Download ClockTuner for Ryzen (CTR) v1.0 beta

pipin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
24.375
Renomée
9.715
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2023
ClockTuner for Ryzen (CTR) ist ein Tool für Ryzen Prozessoren mit Zen 2 (ohne “Renoir”), das die Effizienz des PCs erhöhen soll. Das Hauptprinzip der Software besteht darin, die Qualität jedes CCX zu bewerten und die Frequenzen individuell anzupassen.

(…)

» Artikel lesen
 
Heute soll noch eine Bugfix-release nachgeschoben werden. Hatte der Autor wohl auf Twitter verkündet.
Meinen 3300X hat das Tool gut untervoltet. Leider ist hinterher die CineBench20 Score niedriger als vorher?!

Vielleicht probiere ich es heute Abend noch mal, wenn die neue Version draußen ist.

Edit: Hier der Twitter Account: https://twitter.com/1usmus
"Guys, thank you for your feedback. I know that some of you have problems. I will analyze all the information tonight and try to provide Hotfix tomorrow."
Ok, da steht "...try to..." - mal sehen, ob es heute ne neue Version gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann da keine Erfahrungen zu beisteuern, ich habe aktuell schon genug Softwaretesterei beruflich :(

Mit dem Hotfix habe ich auch gelesen.
 
Bei guru3d gibt es die v1.0 Beta 2 zum Download. Downloadlink bleibt gleich.
 
Du bist aber schnell.
Habe es gerade runter geladen und gestartet.
 
Ich finde das Tool sehr interessant. Habe bereits einige Durchläufe hinter mir. Ist schon beeindruckend dass quasi automatisch nach CCX mit den niedrigst möglichen Spannung das meiste ermittelt wird. Bin in der Materie nicht drin auch wenn ich es durchaus versucht habe zu verstehen wie die Ryzens "ticken". Ist bei mir unwissender weise Spaß an der Freude zu schauen was meine CPU so her gibt. Meine frage. Kann man im Tool einstellen dass nicht nach dem niedrigesten Spannung gearbeitet wird quasi mehr spielraum nach oben? Vorausgesetzt dass ich die Werte richtig interpretiere geht es ausschließlich richtung undervolting und dabei dem maximalen Takt zu ermitteln. Wäre dann nichts für nach oben mit ein wenig mehr "Saft". :D
 
Leider konnte auch die Beta2 anscheinend die Kerne meines 3300X nicht über 3800MHz takten - obwohl CTR angeblich mit 4.xGHz testet.
In Standardeinstellungen zeigt CTR für die 4 Kerne auch höhere Takte an - nur nicht, wenn er selber "Diagnose" oder "Start" laufen hat.
Das scheint der Grund zu sein, warum meine CPU hinterher langsamer ist -> es laufen einfach alle Kerne auf nur 3.8GHz :-(

Heute Abend mal die Beta3 probieren...
 
Der CTR übertaktet/untervoltet ja die einzelnen CCX. Der 3300x hat nur ein CCX. Vielleicht kommt CTR damit nicht zurecht.
 
Der CTR übertaktet/untervoltet ja die einzelnen CCX. Der 3300x hat nur ein CCX. Vielleicht kommt CTR damit nicht zurecht.
Dann hätte ich ja erwartet, dass das schon mal von jemandem bemerkt/gemeldet wurde...
Aber möglich ist es natürlich.
Mir ist auch nicht klar, welche der 1000 BIOS Einstellungen da noch eingreifen könnte. Aber auch nach einem BIOS-Reset ging CTR nicht über 3800MHz laut Anzeige.
 
Das Tool lohnt nur, wenn man sich eine feste Taktrate einstellen will?
Oder ändert es was an den erreichten Boostraten und der Prozessor verhält sich sonst wie normal? (ggf. unter geringerer Spannung)
 
Zurück
Oben Unten