AM5 - Mainboard Talk

Ne, da bist du gar nicht dabei da es sich nur auf B650 bezieht.

Beim ersten Diagramm sind alle ChipsÀtze dabei.

Das X670 da das Ende einnimmt wundert mich dageben nicht - da wird weher zu X670E oder B650E gegriffen. So groß ist das Angebot bei nur X670 auch nicht.

Vielleicht auch ein Grund das es bald weniger AusfĂŒhrungen gibt bei der 8er Generation.
 
Macht ATX generell Sinn außer wenn man extrabreite Karten verwendet?

Wegen der begrenzten Lanes haben viele ATX-Mainboards eh recht wenig SteckplÀtze, nicht zu vergleichen mit meinen Àlteren Boards die 7 SteckplÀtze hatten.

Genau wegen diesen vielen SteckplÀtzen habe ich fast nur ATX verbaut
 
Die haben dann heute eher dafĂŒr mehr M.2 PCIe SteckplĂ€tze als ”ATX Boards besonders bei X760(E) weil deutlich mehr Lanes als B650(E).

Bei den Außmassen von vielen Grafikkarten heute kann man eh nicht mehr viele SteckplĂ€tze nutzen wenn man so eine Karte verbaut.
 
In 2 AM4-FĂ€llen entschied auch ich mich widerwillig fĂŒr mATX, gegen ATX. WĂ€re das Angebot an ATX-Mainboards bei AM4 grĂ¶ĂŸer und/oder wĂ€ren deren Preise nicht oft sichtlich höher, hĂ€tte ich natĂŒrlich ATX gewĂ€hlt.

Falls sich das bei AM5 fortsetzt – wovon ich ausgehe – u. die Preisunterschiede noch klarer sind – wovon ich ausgehe –, wundert es mich ĂŒberhaupt nicht. mATX ist dann irgendwas zwischen Notnagel u. LĂŒckenbĂŒĂŸer.

Wozu ein grĂ¶ĂŸeres, teureres Voll-ATX Board, wenn man ohnehin nur eine PCIe-Karte hat (Graka).
Letzteres ist ein Argument, ja. Die Frage kann ich aber beantworten: mehr Platz u. Luft zum Manövrieren (insbes. bei Ein- u. Umbau), fĂŒr Kabel, ja schon fĂŒr deren AnschlĂŒsse auf dem MB (insbes. LĂŒfterports). Wer 2 linke HĂ€nde hat, Grobmotoriker o. gesundheitlich in Mitleidenschaft gezogen ist, weiß das sehr zu schĂ€tzen.
 
Wer 2 linke HĂ€nde hat, Grobmotoriker o. gesundheitlich in Mitleidenschaft gezogen ist, weiß das sehr zu schĂ€tzen.
Bin zwar auch nicht der Geschickteste, aber das habe ich bisher immer noch hinbekommen. ;)
Allerdings habe ich mein mATX-Board ja auch in einem ziemlich großen GehĂ€use verbaut, da ist genug Platz zum "manövrieren".
 
Ich bleibe, soweit es möglich ist, bei ATX. Ich hab mal zu Zeiten von S1156 ein ”ATX gekauft weil das vorher bestellte ATX von Asus keinen Grafikausgang fĂŒr iGPU hatte obwohl es der verbaute Chipsatz konnte. Das ”ATX von Gigabyte hatte ne super Ausstattung, aber irgendwann hab ich den Kauf wegen Zusatzkarten bereut.

Es kommt nicht nur auf die Anzahl der SteckplÀtze an sondern auch wie sie angebracht sind, ist z.B. bei einer breiten Grafikkarte ein anderer benötigter Slot nicht mehr nutzbar? Wobei Gigabyte da meiner Erfahrung nach wesentlich sinnvollere Layouts hatte als Asus.

Aber sind die Angaben bei Techpowerup der Gesamtmarkt oder auch OEM? In Fertig-PCs werden oft ”ATX verbaut, die Zeiten wo AMD fast nur von kleinen PC-Shops oder Bastler gekauft wurden sind schließlich vorbei :)

Auch wenn ATX etwas mehr kostet, ich nutze die PCs lange, da lohnt es sich fĂŒr mich.
 


Schade, dass Asrock den gravierenden Nachteil der viel zu wenigen USB Ports beim deskmini nicht behoben hat. Das IO Blech hinten bietet mehr als genug Platz.
 
Also nicht nur dass ... auch das sie wieder unnötig Platz verschwenden indem sie die Möglichkeit bei behalten 2,5" SSDs/HDDs einzubauen ...
Ich kann diese Entscheidung nicht verstehen, mit dem gewonnen Platz hĂ€tte man grĂ¶ĂŸere KĂŒhler unterbringen können und as Ding damit leiser bekommen ... wieder etwas verschenkt.

Beim Deskmeet haben sie auch wieder potential verschenkt ... da verbauen sie stumpf nen ATX NT anstatt da nen SFX zu verbauen um auch hier grĂ¶ĂŸere KĂŒhler zu ermöglichen ... der Formfaktur fĂŒr die GPU ist auch ungĂŒnstig gewĂ€hlt ... da hĂ€tte man vllt mal vorher schauen sollen was es an GPUs und der LĂ€nge gibt dann hĂ€tte man festgestellt das so ein paar cm mehr vllt besser gewesen wĂ€ren.

Aktuell krankt aber vieles an so kleinigkeiten wie ich finde ... auch bei normalen mITX GehĂ€usen, da hast du genug Platz fĂŒr GPUs mit 3-3,5 Slots und dann unterstĂŒtzt das GehĂ€use aber nur 2 Slot hohe Slotblenden????
Naja, irgendwer wirds schon kaufen vermute ich ... ich allerdings nicht, Deskmeet und Deskmini waren eigentlich das worauf ich gewartet habe aber am Ende haben sie nichts verbessert an den Dingern sondern nur ne neue Platine reingeklatscht und den alten Mist weiter genutzt ...
 
Und wenn sie es so gemacht hĂ€tten wĂ€re in kĂŒrzester Zeit wer an das Licht gekrochen und hĂ€tte sich beschwert das keine 2,5 Laufwerke mehr gehen.
Da sehe ich die Menge der Schnittstellen und der Mangel an USB4 eher als Manko an.

Allen es recht machen wird schwierig mit einer AusfĂŒhrung.
 
Ich vermute mal das die Leute die da ne 2,5" SSD einbauen gering ist und selbst wenn es den einen oder anderen geben wĂŒrde ... wenn es nicht geht ist es doch auch kein Problem, M2 SSDs sind jetzt nicht unfassbar viel teurer als normale 2,5" SSDs ...
Die beiden machen einfach zuviel falsch als das man die irgendwie empfehlen könnte fĂŒr die aktuellen Preise ... wie gesagt, die sind genauso wie ihre vorgĂ€nger und haben nur eine neue Platine bekommen ohne den mordenen Schnittstellen Rechnung zu tragen, daher wĂŒrd ich so ein Ding aktuell niemandem empfehlen *noahnung*
 
Hi,
naja Neo83 ich habe da SATA SSD drinnen in meinem :D
Ich kann nur sagen mein 4750Pro lÀuft mit einem Noctua NH-L9a-AM4 und ist damit nicht vernehmbar.
Was ich schade finden ist der Punkt von eratte einen weiteren USB C Anschluss wÀre gut gewesen, obwohl wir ja wussten das ein USB 4 nicht in Frage kommt auch bei der Intel Version nicht.
lg
 
Ich habe mittlerweile einige 2,5 SSDs in der Schublade liegen, wenn sich wer mit X600 eine Officekiste zusammeln basteln wĂŒrde im Bekannten/Kollegenkreis dann wĂ€re das meist rausreichend. 1 oder 2 SSDs mit 256 GB.

Bei einem komplett Neukauf wĂŒrde ich auch eher auf M.2 setzen, mit SATA kann man da nicht mehr viel sparen und das Angebot wird immer weniger.

Großer Vorteil des X600 gegenĂŒber den ganzen MINI PCs sehe ich im UEFI wo fast alles einstellbar ist. Die meisten BIOS von MINI PCs Ă€hnlen denen von Notebooks - das ist nicht viel einstellbar. Und natĂŒrlich CPU und RAM tauschbar.
 
Hehe @Mente irgendwen gibt es immer der sowas nutzt, sagte ich aber auch ;)
Die Mangelnden USB-C AnschlĂŒsse generell gehen mir auf den Keks ... hĂ€tte ja nicht unbedingt USB4 sein mĂŒssen aber 3.2 wĂ€re schon drin gewesen ...
Die CPU unterstĂŒtzt das ganze zeug, ich frage mich immer warum man es dann weg lĂ€sst ... jeder billige MiniPC hat nen USB4 Anschluss


Habe mir den bestellt, der hat sogar 3 USB-C AnschlĂŒsse, 1x USB4 und 2x USB 3.2 *noahnung*
Verstehe immer diesen Geiz bei den USB-C Schnittstellen nicht ...

@eratte
Ja stimmt schon, aber am Ende verbringt man eher wenig Zeit im BIOS, klar ist es eher wie in nem Notebook aber fĂŒr viele ist es dennoch ausreichend und gerade bei dem einen oder anderen DAU ist es sogar besser das man dort nicht so viel einstellen kann ^^
Aber klar, am Ende muss man halt mit der einen oder anderen EinschrÀnkung leben ... die EinschrÀnkungen bei den Schnittstellen betreffen einen aber wesentlich öfter ;)
 
Ja sieht nett aus aber ob man das braucht?
Weiß nicht wie gut der UEFI Support von Minisforum ist ... vermute mal eher so naja ... wie bei einigen Chinesischen Herstellern
Daher wĂŒrde ich vermuten das es dort auch nicht unbedingt Support fĂŒr die nĂ€chsten 1-2 Generationen geben wird an CPUs
 
Also nicht nur dass ... auch das sie wieder unnötig Platz verschwenden indem sie die Möglichkeit bei behalten 2,5" SSDs/HDDs einzubauen ..
Der eine Zentimeter macht nicht viel aus. Auf dem Mainboard ist nicht viel Platz fĂŒr mehrere M.2 slots.
 
Geht nicht um mehr M2 sondern um mehr Platz nach oben, denn das Board hÀtte dadurch tiefer kommen können :)
 
Hi @NEO83 ich hab den auch aber mit dem 7735 , den teste ich aktuell, den dem Punkt von Errate ist aber was dran so ein Bios hat der Minisforum nicht. (musste mich schon sehr anstrengen den blöden Win 11 Key im Bios zu löschen). Auch gab es bei einigen Installationen einige komische Herausforderungen ich schiebe das mal an war zu neu.
Im X300 konnte man unten (da wo die beiden 2,5" Reinkommen auch einen flachen LĂŒfter einbauen JZ hat das so auch angeboten zu Konfigurieren.
 
Ja ich hatte auch schon einen anderen Minisforum mit nem 7840HS, ich kenne das UEFI von denen ... hier aber einfach mal ĂŒber den Tellerrand gucken.
Am Ende sind wir eine Randgruppe ... jemand der sich so einen MiniPC bestellt, der will weder basteln noch in nem UEFI fummeln und darum sehen die UEFIs aus wie sie aussehen.
Mir ist schon klar welche Vorteile solche X300/X600 haben aber dennoch hat ASRock die Fehler aus der letzten Generation einfach wiederholt und das finde ich eben schade.
HÀtten sie einiges besser gemacht wÀre es ein Instant-buy gewesen ... so aber leider eben nicht ...
 
MiniPCs und auch alten Thinclients sind auch beliebt als sparsame Homeserver - wenn sie die Möglichkeiten bieten kann man da auch Storagearrays anbinden. Wendell von Level1Techs macht da schon mal "lustige" Sachen mit. NatĂŒrlich auch eine gewisse Nische.
 
Geht nicht um mehr M2 sondern um mehr Platz nach oben, denn das Board hÀtte dadurch tiefer kommen können :)
Doch. Wenn Du die SATA PlÀtze weglassen willst, muss es ja M.2 sein. Oder willst Du einfach alle SSDs bis auf Eine verbannen ?
Ansonsten lieber nach einem kleinen ITX GehĂ€use schauen, da passt dann Dein WunschkĂŒhler rein.
 
Dann sollen sie halt 2 M2 Ports auf die Platine machen ... können sich dann ja die beiden SATA Ports sparen, wenn kein Platz fĂŒr den Einbau ist brauchst die Ports auch nicht.
Wir können da jetzt noch ewig und 3 Tage drĂŒber reden, du findest die SATA AnschlĂŒsse gut, ich finde sie schlecht und sie sind nunmal in so einem PC ĂŒberflĂŒssig ... USB-C 4 verbauen und noch 3.2, dann kannst ne externe M2 SSD anklemmen ;)

Einigen wir uns drauf, du hast deine Meinung und ich habe meine und keine davon ist falsch.
 
Ich denke man kann froh sein das AsRock ĂŒberhaupt so etwas wie den Deskmini anbietet, von anderen Herstellern ist so etwas nicht zu sehen.
Das sie dabei gĂŒnstig und auch möglichst viele mitnehmen wollen ist finde ich verstĂ€ndlich. Das da dann nicht alle zu 100 % abgeholt werden ist die Folge.

BTW er hat 2 M.2 SteckplĂ€tze (1 x PCIE 5.0 und einmal 4.0), der 2. ist auf der RĂŒckseite vom Mainboard. Zur Montage muss man das Board kurz ausbauen.
 
ZurĂŒck
Oben Unten