn man berechtigterweise den Islam kritisiert?" schlicht nicht beantworten kannst und gleich wieder mit Beleidigungen antwortest?? Kritik am Islam ist realitätsfremd? Wirklich jetzt? Dann sag ich Dir: Willkommen in der Gegenwart! Oder: Aufwachen, mein Junge, Du mußt zur Schule! Es ist schon bestechend, mit welcher Ignoranz Du hier mehr als offensichtliche Probleme, welche der Islam mitbringt, behandelst.

"das eure gemachten Verallgemeinunerungen zum Islam nicht zutreffen" -- nun, erstens sind es keine Verallgemeinerungen, sondern bei schon normaler Recherche einwandfrei belegbar, wie es socke, KGBerlin und Co. schon MEHRFACH getan haben (und Du geflissentlich ignorierst); und zweitens sind diese FESTSTELLUNGEN zum Islam völlig zutreffend.
 

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.766
Renomée
254
@Sonnyboy:
Argh, bitte nur nicht "der Islam" verwenden, das wäre ja wieder undifferenziert.

Aus der Formulierung "der Islam" wird immer versucht, einem einen Strick zu drehen. Weil "der Islam" eben nicht anwendbar ist wie "die Kirche" im Christentum, mangels einer übergeordneten Instanz im Islam. Also wird jegliche Aussage über "den Islam" automatisch so gewertet, als meine man damit alle Muslime, selbst wenn man die garnicht meint.

Die Lösung ist ganz einfach: Man vermeide den Begriff "der Islam" und spreche statt dessen nur von konkreten Personen oder Organisationen (Salafisten, fundamentalistischen Muslimen, IS etc).

Und man wende auf die Aussagen im Thread folgendes an:

suche: Islam

ersetze: Islam (mangels treffenderer Formulierung an dieser Stelle stellvertretend verwendet als Synonym für die führenden Köpfe und Institutionen des Islams, wie bspw. diverse Imame, die die Deutungshoheit des Korans haben oder von sich behaupten, sie zu haben, und so ihre Glaubensanhänger beeinflussen können. NICHT jedoch sind damit sämtliche Muslime gemeint)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast03032015

Guest
Schuldenbremse ist keine Spekulation sondern ein bereits geschaffener Fakt bei dem das Volk bereits mitentschieden hat (Volksbefragung) Aber anscheinend möchtest du nicht konkret Stellung beziehen wenn es deiner eigenen Meinung zuwider läuft. Ich nehme das zur Kenntnis und verabschiede mich damit auch wieder aus der Diskussion. Hier will anscheinend sowieso nur jeder Recht haben oder behalten.
Dass Volkssouverinität indiskutabel sein soll, ist lächerlich!

Nach den abgegebenen Kommentaren wäre eine fehlende Antwort als feige einzustufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DarklightOrange

Gesperrt
Mitglied seit
14.10.2011
Beiträge
507
Renomée
5
Du gehst doch selbst nicht auf konkrete Beispiele ein, und was soll feige daran sein, wenn einem der Diskussionsstil hier nicht gefällt und man sich aus diesem Grund dazu entschließt die Diskussion wieder zu verlassen. Ich erkenne bei dir keine Bereitschaft Argumente einzugehen, diese abzuwägen und ggf. Den eigenen Standpunkt zu überdenken. Die semantischen Verschiebungen deinerseits sind beleidigend und irreführend. Lediglich ein erneuter Beweis für die niedrige Qualität der Diskussion hier in diesem Thread, weshalb ich mich nach dem Schreiben dieses Posts endgültig aus der Diskussion verabschieden werde. Um deine neue Frage zu beantworten. Nachdem du dich ja immer wieder auch auf unsere Grundrechte und das Grundgesetz beziehst. Die Volkssouveränität ist bereits gegeben und per Gesetz geregelt. Allerdings nicht als Diktatur der Zivilgesellschaft, sondern in einer Form der Mischverfassung die als Basis sich aufdasVolk bezieht. Gibt jaauch dieMöglichkeit Parteien zu gründen, vor Gerichte zuziehen, usw. Indiskutabel ist daran gar nichts, aber das ist ja gerade der Punkt. Du drückst dich selbst um dieDiskussion wenn es konkret wird, Stichwort Schuldenbremse, kein Wort von dir bisher dazu, vermutlich weil es eben ein Beispiel ist, das zeigt, dass direkteDemokratie eben auch problembehaftet sein kann,und einfach nur Mehr, Mehr, Mehr fordern vielleicht einfach klingt, die Sache am Ende aber vielleicht nur noch komplizierter macht.Und ich hab dann recht schnell auch keine Lust mehr Zeit zu vergeuden, wenn mannicht bereit ist konkrete Beispiele zu diskutieren. Tl; dr SchönesWE

Edit (unter mir):
Und aus meinem letzten Post geht nun deutlich genug hervor, dass meine Meinung dazu alles andere als zementiert ist.
Ganz einfach aus dem Grund, weil es ein Konstrukt ist, welches noch in unsere Demokratie zu implementieren gilt, damit das Volk mehr Einfluß auf die Gesetzgebung hat.
Ein schönes Beispiel war z.B. das Beschneidungsgesetz.

Doch, deine Meinung ist zementiert, da du dich schon festgelegt hast. Du willst mehr Einfluss für das Volk. Das ist eine Festlegung. Ich hatte geschrieben, dass es egal ist wer entscheidet, wenn das Ergebnis gut, oder besser ist. Du machst hier den zweiten Schritt vor dem ersten. Zunächst müsste man überprüfen welche Ziele man verfolgt und ob eine Volksbefragung - respektive mehr Einfluss, Volksentscheide, direkte Demokratie, etc. überhaupt erstrebenswert sind - ob sie in Summe zu besseren Ergebnissen führen können. Wenn ja/Wenn nein Wieso, usw.

Oder führen sie gar zu schlechteren Ergebnissen? Welche Gefahren der Manipulation und des Missbrauchs bestehen? Usw.

Da du dich aber schon festgelegt hast, ist in deiner gesamten Argumentation ein entscheidender Denkfehler. Und dann noch solche Forderungen auf die Straße zu tragen. Das ist verantwortungslos.
Politisch verantwortungsbewusstes Handeln bedeuted in einer pluralistischen Gesellschaft nicht nur einer temporären Mehrheit in der Bevölkerung das Wort zu reden (Wie auch immer diese Mehrheiten sich zusammensetzen), sondern auf Dauer Verlässlichkeit, Planbarkeit, Sicherheit für alle in der Gesellschaft lebenden Gruppen anzubieten. UNd da passt das Beispiel Schuldenbremse als konkretes Beispiel eben besser, als z.B. das Thema Zirkumzision, weil erstens alle davon betroffen sind, und es sich zweitens um ein Thema handelt bei dem wir Erfahrungen in der Vergangenheit mit einer Volksbefragung gemacht haben und wir daher ein konkretes Beispiel haben. Aber ich wiederhole mich hier nur
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast03032015

Guest
Natürlich habe ich genau so meine Meinung zur direkten Demokratie wie du deine.
Und aus meinem letzten Post geht nun deutlich genug hervor, dass meine Meinung dazu alles andere als zementiert ist.
Ganz einfach aus dem Grund, weil es ein Konstrukt ist, welches noch in unsere Demokratie zu implementieren gilt, damit das Volk mehr Einfluß auf die Gesetzgebung hat.
Ein schönes Beispiel war z.B. das Beschneidungsgesetz. Dies ist am Volkswillen vorbei in aller Eile von der Politik durchgepeitscht worden.
Das Thema direkte Demokratie ist ja nur deshalb hier im Thread aufgekommen, weil es eine Forderung der Pegida Bewegung war und nun evtl. Haupbestandteil der neuen Bewegung (siehe Namensgebung).
"Hier" jetzt aber nur noch über direkte Demokratie zu sprechen und ins Detail zu gehen wäre nach meiner Auffassung ziemlich OT. Daher habe ich auch angedeutet, dass man dazu einen eigenen Thread aufmachen könnte.
(Das Detail Schuldenbremse, du meinst sicher die damit verbundene Verfassungsänderung, würde in diesen Thread passen, hier gehört es nach meiner Auffassung nicht hin)
 

Schwarzmetaller

Moderator (Hard- und Software)
Mitglied seit
11.12.2003
Beiträge
13.053
Renomée
776
Standort
Die Insel
  • QMC Race
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2017
Vor 14 Tagen gab es eine klare Ansage:
Daher ist dies als letzte Warnung zu verstehen - entweder hier wird vernünftig und höflich und ohne Sticheleien diskutiert oder das Ende des Threads ist ereicht.
Nachdem es in eurer Hand lag, wie lange der Thread noch läuft und ihr trotz mehrfachem Anmahnen eines gesitteten Tones trotzdem so weitergemacht habt, ist jetzt das Ende des Threads erreicht.

Diejenigen, denen an einer ordentlichen Diskussion gelegen war, können sich bei den Störenfrieden bedanken - wobei mit dem Finger auf die jeweils andere Seite zu zeigen völlig fehl am Platz ist, denn weder die eine Seite
PS: Es würde euch wahrscheinlich helfen, wenn ihr mal über vollständige Sätze nachdenkt, statt nur die Worte die euch nicht gefallen zu beachten.
noch die andere Seite hat sich mit Ruhm bekleckert:
Du willst Zusicherunghen von der Moderation, daß es endlich Konsequenzen für "unsere" Verweigerung gibt?? Echt jetzt? Hab ich diesen geistigen Durchfall wirklich gelesen? Ist das nun ein Offenbarungseid von Dir? *buck*
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten