AMD: Warum erwähnt niemand ULPS als Ursache für "Blackscreen"?

Stefan Payne

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
Ja, warum hat niemand das erwähnt?
Hab das selbst gehapt, letztens. Irgendwann mal auf die Idee gekommen, ULPS abzuschalten (Registry) und seit dem nie wieder Blackscreen gehabt.

Aber nachdem ich das gemacht habe, ist mir klar geworden, dass das eigentlich eine äußerst logische Lösung war, da ULPS seit Einführung für Probleme bekannt ist. Aber bisher habe ich niemanden gesehen, der die Lösung für diese Ursache erwähnte, nur rumgemotze.

Wie seht ihr das? Warum ist "der Fix" so unbekannt, obwohl seit über 5 Jahren bekannt, dass ULPS nicht gut funzt?
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.536
Renomée
83
Weil ich nie Probleme damit hatte bis auf mit ner HD 7790 wo der Monitor mal für ein paar Sekunden kein Signal bekommt.
 

WindHund

Grand Admiral Special
Mitglied seit
30.01.2008
Beiträge
10.940
Renomée
249
Standort
Im wilden Süden (0711)
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
Dito, Bei Crossfire ist die zweite GPU immer im ULPS.
Das es aber bei Single GPU Probleme geben kann, schließe ich nicht aus.
Die Implementierung bewegt sich auf System Ebene und nicht nur auf GPU Ebene. :)
 

olsen_gg

Grand Admiral Special
Mitglied seit
02.03.2012
Beiträge
8.502
Renomée
131
Standort
Stralsund
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2018
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Ich musste erstmal nachschauen, ob ULPS wieder mal was Unanständiges ist. Ist es aber leider nicht. *noahnung*
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
22.936
Renomée
8.761
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
Mit ULPS hatte ich schon anderweitig negative Berührungspunkt. Bei einem 2011er Samsung-Laptop mit AMD Dual-GPU dauerte das Booten unter Windows 10 ewig, weil das System beim Umschalten in den Grafikmodus 60 s oder 120 s (weiß ich grad nicht mehr auswändig) auf irgendwas wartete und erst dann weitermachte. Deaktivieren von ULPS in der Registry beseitigte das Problem. Dumm ist nur, dass die Option jedes Mal wieder zurückgesetzt wird wenn Windows Update meint, dem System einen jüngeren Treiber unterjubeln zu müssen oder nach einem Feature-Update auf eine neuere Windows 10 Version :P Unter Windows 7 war das Problem noch nicht :(
 

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
15.380
Renomée
2.311
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Mit ULPS hatte ich schon anderweitig negative Berührungspunkt. Bei einem 2011er Samsung-Laptop mit AMD Dual-GPU dauerte das Booten unter Windows 10 ewig, weil das System beim Umschalten in den Grafikmodus 60 s oder 120 s (weiß ich grad nicht mehr auswändig) auf irgendwas wartete und erst dann weitermachte. Deaktivieren von ULPS in der Registry beseitigte das Problem. Dumm ist nur, dass die Option jedes Mal wieder zurückgesetzt wird wenn Windows Update meint, dem System einen jüngeren Treiber unterjubeln zu müssen oder nach einem Feature-Update auf eine neuere Windows 10 Version :P Unter Windows 7 war das Problem noch nicht :(

Willkommen im Club.

Ich hatte erst gestern genau diese Konstellation in Form eines Kollegen-Laptops vor mir und musste den Treiber auf eine ältere 15er Version downgraden, damit normaler Start und ULPS gleichzeitig funktioniert.

Mein Kollege weiß bescheid, dass das Problem immer wieder auftreten wird... :(
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
Mit ULPS hatte ich schon anderweitig negative Berührungspunkt.
Ja, eben...
Viele AMD User haben damit negative Erfahrungen gemacht und es ist eigentlich bekannt, dass es hin und wieder Problematisch™ ist...

Doch bei dem "Blackscreen", das meist in Verbindung mit der 5700(XT) genannt wird, sieht man nur beschwerden, nie aber eine Lösung bzw jemanden sagen "schalt doch mal ULPS ab und versuch das damit dann"...


Gut, ich habe "nur" eine VEGA64 und diese "Blackscreen" Sachen sind keine Blackscreen sondern ein verlorenes Signal bzw abgeschalteter Display Controller bei der Grafikkarte. Ich hatte diese "Blackscreen" Probleme sowohl mit meiner V64 als auch RX480. Hab dann die Tahiti eingebaut und bin auf die Idee gekommen mal ULPS abzuschalten. Und seit dem nie wieder das Signal zum Monitor verloren...
 

mardan

Captain Special
Mitglied seit
21.12.2008
Beiträge
227
Renomée
1
Ich hatte Probleme mit meiner Vega 56, bei spielen ohne grosse Last und Vsync an, hatte ich permanent Blackscreen und Systemabstürze.

Vsync in den Spielen und alle Verbesserungen im Grafigtreiber deaktiviert und seitdem habe ich keine Probleme mehr.
 

Stefan Payne

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.11.2001
Beiträge
5.551
Renomée
50
Ultra Low Power State

Ist eine Energiespar Technik, die die gesamte GPU abschalten kann.
Das ist insbesondere im Crossfire nett.
Aber auch wenn du im "Long Idle" bist, mit abgeschalteten Monitor.


Das dumme ist, dass das anscheinend aktiv werden kann, wenns nicht sollte. Und das scheint das Problem beim "Blackscreen Bug" zu sein: die GPU schaltet sich einfach aus irgendeinem Grund ab.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
9.124
Renomée
198

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
3.903
Renomée
43
Standort
Zwickau
Ich hab hier einen HP Pavilion G7 mit HD6520G und HD7400M. Dort sorgt ULPS anscheinend für sehr lange Bootzeiten. Damit meine ich knapp 2 Minuten. Schalte ich dier HD7400M im Gerätemanager ab, sinds vllt 30 Sec. Der Laptop genehmigt sich beim Boot eine lange Denkpause.
 

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
15.380
Renomée
2.311
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Ich hab hier einen HP Pavilion G7 mit HD6520G und HD7400M. Dort sorgt ULPS anscheinend für sehr lange Bootzeiten. Damit meine ich knapp 2 Minuten. Schalte ich dier HD7400M im Gerätemanager ab, sinds vllt 30 Sec. Der Laptop genehmigt sich beim Boot eine lange Denkpause.

Das ist genau die gleiche GPU-Kombi, die ich vor wenigen Tagen hatte.

Du kannst entweder ULPS per Registry deaktivieren oder aber einen älteren Treiber installieren. Imho hatte ich den 15.7 installiert. Beides sollte dazu führen, dass der Boot wieder normal abläuft. Und mit dem alten Treiber würde auch ULPS funktionieren.
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
3.903
Renomée
43
Standort
Zwickau
Angeblich soll ULPS erst mit dem 15.7.1 gekommen sein. *noahnung*
Und das Abschalten von ULPS ind er Registry sorgt wohl für mehr Stromverbrauch und Hitze.

Mich würde halt mal intressieren, wenn ich die HD7400M im GeräteManager deaktivier, ob die dann noch Strom schluckt? Und welchen 15.7 hast du genommen? Win 7 oder Win 10?
 
Zuletzt bearbeitet:

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
15.380
Renomée
2.311
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Angeblich soll ULPS erst mit dem 15.7.1 gekommen sein. *noahnung*

Dazu kann ich nix sagen da ich es nicht weiß - es würde aber erklären, warum 15.7 oder älter das Problem nicht haben.

Was ich aber sagen kann, ist, dass ULPS in der Registry vorhanden und gesetzt ist - auch mit den älteren Treibern.



Und das Abschalten von ULPS ind er Registry sorgt wohl für mehr Stromverbrauch und Hitze.

Das ist korrekt - das hätte ich noch erwähnen sollen. ULPS zu deaktivieren ist aber eine häufigsten Empfehlungen in diesem Fall.



Mich würde halt mal intressieren, wenn ich die HD7400M im GeräteManager deaktivier, ob die dann noch Strom schluckt?

Mit ziemlicher Sicherheit wird die GPU dann noch Strom verbrauchen. Fraglich ist in meinen Augen nur, wieviel sie noch verbraucht. Da sie dann nicht mehr verwendet werden kann, dürfte es eigentlich nur permanent die Idle-Leistungsaufnahme sein. Um es genau zu wissen wirst du das aber wohl messen müssen...



Und welchen 15.7 hast du genommen? Win 7 oder Win 10?

Das Gerät hat ein Windows 10 installiert. Also die Variante für Windows 10.
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
3.903
Renomée
43
Standort
Zwickau
Im 15.7 Win 10 ist leider die HD6520G nicht mit drin. Im 15.7 Win 7 jedoch schon. Iwie alles keine wirklich elegante Lösung
Windows Update will natürlich updaten *nein**nein*
 
Zuletzt bearbeitet:

MusicIsMyLife

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
15.380
Renomée
2.311
Standort
in der Nähe von Cottbus
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Im 15.7 Win 10 ist leider die HD6520G nicht mit drin. Im 15.7 Win 7 jedoch schon. Iwie alles keine wirklich elegante Lösung
Windows Update will natürlich updaten *nein**nein*

Leider habe ich den Laptop nicht mehr hier, sodass ich dir nicht genau sagen kann, welchen Treiber ich verwendet habe. Ich weiß nur noch, dass ich den Treiber von Guru3D heruntergeladen hatte... *noahnung*

Den Treiber habe ich auch schon ~2018 heruntergeladen und auf dem Gerät abgespeichert. Gleichzeitig hatte ich mit O&O ShutUp10 die automatische Treiberaktuslisierung ausgeschaltet - denn ansonsten passiert genau das, was du jetzt erlebt hast. Windows bügelt bei nächstbester Gelegenheit einen aktuelleren Treiber über und du fängst von vorn an.

Mit der deaktivierten Treiber-Aktualisierung passiert das Gott sei Dank "nur" bei den großen Feature-Updates. Der Besitzer vom Laptop weiß von mir, dass das Problem wiederkommen wird. Das war im Prinzip ja auch der Grund, weshalb ich ihn zuletzt in den Fingern hatte: Die erstmalige Lösung des Problems von ~2018 wurde durch die Installation von 1909 wieder zunichte gemacht und ich habe es jetzt erneut "geheilt" mit dem Treiber, der noch entpackt auf dem Laptop vorhanden war.

Im Endeffekt hast du keine wirklich gute Wahl:

- ULPS deaktivieren -> erhöht Verbrauch und verkürzt Akkulaufzeit
- älteren Treiber installieren -> durch automatische Treiber- bzw. Feature-Updates kommt das Problem immer wieder
- mit dem Problem leben

*noahnung*
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
3.903
Renomée
43
Standort
Zwickau
Wird wohl Nummer 3 werden. Ich muss damit nicht leben, sondern meine Schwester. Aber die stört es nicht wirklich.
 

Unbekannter Krieger

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2013
Beiträge
4.416
Renomée
58
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Iscaran schrieb:
ULPS, Abkürzung von Ultra Low Power State, ist meines Wissens die herstellerunabhängige, allgemeine Bezeichnung für eine besonders effektive Energiespartechnik u. konkret den Energiesparzustand, in den die Hardware dazu phasenweise eintritt.

AMDs Umsetzung dieses allgemeinen Konzepts wurde AMD ZeroCore Power Technology [ZCPT] benannt u. mit den ersten GPUs der GCN-Architektur, also Ende 2011, eingeführt. ZCPT sollte nahezu alle Komponenten d. Grafikkarte/GPU abschalten, sobald das Betriebssystem den Monitor in den Standby schickt. Damals war die Rede von einem Strombedarf zwischen 2 u. 3 Watt anstatt des Vielfachen davon, den die Grafikkarten im normalen Leerlauf benötigen.

Ich meine mich zu erinnern, dass in späteren Jahren sogar mal weniger als 2 Watt für eine Radeon im ZeroCore-Modus gemessen wurden.

Da Nvidia in den Folgejahren und, soweit es mir gegenwärtig ist, bis heute nie ein Äquivalent eingeführt hat, gehören AMD ununterbrochen seit fast einem Jahrzehnt sowohl die untere als auch d. obere Grenze des GPU-Strombedarfs unter Werksbedingungen.

Das hat jedoch kaum jmd. mitgeschnitten, teils weil AMDs Marketing typischerweise nur zum Marktstart (einer Funktion, eines Konzepts u. a.) Material auffährt u. danach in aller Regel beharrlich schweigt, ob es nun ZCPT, StoreMI (für Ryzen-Prozessoren) o. Eyefinity ab d. GCN-Architektur betrifft (ein Grund für d. Fragezeichen in der Navi-Spalte d. Tabelle dort).

Kurz: ULPS = AMD ZeroCore Power Technology = weitgehende GPU-Abschaltung für unter 3 W im anzeigelosen Leerlauf


Shinsaja schrieb:
Und das Abschalten von ULPS ind er Registry sorgt wohl für mehr Stromverbrauch und Hitze.
Falls ULPS = ZCPT, dann spräche ich hier nicht von Hitze, sondern Erwärmung. Denn zwischen < 3 W und z. B. grob 10 W Strombedarf liegt kein erheblicher Temperaturunterschied.

Shinsaja schrieb:
Angeblich soll ULPS erst mit dem 15.7.1 gekommen sein.
Falls ULPS = ZCPT, dann ist das unmöglich. ZCPT wurde mit GCN-Gen. 1 auf den Markt gebracht, also ab 2011. RS 15.x erschien, wie d. Nummerierung sagt, erst 2015. Möglich ist allenfalls, dass von da an d. ULPS-Registry-Schlüssel gesetzt u. somit veränderlich war, o. sonstige Software-Anbauten an d. GPU-Firmware Einzug hielten.


Bei Bootproblemen wird es nicht helfen u. zum ULPS d. Navi-GPUs kann ich nichts beitragen, doch gegen normale "Blackscreen"-Probleme im Sinne v. ausbleibendem Videosignal am Monitor habe ich 2 simple Tricks:
1. unter Windows STRG-ALT-ENTF, dann exakt einmal Pfeiltaste runter, zuletzt zweimal ENTER drücken = "Benutzer wechseln" zum selben Windows-Konto wie zuvor => behebt weitgehend zuverlässig das Schwarzbleibender-Monitor-Syndrom
2. falls erfolglos, Videokabel v. PC o. Monitor ab- u. wieder anstecken, ggf. Tipp 1 wiederholen => hilft in den meisten d. übrigen Fälle

Falls beides zu oft scheitert, hat es wahrscheinl. andere Ursachen: falsches/nicht korrekt installiertes Treiberpaket o. Betriebssystem, Hardware-Teildefekte (GPU, Monitor, Videokabel, Mainboard, RAM), schlechtes Schicksal/furchtbares Karma/göttliche Vorsehung, … Aber ja, evtl. hilft auch d. Abschalten v. ULPS per Registry.


@Shinsaja u. MIML
GPUs der Serie Radeon HD 7400M basieren, wie ich bereits vermutete, (auch) laut Wikipedia noch auf TeraScale 2, nicht auf GCN. Daher dürften die die ZCPT gar nicht beherrschen – anscheinend kein ULPS verfügbar.
(Übrigens passt d. auch zeitlich, denn d. HD-7400M-Reihe prämierte schon 01/2012, also zu früh, um d. neue Architektur ihrer großen Desktop-Geschwister, d. h. ab HD 7700, aufzufahren. Erst d. Reihe HD 7700M ab 04/2012 basierte auf GCN.)


@Stefan Payne
Tatsächlich habe ich den Workaround, ULPS zu deaktiveren, über einige Jahre immer wieder an unterschiedlicher Stelle gelesen: in diversen englischsprachigen Foren, im P3DN-Forum, auf Reddit u. Co.
Mir kam es im Gegenteil so vor, als werde er etwas voreilig, nämlich als erster u. dauerhafter Vorschlag, ins Spiel gebracht.
Ob u. wie (oft) er bzgl. Navi-GPUs angeführt wird, kann ich nicht einschätzen.


Nachtrag: Lustigerweise wird hier ein weiterer Name für ULPS/ZCPT eingeworfen:
techpowerup.com schrieb:
For some reason the Phantom Gaming D3 no longer goes to the "0 MHz/0 V" power state, which means idle power draw is a few watts higher than on other RX 5600 XT cards. I'm not exactly sure why this is happening. I reached out to ASRock and AMD for clarification, maybe it can be resolved with a BIOS update. While 10 W sounds high in idle, it's not the end of the world.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten