Themen-Nachmittag #6 : AMD Deutschland GmbH

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

i_hasser

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
18.969
Renomée
85
Standort
IO 0x60
Der Clawhammer soll bis zu 8gb unterstützen (nutzt max. eine 33bit Adressierung), sollte aber auch genug sein.
 

BigLA

Cadet
Mitglied seit
26.11.2001
Beiträge
25
Renomée
0
Standort
Bochum
Hallo!

da meine antwort nicht beantwortet wurde, wisst ihr es vielleicht!?
Jedenfalls wirds sicher rege Spekulationen geben;-)

also wie ich schonmal schrieb, wird der Hammer ja eigentlich mittels hypertransport genutzt....das wären 800Mhz....ist hier die frage, welche bitbreite der Bus haben wird...16...64bit?? dann, ob die CPU mit dem Hyper transport auch gleichzeitig als Systembus berieben wird(sollte ja logisch sein) also prinzipiell 800Mhz FSB(sofern diese taktfrewuenz beim HT auf AMD-Systemen so zum Einsatz kommt.
bei 16Bit wären es bei 800Mhz ca. 1,6GB/s, was ich mir beim besten willen nicht vorstellen kann, da muss ja noch was anderes hinterstecken...bei 64bit alerdings wären dies 6,4GB/s, war realistisch wäre...dann würde aber wirkich nur ein Dual DDR400(oder äquivalente DDR2-Technik) für eine ausreichende Bandbreitendeckung notwendig sein.

Kann das einer Kommentieren oder bestätigen??? oder ist was ganz anderes geplant??? wird der FSB vielleicht vom HT abgekapselt und kastiert??oder was?

MfG
CU
 

i_hasser

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
18.969
Renomée
85
Standort
IO 0x60
das Speicherinterface hat nichts mehr mit der anbindung ans Board zu tun, das sind 2 völlig verschiedene Dinge geworden (endlich!). Die ganzen Schnittstellen sind dann mit 1.6gb/s angebunden, also NB, Agp, Pci... aber der Speicher ist extra für sich angebunden, und diese Anbindung läuft auf Speichertakt, der Controller im Prozzi auf Prozzitakt. Also praktisch werden die Anschlüsse vom Speicher direkt in den Prozzi geführt, und da sitzt dann der Controller drinn. Da muss nichts mehr über irgendwelche Board Komponenten laufen, desswegen ist die Anbindung davon auch nur mit 1.6gb/s realisiert - außer Speicher braucht fast nichts diese Bandbreite. Pci macht 133mb/sec, Agp ist in diesem Bereich, aber jede Graka läuft auf 1x Agp fast genauso schnell wie auf 8x Agp (also die Bandbreite wird nicht benötigt).
 

BigLA

Cadet
Mitglied seit
26.11.2001
Beiträge
25
Renomée
0
Standort
Bochum
oh, is schon ok, in der Nachbearbeitungs stand es ja nochmal drin!;-)
6,4GB/S zum AGP, 5,3GB/S zum Memory und irgendwas von 19,2GB/S insgesamt(alle 3 HT-Links zusammen....)

Dann bin ich mal gespannt, wie das ganze laufen soll.....vor allem bei "nur"PC2700-Speicher, auch wenn schnelle timings etc drin sind.
Und hoffen mal, das ein Upgrade des Memory-Controller keine komplett neue Archiektur-Änderungen bedarf, sondern nur einfach angepasst werden kann....

MfG
 

Spontan

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
429
Renomée
2
Dann müsste jetzt nur noch die JEDEC mit der standardisierung von DDR-II in die gänge kommen und alle wären glücklich:) ... aber nöööö die JEDEC meint sich mal wieder Zeit zu lassen '8{

Cya
Spontan
 

i_hasser

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
18.969
Renomée
85
Standort
IO 0x60
Wird Zeit, dass sich Amd, Intel, Via und die Chipsatzhersteller zusammensetzen und ihre eigenen Standarts machen. Die jedec wird langsam ein Klotz am Bein.
 

evilernie

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
383
Renomée
0
Original geschrieben von intel_hasser
Wird Zeit, dass sich Amd, Intel, Via und die Chipsatzhersteller zusammensetzen

VIA dabei???

Dann läudt es erst bei DDR-IIa:-)

Aber mal was reichtiges dazu. Intel freut sich doch über die lahme JEDEC. Dadurch würde der Hammer noch mehr Leistung bekommen. Die volle Leistung wird Intel wohl noch nicht mit dem Prescott abfangen können. Der soll ja nur bis 4 oder 5GHz gehen. Da würde ein Hammer mit DDR-II 533Mhz wohl noch mithalten. Nur ohne DDR-II ist bei PC2700 Schluß und Intel wird wohl immer noch weniger Leistung pro MHz haben, aber eben 4-5Ghz.
 

i_hasser

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
18.969
Renomée
85
Standort
IO 0x60
Via wegen dem C3. Vielleicht wird daraus auch noch was. Aber es würde sicher schon reichen, wenn sich Amd, Via, die Boardhersteller und noch ein paar Graka Hersteller zusammensetzen, die Graka Hersteller wollen ja auch immer schnelleren Ram. Wenn da sagen wir 8 Firmen zusammenkommen würde das ja schon reichen. Die Graka Hersteller machen ja jetzt schon ihr eigenes Ding.
 

evilernie

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
383
Renomée
0
Original geschrieben von intel_hasser
Amd, Via, die Boardhersteller und noch ein paar Graka Hersteller zusammensetzen, die Graka Hersteller wollen ja auch immer schnelleren Ram.

Grafikkartenhersteller wollen andere Rams. Daher haben sich ATI und NVidia für einen eigenen Speicher ausgesprochen.

Motherboards brauchen theoretisch andere Spezifikationen für ihren Speicher. Auf GK wird der Speicheraufgelötet und es besteht nicht die Gefahr, daß man durch mehr Rambänke Störungen auf den Speicherbus bekommt. Bei Motherboards aber sind nun die Speicherbänke z.Z. nicht terminiert (nur bei RIMMs). Da kommen bei höheren MHz immer schneller Signalfehler rein.
 

i_hasser

Grand Admiral Special
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
18.969
Renomée
85
Standort
IO 0x60
Ok, aber du weist doch sicher, was ich meine. Dann halt die Boardhersteller, also zb. Asus, Epox, Soyo, ECS ............. die Chipsatzhersteller und Amd.
 

evilernie

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
383
Renomée
0
Original geschrieben von intel_hasser
Ok, aber du weist doch sicher, was ich meine. Dann halt die Boardhersteller, also zb. Asus, Epox, Soyo, ECS ............. die Chipsatzhersteller und Amd.

also dann holt Intel wieder die Lieferproblemmöglichkeit für die Motherboardhersteller raus.

Boardhersteller haben auch imho andere Probleme, als Speicher zu verabschieden.

Wären da noch AMD und VIA. VIA hat schon versucht, den Quad Ram zu nutzen. Wenn da nicht andere mitziehen, wird es VIA wieder wie beim VC SDRAM gehen. Da gab es mal 5 Stück von.

AMD und VIA haben nicht die Möglichkeit, eigene Speicher zu verabschieden.
Die Hersteller wollen über die Masse verkaufen und daher machen die das, was Intels Chipsätze unterstützt.

Und Intel will bestimmt erst DDR-II, wenn der Precott oder neueres davon was haben. Und bestimmt gefällt es Intel gut, daß der Hammer noch kein DDR-II hat. Das könnte bedeuten, die Leute warten auf Hammer mit DDR-II oder sind auf AMD ärgerlich, daß es dann 6 Monate nach dem Hammer einen Hammer mit DDR-II geben wird, wo man wieder ein neues Board braucht.
 

Spontan

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
429
Renomée
2
Ein kleiner Beitrag zum Thema Grafikspeicher, GDDR-III:

[...] Grund genug also für die Grafikchiphersteller ATi und nVidia, sich nach tragfähigen Alternativen umzusehen. In Zusammenarbeit mit Speicherproduzenten wie Micron, Hynix und Infineon ist dabei der neue Speicherstandard GDDR-III herausgekommen - dabei steht das "G" für "Graphics". Neben der höheren Taktrate wird sich GDDR-III im Vergleich zum kommenden DDR-II im wesentlichen dadurch unterscheiden, dass eine Validierung durch die JEDEC nicht vorgesehen ist - im Gegensatz zu DDR-III als Standard für Mainboard-Arbeitsspeicher.
Hierzu werden zwei Gründe angeführt - einerseits dauere ATi und nVidia angesichts des Bedarfs an ultraschnellem Speicher für ihre Produkte die Absegnung der JEDEC zu lang, andererseits könne die JEDEC umgangen werden, da diese sich schwerpunktmäßig mit Mainboard-RAM-Standards befasse. Ein wesentlicher technischer Unterschied zwischen konventionellem Hauptspeicher und Grafikspeicher liegt darin, dass der eine per Datenbus, der andere per Punkt-zu-Punkt-Verbindung kommuniziert. Die Erwartung der an GDDR-III beteiligten Parteien, dass die Entwicklung von leistungsfähigem Haupt- und Grafikkartenspeicher zukünftig getrennt verlaufen wird, läßt sich somit durchaus nachvollziehen.

Gelesen auf Hardtecs4u

Original geschrieben von intel_hasser
Ok, aber du weist doch sicher, was ich meine. Dann halt die Boardhersteller, also zb. Asus, Epox, Soyo, ECS ............. die Chipsatzhersteller und Amd.

Das schöne ist ja das AMD jetzt seit der Hammer-Technologie die Chipsatzhersteller für das Speicherinterface nicht mehr braucht. Und für Athlon XP oder gar den Barton lohnt sich DDR-II nicht absolut überdimensioniert und es würde somit keinen Performancegewinn bedeuten.

EDIT: Juchee Jan ist wieder da!!! :) Herzlich Willkommen zurück und Danke das du dir noch etwas Zeit für uns nimmst!!

mmhhh hab ich Ihn verscheucht?? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast29012019_2

Guest
Original geschrieben von intel_hasser
allerdings ist pc3500er noch nicht wirklich zu haben. 433mhz sind 'ne Menge Holz, mal von den Interferrenzen abgesehen. Bei 400mhz gabs ja schon Probleme ohne Ende.

Hi..

Es gibt bereits Corsair / Geil PC-3500 Ram´s CL-2 und dann als Single/Double 512-MB Riegel.

Aber wie gesagt ob man es nutzen kann.....mit VIA-KT 400 ist das ein Schuß in den Ofen !!!!!!!
 

evilernie

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
383
Renomée
0
Original geschrieben von Zidane


Es gibt bereits Corsair / Geil PC-3500 Ram´s CL-2 und dann als Single/Double 512-MB Riegel.

das ist ausgesuchter Samsung RAM mit PC2700 oder der neuere von Samsung mit PC3200. Aber der wird einfach getestet, ob der damit läuft. Also für mich kein echter PC3500.
 

Jan Gütter

AMD Public Relations
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
136
Renomée
0
Hallo Spontan,

zum Thema DDR-II. Wir gehen davon aus, dass DDR333 auch zum Launch des "Hammer" noch Standard sein wird. Darüber hinaus sollte der integrierte Speichercontroller auch mit DDR333 einen Leistungszuwachs gegenüber der herkömmlichen Speicheranbindung bieten (mit PC2700, 128 bit Dual Channel bis zu 5,3 GB/s). Darüber hinaus bietet der integrierte Memorycontroller jedoch auch wesentlich geringere Latenzen (Verzögerungen) beim Zugriff auf den Speicher. Diese Latenzen werden umso geringer, je höher die CPU getaktet ist. Deshalb sakliert ein "Hammer" mit höheren Frequenzen wesentlich besser als herkömmliche Architekturen.

Nichts desto trotz wäre es theoretisch möglich, den integrierten Speichercontroller auf DDR-II oder andere Speichertechnologien zu aktualisieren, falls das notwendig sein sollte.

Ja, der AGP Tunnel ist bei der AMD 8000 Serie über Hypertransport angebunden. Genau wie I/O Hub und PCI-X Tunnel.

Jan

Original geschrieben von Spontan


Also das interessiert mich nun aber auch brennend! Wenn dem so ist wie Nero es hier beschrieb: "FSB-Bandwidth von 32 GB/s" warum setzt AMD dann nicht von Anfang an auf DDR-II ?? Denn wenn die verfügbare Bandbreite wirklich so wahsinnig hoch ist wäre es doch fatal diesen Vorteil gegenüber Intel NICHT geltend zu machen!! Warum setzt AMD dann auf das zum Launchtermin schon (sehr wahrscheinlich) wieder veraltete DDR333 anstatt auf das zukunftsträchtige DDR-II??

Weiterhin: Meines Wissens nach werden die anderen Komponenten wie beispielsweise der AGP-Controller per HyperTransport angebunden!

MfG
Spontan
 

evilernie

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
383
Renomée
0
Original geschrieben von Jan Gütter
Darüber hinaus sollte der integrierte Speichercontroller auch mit DDR333 einen Leistungszuwachs gegenüber der herkömmlichen Speicheranbindung bieten (mit PC2700, 128 bit Dual Channel bis zu 5,3 GB/s).

also haben der Profi- und Endkunden-Hammer jetzt beide ein 128Bit Dual Channel?
Nicht ProfiHammer 128bit, HomeHammer nur 64bit Single Channel.
 

Jan Gütter

AMD Public Relations
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
136
Renomée
0
Hallo DerOverclocker,

die gibt es. AMD hat vor einiger Zeit eine Design Schmiede für MIPS Prozessoren in Austin gekauft (Alchemy). Die neue Division innerhalb AMD heißt seit kurzem auch "AMD Alchemy™ Solutions".

Die ersten Prozessoren hören auf den Namen Au1000, Au1100 und Au1500 und sind hoch integrierte, leistungsstarke und dennoch extrem stromsparende Prozessoren, die u.a. auch in PDAs eingesetzt werden können. Darüber hianus gibt es Developer Kits und Mobile Client Reference Design Kits. Darüber hinaus beschäftigt sich die Division mt Entwicklungen für Wireless LAN Applikationen.

Einen Design Win für PDAs haben wir jedoch noch nicht angekündigt.

Jan

Original geschrieben von DerOverclocker
Wird es mal AMD Prozis für PDA`s geben 8)
 

Jan Gütter

AMD Public Relations
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
136
Renomée
0
Hallo AMD_Feuerspucker,

erstmal Glückwunsch zu dem Notebook.

wir haben mit den 0,13µm Versionen vom Mobile AMD Athlon XP Prozessor auch ein neues Package "MicroPGA" (flacher) mit geringerer Leistungsaufnahme und Kernspannung inklusive PowerNow! vorgestellt. Das ist für Thin and Light Notebooks (normalerweise mit 2 statt 3 Laufwerken (nur HDD und CDRom) gedacht.

Es wird bald solche Thin and Lights geben. Genaueres bleibt einer Ankündigung vorbehalten.

Subnotebooks sind zur Zeit mit dem Mobile Athlon XP Prozessor nicht geplant.

Jan

Original geschrieben von AMD_Feuerspucker
Hallo Jan!
Derzeit werden die Mobile AMD Athlon XP Prozessoren ja nur in "normalen" Notebooks verbaut, da der Prozessor selbst nur für den normalen Sockel A gebaut ist soviel ich weiß.
Vor einiger Zeit hat es Gerüchte gegeben dass kleinere Versionen auf den Markt kommen für kleine Notebooks oder Subnotebooks.
Erscheinen diese noch?

Es ist wirklich schade dass der Mobile Athlon XP noch nicht weiter verbreitet ist, er ist einfach perfekt 8)
(Ein stolzer Besitzer eines Compaq Evo N1005v)
 

Jan Gütter

AMD Public Relations
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
136
Renomée
0
Hallo Mari,

so etwas gibt es nicht.

Jan

Original geschrieben von Mari
Hallo Herr Gütter,

bei AMD gibt es einen Fan-Shop. Wie komme ich als Nichtmitarbeiter an solche Artikel ran?

Gruß Mari
 

Jan Gütter

AMD Public Relations
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
136
Renomée
0
Hallo evilernie,

wir haben gerade bei FSB333 sehr frühzeitig mit den Mainboardherstellern gesprochen, um sicher zu stellen, dass es ausreichend Plattformen für diese neuen Prozessoren gibt. Im Moment zählt unsere Liste 6 Boards (Asus, Gigabyte, MSI), die wir für FSB333 validiert haben. Da kommen noch mehr dazu. Darüber hinaus stellen Mainboardhersteller ihre eigenen Listen ins Web und von dem was ich so gelesen habe, unterstützen die meisten Boards ab VIA KT333 FSB333.

Was ich nicht verstehe ist, warum ein KT333 Besitzer keinen "Thoroughbred" benutzen können soll?

Wir beschäftigen in Taiwan mehrere hundert Mitabreiter mit der Validierung von Mainboards. Diese geben auch frühzeitig Spezifikationen an Boardhersteller weiter (Palomino, TBred, FSB333, "Hammer"), um sicher zu stellen, dass zum Launch eines neuen Prozessors genügend stabile Infrastruktur vorhanden ist.

Und nun Intel als Beispiel für mustergültige Übergänge bei Plattformwechseln herzunehmen, halte ich für verwegen :-)

Jan

Original geschrieben von evilernie


was bringt es jemanden, der ein Sockel A Boards hat, welches aber dank guter Chipsätze (kein 1/5 Teiler) oder schwache Spnnungswandler nicht die neueren CPUs einsetzten können.
Boardhersteller und Chipsatzhersteller sagen, das war nicht bekannt, was da kommt.
Selbst Asus kann beim A7V8 oder wie das genannt wird nur ab einer Rev den FSB 333. Also haben diese Asus User ein Sockel A Board, was aber auch bei 2600+ am Ende ist.
Oder andere, die einen KT333 Chipsatz haben und leider den TBred nicht nutzen können.
Da sollte AMD wie Intel schon früher Spezifikationen geben bzw. Vorlagen schaffen (Intel macht es ja auch und alle die schon die neueren Spezifikationen genomen haben, können auch den P4 >3Ghz nutzen).
 

evilernie

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
383
Renomée
0
Original geschrieben von Jan Gütter
Darüber hinaus stellen Mainboardhersteller ihre eigenen Listen ins Web und von dem was ich so gelesen habe, unterstützen die meisten Boards ab VIA KT333 FSB333.

Was ich nicht verstehe ist, warum ein KT333 Besitzer keinen "Thoroughbred" benutzen können soll?

http://www.asuscom.de/support/techmain/FAQ/amd_mb/faq085b_CPU_Upgrade_II.htm

recht bekannt A7V333 kann erst ab Rev 2.0 FSB333 (im 5 Laden noch keine Rev. 2.0 vorhanden, nur die ältere war da). Oder das neue A7V8X kann auch erst mit der Boardversion wo der FSB333 Aufkleber drauf ist den FSB 333. Shuttle hat auch Probleme mit den "älteren" Rev. (also die noch verkauftweden). ERst wenn die alten Weg sind, wird es die neuen Rev. geben, das der FSB333 (also der Teiler 1/5 Teiler läuft). Alle die diese "alten" Boards habe (besonders bei Asus das A7V8X) finden das glaube ich super.

Ich habe das Epox 8K3A und das Epox 8K9A2+ und kann den 2700+/2800+ nutzen. Aber bis der mal kommt, wird wohl VIA schon beim KT500 sein:-)

Also da gibt es wohl viele, die ein neues Board brauchen. Daher können die auch sofort zu Intel wechseln. Ich wollte bis Mitte November auf den 2400+ warten, dann m it dem 8K9A2+, daß den TBred ja schon von Haus aus Unlocked und auf 2000Mhz, aber mit 166FSB laufen lassen (verstehe auch nicht, warum AMD keine FSB333 rausbringt, die unter 2700+ liegen). Aber alle Händler wollen 290Euro, wenn er da ist oder 230Euro und kommt wohl Anfang/Mitte November.
Ich warte, nicht wie andere Leute die ich kenne, die schon zu Intel gewechselt sind, noch etwas. Viele sind aber über den 2400+ mit seiner "kurzen" Lieferzeit so erfreut, daß es eben Intel wird. Auch wenn AMD das nicht glauben will. Es sind schon viele zu Intel übergelaufen. Und mit jedem Tag, wo der 2400+ nicht unter dem P4 2.4B Boxed Preis liegt, werden es mehr.

Und Zukunftssicherheit bei Sockel A boards???

Neue Boards mit KT400 laufen nicht richtig mit FSB333 (Asus A7V8x...), VIA arbeitet am KT400A, KT333 von Epox wohl sicher, aber das Asus A7V333 z.B. zeigt mit dem 2800+ keinen Leistungszuwachs bei ComupterBase Test gegen einen FSB133.
NForce 2 bringt nur etwas, wenn der Bus synchron läuft. Also heute einen FSB133 und kein PC2700 Speicher (oder auf PC2100 takten) und dann mal 2003 auf den 2700+ oder 2800+ hoffen. Bei FSB133 bringt der Nforce dann aber auch nicht mehr als KTxxx.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan Gütter

AMD Public Relations
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
136
Renomée
0
Hallo addy75,

im Small Business Bereich (Unternehmen < 100 Mitarbeitern) haben wir laut Gartner in Europa einen Marktanteil von ca. 20%. Also in diesem Bereich haben wir alles andere als ein schlechtes Image. Aber ich gebe Dir recht. Da haben wir noch viel zu tun, um einen ähnlichen Erfolg wie im Consumermarkt (ca. 45% MA in Europa) zu erreichen. Im übrigen verkaufen wir weltweit "nur" ca. 40% unserer Produktion in den Consumermarkt. Der überwiegende Teil wird an Commercial verkauft.

Was den "MHz Effekt" und unsere Werbung und PR angeht. Ich glaube schon, dass wir unsere Kunden ganz gut von der Leistungsfähigkeit und Stabilität unserer Produkte überzeugt haben, sonst hätten wir wohl nicht einen so hohen Marktanteil? Im übrigen beziehst Du Dich nun auf die beiden einzigen "Retailer" in Deutschland, die ausgerechnet keine AMD PC verkaufen...Aldi und MM... Was ist mit all den anderen: Lidl, Plus, Pro Markt, PC Spezialist, Quelle, Karstadt, Kaufhof, Tchibo, Expert, Vobis, Atelco, ...

Das mit dem "Luft ausgehen" nehm ich mal als Ironie... Ich verstehe ja den Wunsch vieler hier nach 2400+ und 2600+. Was aber im Moment am meisten verkauft wird, spielt sich weit darunter ab und da ist AMD nach wie vor hervorragend positioniert. Fast alle PC Angebote in den vergangenen Wochen hatten einen Athlon XP 2000+ oder 2200+ als Prozessor. Der Volks-PC von Plus und Bild-T-Online hat sich verkauft wie geschnitten Weißbrot. Das gleiche gilt für alle anderen PCs. Und das in einer Zeit, wo viele sagen, es kaufe keiner mehr PCs...

Das gleiche gilt im übrigen für Notebooks. Die meisten Notebook Hersteller verkaufen schon mehr als die Hälfte ihrer gesamten Notebooks mit Mobil-CPUs von AMD. Kunden wissen hohe Leistung und dabei geringen Stromverbrauch (PowerNow!) eben zu schätzen. Das spricht sich rum. Niemand will sich mehr mit Desktop-CPUs in Notebooks die Knie verbruzeln oder eine 4kg Batterie mit sich rumschleppen, damit das gute Stück 1,5 h hält :-)

Du hast recht. Wir haben uns schwer getan, den FSB von 266 auf 333 anzuheben. In einer anderen Frage eben, wurde gesagt, wir sollen sicher stellen, dass möglichst viele Plattformen neue Technologien wie FSB333 unterstützen. Das ist keine Frage des Anhebens des FSB, sondern der Validierung bei den Infrastrukturpartnern. Den FSB anheben kann jder per Overclocking. Stabil laufen muss es. Und wie Du ja selbst in Deiner Frage angedeutet hast, wäre das ja das größte Problem von AMD - mangelnde Stabilität.

Jan



Original geschrieben von addy75
Hmmmm also ich denke mal das "Problem" von AMD ist folgendes:

Ihr habt einfach ein "schlechtes" Image im "Profi-, Semiprofibereich".
Nach dem Problemen habt ihr ja ordentlich Federn lassen müssen!
DA MÜSST ihr endlich nach bessern! Da verdient man Kohle!
Wenn Kunden bei uns neue PCs kaufen sind das zu 99% Intel.
Nur die Kunden die sich auskennen und das eine oder andere Problem nicht scheuen nehmen AMD!
Deshalb VIA ist da ein Problem !!! und NVidia ist da noch nicht soweit!
Stabilität ist hier die Frage bzw. das Mass aller Dinge!
Für die Server gilt dies noch mehr. AUFKLÄRUNG ist hier das Zauberwort. Mein Chef rät immer zu Intel, da diese Stabiler sind! Die Vergangenheit holt euch hier ein!
Mehr als immer das Gegenteil zu predigen kann ich ja net, ich müsste ja bald auf eurer Gahaltsliste stehen ;D
Die "Freaks" die sich durch Foren lesen und die Probleme von VIA zu umgehen wissen nehmen Intel aber wie schon gesagt, die "DAUs" finden euch bei MM und Aldi nicht oder sehhhhhr wenig! Und wenn da tritt der MHz-Effekt ein!!!
Erklärt den Leuten warum ihr besser seit! Ihr wollt ja den was verkaufen, warum solltet ihr besser sein? PR, damit dürftest du dich ja auskennen
;D . Spaß bei Seite, gute Werbung, net bei "Freaks" die Kaufen euch ja eher, versuchen so "Verteiber-Firmen" zu überzeugen/aufzuklären und vorallem bei so Firmen wie DELL und Compaq /HP landen.

Außerdem scheint euch ja die Luft auszugehen! Mit dem K7 Athlon und viel Dampf an Intel vorbei, stabil vor Intel die 1 Ghz Grenze geknackt, den FSB auf 266 gebracht und nun? Intel rüttel an der 3Ghz Grenze und AMD hängt noch so an der 2er. Intel ist bei FSB schon per Quad-Pump bei 533. AMD hat sich ewig schwer getan den FSB von 133 auf 166 zu erhöhen, dürfte dann ja 333 sein. Die XPs >2400+ lassen ewig auf sich warten...
Bringt nicht mehr "Vertrauen" zu euch oder ?? Das "DIE-Problem" ist auch nicht unter den Teppich zu kehren. Es scheint als hättet ihr einen Gang zurück genommen und Intel mal etwas Gas gegeben!
AMD mal wieder los jetzt!!! :)
 

Jan Gütter

AMD Public Relations
Mitglied seit
21.10.2002
Beiträge
136
Renomée
0
Opteron=128 Bit Dual Channel
"Clawhammer"=64 bit Single Channel

Jan

Original geschrieben von evilernie


also haben der Profi- und Endkunden-Hammer jetzt beide ein 128Bit Dual Channel?
Nicht ProfiHammer 128bit, HomeHammer nur 64bit Single Channel.
 

evilernie

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
383
Renomée
0
Original geschrieben von Jan Gütter
Opteron=128 Bit Dual Channel
"Clawhammer"=64 bit Single Channel

da ich mal denke, der Hammer skaliert mit Dual Channel erheblich besser als Single Channel, ist der Weg von AMD für den Kunden einen Tritt in den "Unterschenkel".

Du schreibts immer:
mit PC2700, 128 bit Dual Channel bis zu 5,3 GB/s). Darüber hinaus bietet der integrierte Memorycontroller jedoch auch wesentlich geringere Latenzen (Verzögerungen) beim Zugriff auf den Speicher. Diese Latenzen werden umso geringer, je höher die CPU getaktet ist. Deshalb sakliert ein "Hammer" mit höheren Frequenzen wesentlich besser als herkömmliche Architekturen.

Nur das der Clawhammer, der für den Endkunden gedacht ist, nur 64Bit hat, wird dann nicht genannt. Der Opteron wird halt nur 128bit Dual DDR haben und bestimmt anderes angeboten als der Clawhammer (Preis).
Also wäre es auch schön, solche Beispiele mit dem Clawhammer zu zeigen. Und da sind es nun 2.7GB/s. Also ich denke, davon wird der Heimanwender nicht profitieren. Besonders, da nun Ende 2002 alle Hersteller Dual DDR Chipsätze für den P4 haben werden. 10-15% mehr Leistung ist damit drin. Und durch die neuere Architektur des Hammer sollten vom Clawhammer zum Opteron wohl noch etwas mehr duch das Dual Channel drin sein.

Oder soll der Clawhammer sofort ein neuer "Duron DT" werden???
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten