News Zwei neue Semi-Custom-Design-Wins bei AMD

Onkel_Dithmeyer

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
12.923
Renomée
3.928
Standort
Zlavti
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Nachdem AMD gerade einen neuen CEO vorgestellt hat und die Quartalszahlen unter den Erwartungen blieben, sackte die gebeutelte AMD-Aktie weiter ins Minus. Im Earning Call ging ein Punkt zwischen weiteren Entlassungen und den geschätzten Abfindungen, den gesunkenen Margen und weiteren negativen Mitteilungen fast unter: AMD hat zwei neue Design-Wins im Semi-Custom-Bereich.
(…)

» Artikel lesen
 
Zuletzt bearbeitet:

deoroller

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
2.032
Renomée
50
Ich sehe da ein Problem bei den Semi-Custom-Designs. Zu einem hat AMD damit zwar stabile Umsätze, aber wenn sie die Technik nicht im Mainstream nutzen dürfen, werden ihnen Chance geraubt, um den Umsatz zu steigern. Die Konsolen APUs könnten zum Beispiel auch gut im Endkundenmark mitmischen. Wer hätte nicht gerne eine 8-Kern-APU mit bombastischer Grafikleistung im PC? Stattdessen, gibt es nur halbe Leistung, die gegen starke i5 und i7 nicht ankommen können und gerade mal zu den i3 aufschließen.
 

Onkel_Dithmeyer

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
12.923
Renomée
3.928
Standort
Zlavti
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Ich sag es mal so, die ganzen Semi-Custon-SOCs die es bisher gibt sind aus verschiedenen AMD-Modulen zusammengebastelt. AMD könnte alles Mögliche bringen. 20-Kern-Jaguar-SOCs oder 5-Modul-Piledriver oder ein Single-Core mit 4000 GCN-Shadern. Jedes dieser Produkte kostet aber einen heiden Geld für Entwicklung, Maske und Fertigung. Da müssen die Stückzahlen stimmen und auch wenn hier im Forum die DC-Fraktion Mehrkern-APUs toll fände, Realanwendungen skalieren aktuell selten über 4 Kerne hinnaus. AMD kann sich so viele Designs aktuell nicht leisten.

Die Konsolenchips würden im Endkundenmarkt nichts bringen. Schließlich müsste der Chip komplett verklötet mit RAM und den Standard-Kosolen-Ausgängen gefertigt werden. Im Endeffekt würde der Kunde nur eine Konsole kaufen. Die Kundenkreise dafür dürften sehr klein sein, als das sich das lohnen würde.
 

Santas Little Helper

Admiral Special
Mitglied seit
30.04.2012
Beiträge
1.149
Renomée
128
Schön für AMD, dass es zumindest ein einer Sparte ganz gut aussieht. Aber es bleibt nach wie vor nichts anderes als abzuwarten, was man 2016 denn nun neues im Desktop Segment bringen wird.
Dort muss AMD auf jeden Fall wieder ein großer Wurf gelingen, ansonsten siehts zappenduster aus.
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.815
Renomée
396
Warum sollte es dann Zappenduster aussehen? AMD entwickelt nichts derartiges derzeit, da der Markt stagniert und Intel die Kontrolle über die Vertriebskanäle hat. Also wozu CPUs entwickeln die man noch mit Extrageld in den Markt drücken muss? Qualcomm, Nvidia oder Samsung geht es auch blendend ohne x86 Desktop CPUs im Sortiment.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.793
Renomée
1.468
Ich sehe es inzwischen sehr nüchtern.
Der Markt will offenbar keine ernsthafte Alternative zu Intel und bekommt letztendlich was er will. Das fängt bei den Endkunden an, geht weiter zu den OEMs und endet letzendlich in der Software Entwcklung.
AMD ist schließlich nicht nur dafür da die Preise für Intels Prozessoren drücken zu können sondern sie wollen für das investierte Geld auch ein Ergebnis sehen.

Genau an der Stelle sehe ich auch die enorme Relevanz der Custom Design Sparte in Kombination mit x86er und ARM CPU Designs.
Zum einen bekommt der Kunde eben genau das was er verlangt und zum anderen herrscht im ARM Sektor zwar ein harter Wettbewerb aber es existiert zumindest einer, weshalb man dort auch eher Chancen hat als im Intel kontrollierten x86er Bereich.
Man sieht ja wie aggressiv Intel versucht per massiver Subvention in diese Leistungsklasse zu drängen.
 
Zuletzt bearbeitet:

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
267
Standort
NRW
muß nicht, gibt ja vorher schon 64-bit ARM. Im aktuellen Seattle (Opteron 1100) sind ja schon normale A57 drin.


Der Aktienkurs dürfte übrigens zum großen Teil die Bewegung des Gesamtmarktes mitgemacht haben.
 

Opteron

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
23.646
Renomée
2.254
  • SIMAP Race
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
muß nicht, gibt ja vorher schon 64-bit ARM. Im aktuellen Seattle (Opteron 1100) sind ja schon normale A57 drin.

Na die müsste man aber nicht von AMD lizenzieren.
Bliebe höchstens noch ne Seamicro-Lizenz für deren Interconnect, aber die hat wiederum nix mit einer "ARM-64-Bit-Technologie" am Hut.
 
Oben Unten