kabel und steckermanagement

cpushreder

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2004
Beiträge
2.172
Renomée
18
Standort
Hannover
warum baut eigentlich niemand ein kabelmanagement wo die stecker nach wunsch benutzt werden können?
ich stelle mir das so vor das an den üblichen stellen keine stecker mehr sind, sondern nur noch buchsen wo man dann einen molex oder sata stecker draufsteckt. das würde doch mehr flexibilität geben.
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Sicherlich interessant und ein Segen... aber ich will nicht wissen was das kosten würde. *buck*
 

cpushreder

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2004
Beiträge
2.172
Renomée
18
Standort
Hannover
es würde sich ein weiterer kleiner markt auftun. der handel mit steckern. herstellungskosten wären wohl im cent bereich und der verkaufspreis 50cent bis 1€. lieferung an den händler kartonweise ohne schutzfolie für die teile.
 

Compucase

COUGAR Support
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
109
Renomée
13
Standort
Hilden
Ist/War ein Thema bei uns. Problem - die Aufteilung der Last bei Netzteilen mit mehreren 12V Schienen wenn die Stecker willkürlich platziert werden können.
Auch da kann ein technisch unversierter User Konfigurationen "basteln" bei denen dann eine Leitung überlastet wird und sich das Netzteil abschaltet. Und dann ist wieder die Qualität von COUGAR schlecht....
 

Stechpalme

Grand Admiral Special
Mitglied seit
13.03.2008
Beiträge
9.399
Renomée
553
Wenn ihr das auf die reinen Laufwerksstecker begrenzen würdet, sollte das aber doch möglich sein. Mich ärgert nämlich meist genau das.... ich hab 2 Laufwerke die SATA brauchen und eines das einen Molex benötigt. Dann habe ich entweder ein NT da das auf einem Strang nur SATA bietet und Molex auf einem anderen so das ich eben zwei Stränge benötige, oder ich habe 3 SATA Laufwerke und an einem Strang sind dann aber nur zwei SATA Stecker und zwei Molex.

Waren jetzt nur mal freie Beispiele. Aber genau so sieht es meist aus. Für den jeweiligen Zweck sind gerade diese Stecker meist überhaupt nicht passend angelegt, gleich wie man es auch als Hersteller machen würde.
 

cpushreder

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2004
Beiträge
2.172
Renomée
18
Standort
Hannover
so kann man es auch sehen, aber das ist für mich eher das gleiche als wenn ich mein handy an die wand werfe und und mich wundere warum es in tausend teile zerspringt.

ein DIN A4 zettel mit großer schrift sollte doch wohl klar stellen, das es nicht ratsam ist 4 HD4870 X2 an einen strang zu klemmen.
einstein soll mal gesagt haben:
Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher.

aber egal was man macht, irgendwer wird es immer schaffen sich grob falsch zu verhalten.
 

Compucase

COUGAR Support
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
109
Renomée
13
Standort
Hilden
Wir versuchen ja schon mit verschiedenen gemischten Strängen diese Problematik anzugehen, jeden wird man eh nicht zu 100% zufrieden stellen können.
Mit dem genannten System ginge es dann wieder aber das Wort "Kosten" wurde schon genannt.
Zudem hat man zu modularen Kabeln dann nochmal einen weiteren modularen Part, die Fehleranfälligkeit wird dadurch exponential ansteigen, höhere RMA-Quoten (ob begründete oder unbegründete Einsendung) wären der Fall.
Gute Idee, technisch machbar aber mit deutlichen wirtschaftlichen Nachteilen für beide - Käufer und Verkäufer.
 
Zuletzt bearbeitet:

cpushreder

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2004
Beiträge
2.172
Renomée
18
Standort
Hannover
wie würdet ihr euch verhalten wenn ihr mitbekommt das jemand sowas passend für eure NTs gebaut hat und die teile verkauft?
 

Compucase

COUGAR Support
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
109
Renomée
13
Standort
Hilden
Hmm, also modulare Kabel mit modularen Steckern bauen ohne unsere Zustimmung?
Kann ich so gar nicht auf Anhieb sagen, muss ich erst die Armada von Rechtsanwälten befragen :)
Ernsthaft, ich weiß es nicht. COUGAR als Marke dürfte eh nicht genutzt werden, weder als Wort- noch als Bildmarke. Dazu kommt das in unseren Garantiebedingungen (liegt jedem Netzteil in Schriftform bei) keine Drittanbieter Hardware erlaubt ist, ergo ist die Garantie futsch. Klar, das wird schwierig sein nachzuweisen aber wir finden einen Weg. Und ohne Garantie....nicht so gut.
 

Swing

Commander
Mitglied seit
19.11.2008
Beiträge
176
Renomée
6
aber es gibt doch bereits adapter die es möglichen machen von molex auf sata zu gehen...

die sind zwar für mein geschmack noch viel zu groß, aber mit solchen beilagen könnte man bestimmt käufer gewinnen, welche kabelmanagement im ihren rechner für sehr wichtig erachten
 

cpushreder

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
15.08.2004
Beiträge
2.172
Renomée
18
Standort
Hannover
aber es gibt doch bereits adapter die es möglichen machen von molex auf sata zu gehen...

die sind zwar für mein geschmack noch viel zu groß, aber mit solchen beilagen könnte man bestimmt käufer gewinnen, welche kabelmanagement im ihren rechner für sehr wichtig erachten


eben und wenn man mal schaut was mancher grafikkartenhersteller für kabel mitliefert, um den saft an die 6 und 8 pin buchsen zu bekommen. selten findet man einen hinweis das man doch bitte zwei unterschiedliche stränge nehmen sollte. gehen wir mal vom worst case aus und da hat einer eine 4870x2, hängt die an einen strang und dazu noch 1-2 dvd laufwerke. das ist heikel und auch da heisst es dann auch nicht unbedingt das der NT hersteller mist baut. die leute werden dann schon in den foren wie P3D oder anderen zurechtgewiesen.
 

Swing

Commander
Mitglied seit
19.11.2008
Beiträge
176
Renomée
6
aber ehrlich, wer liesst sowas schon! viele stecken die kabel dran, möglichst wenig aber dafür voll belegt und los gehts.


Würde mir auch mehr flexibilität bei den Kabeln wünschen, dann müsste ich bei Reichelt nicht so oft nachbestellen... (oder darf man hier solche händler nicht erwähnen?)
 
Oben Unten