Kaufberatung gesucht: Notebook Allrounder fürs Studium (oder: warum gibt es nix vernünftiges mit AMD) - Achtung, viel Text

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
Hallo liebes P3D,

mein Hirn hat nun nach Tagelangem suchen, Technische Daten vergleichen und Grübeln auf Error geschaltet, ich brauch eure Hilfe.
Sorry, es ist viel Text geworden, ich versuche es so lesbar wie möglich zu gestalten und für alle "Leseunfreudigen" hab ich das wichtigste mal Fett markiert.

Ich suche ein Notebook für mein hoffentlich zum WS startendes Studium (angewandte Informatik), da mein aktuelles zwar für den Standbetrieb noch super ist, aber Mobil nicht so viel Taugt.

Ich habe momentan ein Samsung R70 Aura von 2008

== Anforderungen ==​

An das zukünftige Book habe ich folgende Ansprüche, Wünsche und Erwartungen:
Als erstes der Preis, bevor sofort Megateure Modelle im Kopf rumschwirren, welche die Anforderungen erfüllen.
Zu Beginn der Suche hatte ich was von „um die 500€“ im Kopf, aber ständig sind da irgendwo Abstriche, die hören leider erst im 4-Stelligen Bereich wieder auf, was mir dann aber definitiv zu viel ist. Ich würde aber bei entsprechendem Gegenwert der Gerätes was drauflegen (sag mal max. 700€). Suche dennoch die maximale Leistung bzw. Erfüllung meiner Wünsche zum niedrigsten Preis.

Es sollte kleiner und leichter sein als mein Samsung. Letzteres ist ja kein Problem bei aktuellen Books, bei kleiner denke ich an 13,x“-14,x“. Das 15,4“ hat sich ja heute schon zu 15,6“ gewandelt, aber das ist mir einfach zu groß und sperrig, zu klein sollte es aber auch nicht sein, damit man noch was lesen kann ;) Am liebsten wäre mir ein 14,x“ Gerät, bei den gängigen 13,3“ bin ich mir nicht sicher, ob das auf Dauer ein wenig zu klein ist. Ich hab hier zum Vergleich auch noch ein altes HP 2510p mit 12,1“ und 1280x800, aber das Display ist mir definitiv zu klein. 13,3“ habe ich leider noch nicht mit gearbeitet.

Die Auflösung sollte über der aktuellen und leider zu häufig anzutreffenden HD Auflösung von 1366x768 liegen. Hab das mal gestern an meinem PC getestet mit der Auflösung, aber da ist einfach zu wenig Platz… Die HD+ Auflösung (1600x900 oder so) die es teilweise gibt, ist schon besser, noch besser ist natürlich FullHD 1920x1080. IPS würde dem ganzen dann noch die Krone aufsetzen. Grad wenn man evtl. mal nen Filmchen im Bett mit Freundin darauf schaut, ist das TN was ich im Samsung hab immer sehr kompromissbehaftet (Blickwinkel).

Dann stellt sich nur noch die Frage ob Matt oder Glänzend, womöglich noch mit Touchscreen ;D Keine Ahnung *buck*
Habe mich im Mediamarkt umgeschaut und da sind mir einige Glänzende Screens schon im doch recht dunkel Beleuchteten Markt schlecht aufgefallen, andere dagegen waren ganz gut, die Matten waren natürlich TOP – sind aber entsprechend teuer.

Von der Leistung her sollte es gleich viel oder mehr als mein Samsung bringen (ist ja aber nicht wirklich schwer – zumindest die Grafikkarte wird von jeder aktuellen IGP übertroffen). Nice2Have wäre es, wenn man noch sowas wie Torchlight2, Siedler oder TitanQuest drauf spielen kann..

Akkulaufzeit, da wäre es natürlich unheimlich cool, wenn man nen Schultag ohne Steckdose auskommt. Also je länger, desto besser. Realistisch gesehen sollten mit dem ganzen Stromgespare (was hier eindeutig sinnvoll ist) mit um die 4 Std. doch klappen, ohne zu viel Leistung einbüßen zu müssen.

== Die erste Auswahl ==​

Soweit so gut, allein die Auflösung gepaart mit der Größe lässt die Auswahl schon stark schrumpfen.
Da wir hier ja in einem „AMD Forum“ sind, bin ich demgegenüber nicht abgeneigt, im Gegenteil, meine Suche begann mit dem Gedanken „du kaufst die ein kleines schnuckeliges AMD-Book“. Doch durch die bei der Suche wachsenden Anforderungen leider Pustekuchen:
http://geizhals.at/de/?cat=nb&xf=2379_13~10_2.5~9_1680x1050~2377_14.9

In 15,6“ gibt es in Bezahlbar das „HP Pavilion 15-p058ng“ mit geringer Akkulaufzeit und mehr zum Gamen mit dedizierter GraKa und A10-5745M.. Ab etwas über 900€ kommt dann das HP Elitebook 755G2 mit oh wunder, aktueller Prozessortechnologie (Kaveri) und gutem Display. Leider eigentlich zu groß und teuer.
Nur mit der HD-Auflösung gibt es eigentlich ganz brauchbare Modelle wie das Lenovo IdeaPad Flex2-14D. Leider ist das nen echt großer Kompromiss für mich mit der Auflösung. Sonst hätt ich so eins schon mal bestellt. Mail an Lenovo ist auch schon raus, ob das AMD-Modell noch mit FullHD Screen kommt - aber ich mach mir da keine großen hoffnungen.. :(

Ich hab mir mal ne Tabelle gemacht, damit ich noch ungefähr überblick habe..

Folgendes habe ich also gefunden:
[siehe Bild]
Tabelle_NB.PNG

Die Flex2 Geräte gibt’s mit Intel CPU mit einem IPS FullHD Display! Leider glänzend aber dafür mit Touch – was zum abendlichen im Forum-Surfen oder News-lesen zusammen mit dem „Zelt-Stand“ eigentlich super wäre – mach ich bis jetzt mitm Nexus7 Tablet was ein wenig anstrengend ist aufgrund der kleinen Größe. Zur Akkulaufzeit und allgemein konnte ich leider nur einen Test vom vorgänger, dem Flex14 finden, dort ergeben sich aber so ca. 7h Idle/5h Wlan/2,5h Last (von Notebookcheck). Das wäre akzeptabel, vorallem wenn er die 5h im Office-Betrieb hält. Stellt sich nur die Frage weniger Prozessor und mehr Grafik für weniger Geld oder andersherum..?

Das Asus VivoBook bietet dann zu deutlich höherem Preis eine ältere – aber immerhin AMD – CPU und weniger Akkulaufzeit bei geringerer Größe aber einem super Design und wohl auch guter Verarbeitung.

Das Acer ist mir vorhin durch den Browser gehuscht. Das einzige Gerät was *Matt* *klein (zu klein?)* und *FullHD* erfüllt – leider zu einem hohen Preis (und ohne Touch – braucht man wirklich nen Touchscreen?) – dafür aber auch mit netten Features wie 8GB RAM und SSD – Herstellerangabe sind übrigend bis zu 7h Akku.. Einzig die Lieferbarkeit (neu?) und die Pfeiltasten auf der Tastatur sind neben dem Preis ein echter Stimmungskiller.

Dann hab ich noch das Schenker Slim gefunden, als Touchversion für 700€. Kann alles irgendwie etwas besser als die Flex-Dinger (bis auf den Zelt-Stand und leider kein IPS), kostet dafür ja auch mehr.. Golem kommt mit HD+ Display auf knapp 6h Akkulaufzeit mit WLan. Leicht ist es auch noch, und das bei gutem Design wie ich finde.

Die beiden Z510 Configs habe ich eigentlich aus lauter verzweiflung aufgenommen, aber je mehr ich drüber nachdenke desto weniger möchte ich ein 15,6“ Gerät haben – es ist zu groß.

Tja, am Ende der Fahnenstange äh Tabelle steht dann neben dem Dell (dazu gleich) das Flex2-14D mit AMD Prozessor – aber leider nur HD Display. Nachdem ich gestern mit der Auflösung Probegearbeitet habe, fühle ich mich mit der Angabe gar nicht wohl.
Zu dem Dell: Als ich den Testbericht auf Notebookcheck gefunden habe, dachte ich, mein Traum wird wahr, 13,3“ Bombige Akkulaufzeit (19h Idle/14h WLAN!/2h Last), Matter Bildschirm, nach einem Preischeck dann „nur“ 550€, wo ist der haken? .. dann habe ich endlich die Auflösung vom Display entdeckt.. :/ Und insgesamt ist die Bestell- und Ausstattungssituation durchwachsen.. mal mit 6 Zellen Akku wie im Test, mal nur 4 Zellen...

== Fazit ==​

So liebe Jungs und Mädels, ich hab viel zu viel geschrieben, wahrscheinlich antwortet mir deshalb niemand mehr ;) aber ich hab echt keine Ahnung was es denn nun werden soll?
Gibt es vielleicht noch Geheimtipps, die bei Geizhals nicht gelistet werden (z.b. durch direktvertrieb oder falscher Filterung/Einsortierung ;) ), hab ich was übersehen?
Sollte ich mir Ein Touch-IPS-Schminkspiegel mit praktischem ZeltModus für 500/550€ kaufen (Flex2)? Oder doch lieber mehr Geld ausgeben für das Acer.. oder das Schenker.. oder das Asus?
Oder ein 15,6“ Gerät rumschleppen (immerhin sind die leichter als mein altes Samsung) da es ja evtl. doch nicht so oft im Studium gebraucht wird und sonst nur Zuhause rumsteht (da ist das mehr an Display dann ja wieder Praktisch).
Bitte, bitte klärt mich auf! Zeigt mir Notebooks die ich übersehen habe, oder dass ich mit meinen Anforderungen falsch liege und mit anderen „TechSpecs“ doch glücklich(er) werde.
Mein Kopf qualmt bei der Entscheidung für „so viel Geld“…
 

stolperstein

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
2.928
Renomée
189
Standort
Europa/Ostfriesland
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
Standard Auflösung geht auf keinen Fall und es soll kein 15,6" Gerät werden?


Viele Grüße,
stolpi
 

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.136
Renomée
184
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Puh, ich dachte nicht, dass AMD im Lappi wirklich so ein schwieriges Unterfangen ist, Intel sei Dank.

Nach langem Suchen wären es 2 ganze Notebooks, die ich mir holen würde, wenn ich deine Angaben ein wenig beachte:

Asus VivioBook

HP Elite-Book

Letzteres wär zwar deutlich über deinen Preis, aber dafür eine "aktuellste" CPU. Schuld an den Preisen sind wohl Spekulationen über niedrige Absätze, daher muss man möglichst früh die Kosten wieder rein holen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Unbekannter Krieger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2013
Beiträge
4.423
Renomée
58
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
@TE + bschicht86
Wie ihr im Kaveri-Spekulationthema ab diesem Beitrag immer wieder lesen könnt, sind die meisten brauchbaren bis guten Geräte bloß in Deutschland nicht verfügbar. Es scheint Intel-Liebhaber an den notwenigen Hebeln in Deutschland zu geben, die dafür sorgen, dass sie draußen bleiben. Das ist die Anti-Asylantenheim-Kultur.
 

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
@Stolperstein: da fragst du was :D
Immerhin hab ich grad meinen Denkfehler entdeckt bei der Auflösung, dass mehr Pixel bei der Größe nicht unbedingt mehr platz bedeuten, da ja um die Lesbarkeit zu erhalten die Größe hochskaliert werden muss.. und ich hab heut irgendwo aufm englischen Notebookcheck gesehen, dass das Scaling in dem Test auch nicht immer 100%ig funktionierte..
Vielleicht kann man sich zumindest bei 14" mit der 1366*768 anfreunden... das ist *nachrechne* immerhin eine höhere PPI als mein 24"-Desktop-Moni mit 1920x1200.. nur leider landet man dann gezwungenermaßen bei meist doch recht schlechten TN-Panels... (ok, da müsste ich dann nochmal zu den jeweiligen Geräten einen spezifischen Test suchen).

Auf die geringere Größe verzichten weiß ich auch nicht so. Allerdings weiß ich auf der anderen Seite auch (noch) nicht, wie oft ich das Notebook dann später wirklich benötigen und somit herumtragen werde. Ich weiß nur, dass mir mein alter Brocken eigentlich zu sperrig und zu schwer ist zum Rumtragen. Die 15,6" sind ja sogar noch Breiter (dafür etwas schmaler durch die Formatänderung von 15,4" 16:10 auf 15,6" 16:9) und ein wenig flacher. Und haben die nicht auch durch das Display bedingt meist eine kürzere Akkulaufzeit? (auch wenn der Akku dann größer sein kann)
Die Flex dinger haben einen relativ großen Rahmen und sind deswegen nur wenig kleiner als mein altes NB (ca. 1cm rundherum), das Schenker 14" aber schon deutlich mehr. Aber sie sind vorallem deutlich leichter.. Die 13,3" Geräte sind ja was die Größe angeht sowieso sehr klein *g* (wobei ich mir da immernoch nicht sicher wäre, ob das Display nicht ZU klein ist..)

Hm, ich weiß auch nicht.. vielleicht sollte ich nochmal in den großen Elektro"fach"markt fahren und ein paar Notebooks begrabbeln (wobei da ja hauptsächlich 15,6" Geräte zu finden sind. Immerhin könnte ich die Auflösung mir mal durch die Augen gehen lassen, wenn man denn mal ans Windows rankommt..
Ich seh grad, dass nen Macbook Pro/Air ja auch 13,3" Geräte sind. Die finde ich bestimmt, hab ich wenigstens mal die Größe gesehen, und vom Gewicht her ist das Acer oder Asus nen ticken näher am Air als am Pro dran...

Schwierig, schwierig.


@bschicht86 Ja, das Asus hab ich ja auch schon in der List, das HP hab ich auch gesehen, ist aber leider echt teuer...

So langsam purzeln ja auch die neuen Kaveris rein... (ist mir heut erst bewusst geworden, dass die Vorstellung der Kaveri APUs ja noch gar nicht so lange her ist.. vielleicht kommt ja noch was brauchbares mit annehmbarem Preis :D)
http://www.computerbase.de/preisver...9_AMD+A6+Pro~29_AMD+A8+Pro~29_AMD+FX-7&sort=p
Leider (momentan) nur die beiden teuren HPs kleiner als 15,6". Evtl. ist das ProBook mit seinem geringeren Gewicht (2,2kg) ein weiterer Kandidat.. wobei das Acer Aspire E5-551-T8X3 könnte auch gefallen, dank (ebenfalls) Mattem Display und 6 Zellen Akku für eine hoffentlich etwas längere Laufzeit... (gibt ja noch keine Tests^^) allerdings ist das wieder relativ schwer mit 2,5kg :/

@Unbekannter Krieger: Das ist ja auch interessant.. finde es sowieso toll, dass mit dem "Hersteller aus Übersee" die tollsten Geräte in allen Preisklassen angeboten werden und die Produkte aus dem eigenen Land mit immer dem selben Mist gepaart wird..
 
Zuletzt bearbeitet:

Krase

Cadet
Mitglied seit
02.04.2012
Beiträge
24
Renomée
0
Das würde ich dir auch vorschlagen. Geh einfach mal zu einem Fachgeschäft und schau dir mal die Laptops an. Von der Anforderung wird wahrscheinlich jedes Notebook stärker sein, als dein bisheriger Samsung R70 Aura.
Ich selber nutze für mein Studium ein Macbook Pro 15" und finde es jetzt nicht allzu schwer um es mit mir rumzuschleppen.
Kompakter und leichter ist da natürlich das Macbook Air. Auch hier findeste ziemlich gute Technik jedoch ab 800€:
http://www.mediamarkt.de/mcs/product/APPLE-Macbook-Air-11-6-Zoll,48353,489008,1271281.html?langId=-3
 

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.136
Renomée
184
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Es scheint Intel-Liebhaber an den notwenigen Hebeln in Deutschland zu geben, die dafür sorgen, dass sie draußen bleiben. Das ist die Anti-Asylantenheim-Kultur.

Ich habe dafür nur 3 Theorien ;D

1. AMD hat ja den Kabini und co. eigentlich für Schwellenländer konzipiert. Warscheinlich lohnt es sich daher für AMD nicht, diesen hier zu verkaufen, weil in solchen Ländern wie bei uns mehr Geld pro Kopf rum liegt und jene kaufen sich dann lieber Intel.

2. Für AMD lohnt es sich nicht, diesen hier anzubieten, weil Intel 95% der Bevölkerung unter Kontrolle hat (Marketing-Strategie wie damals mit Saturn und co.) und es man sich hierzulande leisten kann, sich das teuerste Stück Hardware zu kaufen., selbst wenn es Preis/Leistungstechnisch niedriger ist als vergleichbares.

3. Hier zählt nicht, was man hat, sondern der Neid. Man muss schneller sein als Nachbars PC. Leider eignet sich zzt. AMD (CPU) nicht für solch ein Wettrennen, auch wenn sie im Grunde die selbe Arbeit erledigen können.

Warscheinlich treffen alle 3 zu. :o
 

stolperstein

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
2.928
Renomée
189
Standort
Europa/Ostfriesland
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
Ohne Frage ist es schwer, ein tolles Notebook mit AMD Komponenten zu finden...im Notfall muß man leider selbst Hand anlegen.
Entweder APU/CPU Tausch oder wenn das paßt, halt das Display. :-/
Ist schon sehr nervig...die Nachfrage wäre ja da, aber scheinbar werden irgendwo von irgend jemand irgendwelche Weichen gestellt.
Jüngst selbst bei unseren ClubModell erfahren...das Modell mit beleuchteter Tastatur war schnell "Ausverkauft" und trotz Nachfrage gabs nichts mehr...nur noch Modelle ohne diskrete GPU und ohne dieser Leuchttastatur.
Das war dann doch wohl zuviel Konkurrenz für den großen Chiphersteller...oder unsere Liano Mobil APUs...ein Hammer was mit den Dingern möglich war...wurde völlig unter Wert und natürlich mit gedrosselter Leistung verkauft...
Zufall? Wohl eher nicht... :(


Viele Grüße,
stolpi
 

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
Sooo...,

ich habs heut endlich geschafft im Elektronikmarkt des geringsten Misstrauens mir nochmal ein paar Books genauer anzuschauen..

Also 15,6" solls definitiv nicht werden, das ist mir zu groß. 14" wär optimal, aber auch die 13,3" Geräte hatten nach erstem betrachten eine gute größe (also nicht zu klein).
Mit der 1366x768er Auflösung komme ich auch klar (FullHD war die Schrift ohne Skalierung etwas zu klein.. und Hochskaliert passt dann auch nicht wirklich mehr rauf *g*).
Was mir jedoch im Laden schon negativ aufgefallen ist, ist der deutliche unterschied zu TN und IPS Panel. Und was ich für mich entschieden habe, auf keinen Fall geht ein Glänzendes Display!

Also neue Zusammenfassung (Priorität Hoch - Niedrig):
- 13,x"-14,x"
- Mattes Display
- lange Akkulaufzeit
- IPS wünschenswert
- HD Auflösung 1366 x 768 ausreichend

http://geizhals.at/de/?cat=nb&xf=2379_13~10_2.5~2377_14.9~83_LCD+matt+(non-glare)#xf_top

*seufz* die Suche geht weiter..
Ich klick mich noch ein wenig durch Tests und Shops durch.. vielleicht kommen ja bald noch ein paar mehr Kaveris mit kleinerem Display in den Handel.

PS: Liest sich schon interessant, was mit der IGP vom A10-7300 so geht http://www.notebookcheck.com/Test-Acer-Aspire-E5-551-T8X3-Kaveri-A10-7300-Notebook.120389.0.html
Leider ist das, was da umzu ist... unpassend...
 

Woerns

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.02.2003
Beiträge
2.815
Renomée
103
Mattes Display und IPS läuft weit aus Deinen Preisvorstellungen heraus.
Was spricht gegen ein Lenovo ThinkPad Edge E335 für €319?
Da bleibt genug übrig, um die HDD gegen eine SSD einzutauschen und (wenn Du willst) mit einem zweiten Speicherriegel auf 8GB zu erhöhen.
Ok, dann fehlt noch das Betriebssystem, aber das bekommst Du in der Schule wohl umsonst.
Jedenfalls sind Verarbeitung und Tastatur bei den ThinkPad Edge Modellen weit besser als bei Acer & Co.
MfG
 

kuppi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
6.566
Renomée
138
Standort
Montpellier
Ist das "bis max. 700€" noch aktuell?

Dann: http://geizhals.de/hp-probook-645-g1-f4n62aw-a1036168.html
Die Auflösung ist natürlich nicht gut, aber du meinst ja es reicht (ich persönlich würde generell nix unter 1600x900 nehmen in der Größenklasse). Hohe Auflösung + lange Akkulaufzeit gibts in der Preisklasse aber nicht so ohne weiteres.

Wenn du von der für deinen persönlichen Nutzen völlig unsinnigen Ansicht nur AMD kaufen zu können weg kommst und anfängst rational zu denken, gibt es noch einen Sack mehr Geräte...
 

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
@Woerns: Die AMD-E2 lesen sich so, als ob sie doch ein wenig schwach auf der Brust sind..
PS: SSD würde ich vom alten Book übernehmen, deshalb ist das kein Kaufkriterium.
Aber evtl. wäre das Edge E330 mit Intel was... wobei da bin ich durch den Test nun wieder auf das Dell Latitude 3340 gekommen. Das 3440 wäre sogar ein 14" Gerät allerdings mit 6-Zellen Akku schwer (komische Shops) oder Teuer zu bekommen..

@kuppi: Ich habe nicht gesagt, dass ich nur AMD haben möchte, habe in meiner Auswahlliste ja auch mehr Intel als AMD Geräte. Es war nur ein "nice to have", vorallem weil die APUs ja doch (relativ gesehen) Grafikpower für das ein oder andere Spielchen haben. Aber leider ist ja nix wirklich gutes mit entsprechender P/L im Angebot.
Und die höhere Auflösung treibt den Preis ja leider sofort hoch. Muss man denn unbedingt gleich fast 1000€ ausgeben um was vernünftiges zu bekommen? :/
 

Woerns

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.02.2003
Beiträge
2.815
Renomée
103
Ich habe das Vorgängermodell E325 und mich von daher häufig im Thinkpad Forum getummelt und auch viele Kommentare über die Intel Versionen E320 und E330 verfolgt. Die Intel Versionen haben als einzigen Vorteil, dass die Plattform eine zusätzliche GPU, eine mSATA SSD oder auch ein UMTS-Modul ermöglicht. Dann bist Du aber auch in einer anderen Preisklasse, bzw. einer anderen Watt-Klasse, und hast mit einer extra GPU demzufolge auch einen lauten Lüfter. Das passiert Dir bei den AMD Varianten nicht, da ist die IGP vollkommen ausreichend (für die Anwendungsfälle, für die ein 13,3'' Notebook mit 1366x768 Punkten vorgesehen ist).
MfG
 

kuppi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
6.566
Renomée
138
Standort
Montpellier
Also mal was anderes:
Wenn du noch warten kannst, mit dem Kauf bis zum Studienbeginn (bis du eine Imatrikulationsbescheinigung hast), kannst du z.T. beträchtliche Rabatte (am meisten von Lenovo glaub ich) einfahren.

Shop deiner Wahl wäre dann campuspoint und da halt die Education-Modelle (die du nur gegen Nachweis eines Studiums (oder MA in Uni, Lehrer etc.) bekommst.

Da bekommst du dann für 600€ zum Beispiel sowas hier:
http://www.campuspoint.de/lenovo-thinkpad-l440-20ass01f00-set-m2.html
Thinkpad L440 (14") (T-Serie gibts nicht in dem Preisrahmen)
i3-4100m
1600X900
8GB Ram
128GB SSD+500GB HDD

Prozessor ist ein bißchen mickrig, aber es gibt für ähnliche Preise auch welche mit i5 (die dann aber weniger RAM und keine SSD haben)
Ohne Betriebssystem kann dir ja eigentlich egal sein, dass solltest du gerade auch in deiner Studienrichtung auch kostenlos über die Uni via Microsoft Dreamspark bekommen.

Einziger Haken ist, du musst halt noch ein wenig warten, aber sonst find ich das um Längen ein besseres Angebot als die anderen Geschichten.
 

Woerns

Grand Admiral Special
Mitglied seit
05.02.2003
Beiträge
2.815
Renomée
103
Geiles Gerät. So mickrig ist der i3-4100m nun auch nicht. Die iGPU ist auch nicht schlecht.
Ich kann mich kuppis Empfehlung nur anschließen.
Außerdem solltest Du wissen, dass ein echter ThinkPad in Sachen Verarbeitung und Dauerhaltbarkeit der Tastatur kaum zu übertreffen ist, schon gar nicht in der Preisklasse.
MfG
 

Dematerialisierer

Commodore Special
Mitglied seit
10.10.2007
Beiträge
477
Renomée
7
Standort
HH
Ja, der weiß schon zu gefallen.
Allerdings würde ich mir gut überlegen ein technisches Studium ohne NumPad bestreiten zu wollen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass das echt uncool ist...
Gruß
 

kuppi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.12.2005
Beiträge
6.566
Renomée
138
Standort
Montpellier
Generell ist dein Einwand natürlich absolut berechtigt, aber schonmal ein Notebook bis max. 14" gesehen, welches ein Nummpad hat? Ich nicht. bei den 15,6" (und 17") Modellen gibts das integriert, für die kleineren muss man sich dann halt ein externes dazukaufen.
 

Dematerialisierer

Commodore Special
Mitglied seit
10.10.2007
Beiträge
477
Renomée
7
Standort
HH
Nein, tut mit leid. Da kenne ich auch Keines ;).
Sollte auch nur ein Denkanstoss sein. Entweder Prios anpassen oder aber mit externem Pad leben. Oder Finger brechen.
Gruß
 

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
Sorry für die späte Antwort, war die Tage etwas im Bewerbungsstress..

@Kuppi:
das liest sich echt nett :)
Lange Akkulaufzeit, relativ leicht (14" halt) und eine hoffentlich gute Tastatur (sind die Lenovo-Tastas immernoch so gut, wie die Legende besagt *g* - aber wahrscheinlich in jedem Fall besser als in Consumergeräten)

Ich denke schon, dass ich noch so lang warten kann (kommt ja sowieso noch Umzugsstress u.s.w. wenn ich denn von der HS genommen werde)
Da scheint sich endlich die beste P/L zu Kanalisieren ;)
Habe bei Notebooksbilliger auch schon Studentenrabatte gesehen, das hat die Geräte aber auch nicht unbedingt attraktiver gemacht.. (weil die Ausstattung dadurch auch nicht besser wurde)

@Dematerialisierer: Ich arbeite auch am PC meist auch nicht mit dem Num-Block (ausser, wenn ich den Taschenrechner nutze xD) daher kann ich das bisher beim Notebook verschmerzen. Ok, zugegeben, ich weiß überhauptnicht wie es im Studium aussehen wird... (ob ich das NB überhaupt brauche, wenn ja, wie oft, u.s.w.)...
 

miriquidi

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.11.2011
Beiträge
686
Renomée
30
Es gibt inzwischen zwei Arten von Thinkpad-Tastaturen. Die neuen Chicklet-Isolation Modelle (ab der Modellreihe T430. T530, x230, W530,, L430 ...) sowie die alten klassischen Thinkpad-Tastaturen (bis zur Reihe T420, T520, x220, W520, L420 ...). Bei notebookcheck gibts da sicher Bilder.
Erstere sind mir lieber, weil ein Tastendruck weniger Kraft benötigt als bei den alten. Als ich aber eine Zeit lang auch nur den alten Typ nutzte, kam ich damit auch gut klar. Wobei die Tastaturen mit dem Jahren bei Vielschreibern immer weicher werden. Die beste Tastatur ist immer jene, an welche man gewöhnt ist. Und meines Erachtens sind beide ziemlich gut.

Also neue Zusammenfassung (Priorität Hoch - Niedrig):
- 13,x"-14,x"
- Mattes Display
- lange Akkulaufzeit
- IPS wünschenswert
- HD Auflösung 1366 x 768 ausreichend
Thinkpads und tolle Displays war lange Zeit ein Widerspruch, sieht man von einigen Modellen der neusten YX40-Serie ab. Sofern 12,5" statt 13,3" ausreichen (der Unterschied ist recht marginal), könnte man ein gebrauchtes Thinkpad X220 (mit IPS-Display) empfehlen. Das ist kompakt genug um samt Schutzhülle zwischen Hefter und Blöcke in den Rucksack mit reinzupassen. Eine gepolsterte Schutzhülle würde ich dir sehr empfehlen, ein totes Notebook in der falschen Woche bringt dich an den Nervenzusammenbruch.
Ich habe selbst ein x220 und kann es als Mobilgerät bedenkenlos weiter empfehlen - es machte bisher keine Mucken (im Gegensatz zu zwei geschrotteten Thinkpads mit AMD-CPU) und ist fast so schnell wie die modernen Thinkpad-CPUs. Die Intel-GPU ist aber sicher nicht der Hit, da sind Abstriche nötig.

Akkulaufzeit, da wäre es natürlich unheimlich cool, wenn man nen Schultag ohne Steckdose auskommt. Also je länger, desto besser.
Versuch es gar nicht erst. Das mag am Anfang z.B. mit dem x220 funktionieren, du ruinierst dir aber stückenweise den Akku. Das geht ein Jahr, dann reicht es nicht mehr. Es gibt bei Thinkpads (mit Windows XP, Vista und 7) die Möglichkeit eine individuelle Ladeschwelle festzulegen. Also dass du z.B. bis auf 95 % volllädst, aber die letzte 5 %, welche den Akku am stärksten verschleißen nicht benutzt. Damit kann man dann durchaus 4 Jahre Spaß mit dem Akku haben, aber er geht natürlich trotzdem langsam kaputt.
Es gibt zwar das Campus-Programm von Lenovo, ich würde aber auf ein robustes Gebrauchtgerät zurück greifen. Mir sind zwei Thinkpads durchgebrannt. Welche Modellreihen problematisch sind, weiß man leider erst nach ein paar Jahren. Vor alle mit NVidea-GPU würde ich ebenfalls einen Bogen machen.

Im übrigen möchte ich zu bedenken geben, das Informatik am Anfang insbesondere Mathematik bedeutet. Und für Mathematik lässt sich ein eigenes Script viel besser auf weißem A4-Papier führen als digital. Du kannst die angebotenen Scripte verwenden, aber meine Erfahrung ist, dass man von den selbst-erstellten Scripten viel mehr hat, als von ausgefüllten Powerpoint-Folien. Schreibst du selbst, musst du den Stoff durchdenken, bevor du ihn zu Papier bringst. Das spart dir viel Stress vor Klausuren, du musst es dann nur nochmal auffrischen. Die Matheübungen, die die meiste Zeit am Anfang einnehmen, kannst du eh nur auf Papier machen. Musst sie ja evtl. auch in der Form zur Prüfungszulassung abgeben.
 

derFireBird

Fleet Captain Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
290
Renomée
12
Standort
DE/NDS/UE
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
@miriquidi: Danke für deine Erfahrungen. Ich denke mit den 14" werde ich schon recht glücklich, 12,5" find ich schon sehr klein (wie in #01 geschrieben, habe ein altes HP 2510p mit 12,1“ und das finde ich bei etwas längerer Benutzung schon anstrengend von der Größe).

Das mit den Individuellen Ladeschwellen liest sich interessant. Fand das schon beim Samsung blöd, dass er ab 97% schon anfängt nachzuladen. Wenn man dann Abends vergessen hat nachm wiederaufladen den Strom rauszuziehen kommts schonmal vor, dass er morgens dann wieder von 97% auf 100% am nachladen war, durch die Selbstentladung halt. Das ist definitiv nicht Akkuschonend..
Und zu dem "Schultag".. ich hoffe ja, dass ich es nicht in jeder Vorlesung brauche (wie du ja auch schon schreibst mit Mathe und so.. aber das muss ich wohl erstmal sehen, wie es so wird ^^), aber die Lenovos haben selbst mit den 6-Zellern ja schon ganz gute Laufzeiten.

Tendiere nach wie vor zu dem von Kuppi empfohlenen Modell mit Garantieerweiterung auf 36M (ich denke, die 73€ würden sich schon lohnen falls damit dann mal was ist).

PS: Ich habe auch schon bei diversen angeboten zugeschlagen und 12 DIN-A4 College-Blöcke hier neben mir liegen.. Das sollte einige Zeit reichen ;D (Daran, dass manches besser auf Papier geht, habe ich also schon gedacht). Werde jetzt auch erst mal noch Anfang September und den Mathe-Vorbereitungskurs abwarten. (Hab jetzt mit bevorstehendem Umzug und so eh nicht die Ruhe dafür, das Laptop neu einzurichten..)
 

Unbekannter Krieger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2013
Beiträge
4.423
Renomée
58
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
@miriquidi
miriquidi schrieb:
Es gibt bei Thinkpads (mit Windows XP, Vista und 7) die Möglichkeit eine individuelle Ladeschwelle festzulegen.
Kannst du kurz beschreiben, wie das geht, wenn man ein entsprechendes Gerät hat?
 

miriquidi

Vice Admiral Special
Mitglied seit
09.11.2011
Beiträge
686
Renomée
30
Das mit den Ladeschwellen funktioniert nicht mehr unter Windows 8, Lenovo konnte dafür noch kein geeignetes Systemtool bereit stellen. Standard ist aber bei Thinkpads, dass sie erst ab 95 % den Akku wieder auf 100 % aufladen. Wegen der Display-Qualität: Schau am besten mal bei notebookcheck und anderen Testseiten vorbei.
Dreamspark-Windowslizenzen verbieten die kommerzielle Nutzung des Notebooks (Ausnahme: App-Entwicklung für Windows Phone). Wenn du nebenbei in irgendeiner Firma arbeiten wirst (ist bei Ingenieuren üblich, sonst lernt man wenig praktisches), darfst du dein Notebook nicht dafür verwenden. Also eine richtige Windowslizenz ist da etwas unproblematischer.

Das hier könnte man auch mit auf die Liste möglicher Kandidaten setzen:
http://www.notebookcheck.com/Test-Acer-Aspire-V3-371-36M2-Notebook.122339.0.html

@Unbekannter Krieger: Energie-Manager öffnen - oben rechts 'Erweitert' anwählen - Akku - Akkuwartung. Dort ist dann alles beschrieben.
 

Teddy2002

Vice Admiral Special
Mitglied seit
22.02.2006
Beiträge
663
Renomée
1
Wenn der Thememnstarter FireBird nichts dagegen hat, würde ich mich seiner Suche anschließen. Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem Studiumslaptop , mit den so ziemlich gleichen Anforderungen, Budget usw. wie FireBird

Bisher habe ich es auf 2 Modelle eingegrenzt:


- Acer Aspire V3-371-34U6 ~ 499 Euro
- Lenovo M30-70 ~ 499 Euro
 
Zuletzt bearbeitet:

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.480
Renomée
97
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi Teddy

was hälst du den von dem Acer.
lg
 
Oben Unten