AMD Athlon 64 Overclocking Guide

dolltoll

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
509
Renomée
16
Standort
Im Süden Deutschlands
So nachdem ich alles ein wenig ausgelotet habe kenne ich meine cpu ein wenig besser.... Vorheriger Tread hat sich also erledigt.
Doch eine Frage habe ich: Lohnt sich das entfernen des Heatsprint (meine die Abdeckplatte der cpu) und wie gross sind die Risiken, vorausgesetzt man macht keine Fehler beim entfernen und einbauen.
So wie ich das verstanden habe würde ich damit meiner cpu viel gutes tun, weniger Wärme und entfernen der schlechten Wp von AMD. Das heißt das ich mehr Potenzial für oc freischalten würde. Werde mir als vorrausetzung einen schönen Lüfter holen (Alpenföhn oder so...) und möcht dann das maxinum bei ca 50°c auslotsen.
 

gurkenstix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
2.790
Renomée
91
lass doch das olle teil in ruhe arbeiten
das risiko bringts nicht für 100MHz mehr
ne rennmaschine wirds trotzdem nicht

gruß g.
 

NewAMDUser

Vice Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
900
Renomée
1
Hallo...
Ich habe einen s.939 4400. Betreibe ihn wie in mein sys. beschrieben und das primestable. Will ich allerdings den multi auf 11 erhöhen, so das ich 2,65ghz hätte ist er selbst mit 1,425 vcore nicht stabil, prime bricht auf core 0 nach ca. 2 min ab während core 1 munter weiterrechnet. Mehr vcore? will ich eigentlich nicht. Allerdings habe ich noch Wärmeressourcen frei.
Ram ist auf 188mhz mit 3:2 wenn ich den 11 multi reinhaue, er ist auch sicher keine Fehlerquelle.
Kleine Frage am Rande: Was ist leistungstechnisch besser?
1. CPU 11x 240mhz 2,65ghz. RAM 3:2 188mhz.
2. CPU 10x 240mhz 2,40ghz. RAM 3:2 200mhz
Bei 1. habe ich halt wesentlich schlechtere RAM Werte.

Ich habe bei meiner "alten" CPU (X2 6000+) immer versucht etwas von beiden zu haben.

Ich muß dazu sagen das ich kein BE hatte, heißt ich konnte den Multi nur nach unten ändern. Nun hatte ich auch Glück das meine CPU ganz gut lief und über den hohen FSB einen hohen Takt (3,4 GHz) und einen relativ hohen Speichertakt erreichte.

Was hast du für RAM´s? Vieleicht gehen die auch noch ein Stück höher.

Aber ich kann gurkenstix nur Zustimmen, las die Mütze auf und gut. Hast ihn kaputt bringt er kein Geld mehr, so gibt es noch ganz gutes Geld für ihn
 

dolltoll

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
509
Renomée
16
Standort
Im Süden Deutschlands
Ja gurkenstix du hast recht. Juckt halt manchmal alles rauszukitzeln was geht...
Werde vieleicht mal einen 3000 zum üben holen und wenn das geht - vieleicht, aber nur wenns auch wirklich was verspricht das heißt wenn besonders optimale Einstellungen 5° zu heiss sind und auch nur wenn ich zu wenig Leistung habe.
Ram habe ich zu zeit noch standart gestückel, bekomme jedoch vieleicht günstige 2gig hyperX (von kingston glaub ich).
Habe im moment 224mhz Bus Speed mit standart vcore damit bin ich erstmal zufrieden das heißt der ram läuft bei 204mhz.
Für 234mhz Bus Speed brauch ich schon 1,4 vcore anstatt 1,35. Übertakten finde ich nur sinnvoll wenn ich auf 2,8ghz käme bzw. wenn mir einer ne 4850er hinterher wirft, will aber garnicht wissen wie hoch ich für 2,8ghz den vcore setzen müsste.
 
Zuletzt bearbeitet:

brabe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.12.2005
Beiträge
8.974
Renomée
237
Werde vieleicht mal einen 3000 zum üben holen und wenn das geht

ich habe einen 3000+ 939, der angeblich 2700mhz schaft. Selbst hatte ich ihn nur bei 2200, aber später nur noch 2000.

willste ihn mir abkaufen? Ich schicke ihn dir gerne zu für 10€ ist er deiner+ versandt als päckchen oder so was in der Richtung.
 

dolltoll

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
509
Renomée
16
Standort
Im Süden Deutschlands
Danke für Dein Angebot habe jedoch nen Freund um die Ecke der auch noch einen hat, also nein. Was die tollen Übertaktungs Ergebnisse im I-Net angeht bin ich der Meinung das da schnell ein falsches Bild entsteht, denn wirkliche Ergebnisse Posten eh nur die welche eine von den 5% der Cpu Produktion erwischt haben wo ein zBsp 3000 2,7ghz erreicht. Meine verhält sich bis 2,6ghz moderat und ab 237mhz fsb kann ich vcore erhöhen noch und nöcher fürn paar mhz mehr. In dem Fall erledigt sich das mit dem Cpu kappen eh, weil ich keine vcore von 1,6v + fahren will nur damit ich vieleicht 2,8ghz ereiche. Soll halt schon noch 2jahre halten die Kiste.
 

dolltoll

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
509
Renomée
16
Standort
Im Süden Deutschlands
Ich habe eine seltsame Beobachtung gemacht:
Übertakte ich die Cpu so, daß ich keine vcore erhöhung brauche, in meinem fall den fsb auf 224mhz, dan rechnet prime 95 die einzelnen Intervalle im custom stresstest 3 - 4mal so schnell wie wenn ich den fsb auf 237mhz mit 1,4v vcore betreibe.
Wobei mir beim benchen trotztem eine höhere Cpu leistung bescheinigt wird wenn ich höher übertakted habe...
Bitte versteht mich nicht falsch, es geht mir hierbei nicht darum auf Teufel komm raus zu übertakten. Ich will dieses Phenomen verstehen um entscheiden zu können was sinnvoll ist.
So wie ich das verstehe würde das ganze übertakten absurdum geführt, da die Cpu mit standart vcore einfach die beste Leistung bring.
 

gurkenstix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
2.790
Renomée
91
.
da klemmt was
die prozessorspannung hat absolut keinen einfluss auf die rechenleistung
höchstens er wird zu warm und schaltet ab oder taktet runter

gruß g.
 

dolltoll

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
509
Renomée
16
Standort
Im Süden Deutschlands
Erstmal verbesserung zum Text mit fsb meine ich natürlich den Prozessortakt.
Wie wahrscheinlich könnten dies die Grenzen meines Netzteils sein oder irgend eine Ahnung was das seltsame Verhalten von prime bedeuten könnte.

gruß zurück
 

gurkenstix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
2.790
Renomée
91
das netzteil hat auch keinen einfluss auf die rechenleistung
entweder ists ausreichend oder nicht, dann cacct er ab

gruß g.
 

dolltoll

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.02.2009
Beiträge
509
Renomée
16
Standort
Im Süden Deutschlands
Hat jemand Langzeiterfahrung mit vcore 1,488 - 1,536 bei S939 X2?

Temperaturmässig könnte ich 1,5 bei cortemp 60°C und cputemp 55°C fahren.

Ist eine Akademische Frage werde aber bestimmt mal in Versuchung kommen für das eine oder andere Game alles rauszuquetschen was geht.

Habe gerade mit vcore 1,456 - 1,472 eine Temp. von cpu 50°C und core 54°C mit speedfan bei prime95 berechnen gemessen.
 

gurkenstix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
2.790
Renomée
91
prozessoren können auch sterben

wenn ein anderer 1,6V aushält
muß es deiner noch lange nicht

gruß g.
 

el-mujo

Admiral Special
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
1.086
Renomée
57
Standort
Potsdam
Wie sieht es denn eigentlich mit dem Multiplikator bei den aktuellen Opterons der 2300er Serie aus? Finde nirgends Infos, ob der Multi frei ist. Gibt es Erfahrungswerte beim Übertakten mit 2-Sockel-Systeme? Fragen über Fragen....

Bye
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
10.734
Renomée
539
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015

el-mujo

Admiral Special
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
1.086
Renomée
57
Standort
Potsdam
danke für die schnelle Antwort ^^
Aber es geht hiebei explizit um Opterons. Ich denke da an die Problematik der Registered RAM-Module.

CYA
 

Frozen Plasma

Fleet Captain Special
Mitglied seit
17.10.2005
Beiträge
326
Renomée
2
Ich soll den Athlon 64 3200+ (Venice) eines Freundes übertakten.
Bisher habe ich mich recht wenig mit OC beschäftigt...Auf jeden Fall soll nur die CPU und nicht der RAM übertaktet werden.

Sind dann nach meinen Recherchen (1. Seite) die folgenden Werte "gut"?
Multi 10
HT 4x (800MHz)
Chipset: HIER VARIIEREN (zB. 230)
DDR: 333 oder 366 (so dass ich halt jeweils unter 800MHz bzw. nur knapp drüber bin)

Das ergäbe dann bei 230MHz und RAM:366

CPU = 2300 MHz
RAM = 208 MHz
HT = 920 MHz

Ist das soweit so richtig?
Bei "Chipset" immer so weit drehen, wie man will/kann (lol) und die anderen Werte die HTT und RAM so anpassen, dass der Rest innerhalb der Werte 1000MHz und für den RAM zB. 800Mhz bleiben?
 

gurkenstix

Grand Admiral Special
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
2.790
Renomée
91
im prinzip ja
du kannst auch zuerst mit niedrigerem multi testen was der ram aushält
den kann man i.d.r. auch etwas übertakten

der ht kann unter 1000 bleiben
den hochzuschrauben bringt nichts

ob der olle venice so abgeht ist außerdem fraglich
alles unter 30% mehrtakt (in dem fall 2600MHz)
ist allenfalls messbar aber kaum spürbar

oder ists nur der sportliche aspekt?

gruß g.
 

Frozen Plasma

Fleet Captain Special
Mitglied seit
17.10.2005
Beiträge
326
Renomée
2
naja, das teil ist mittlerweile alt und mehr oder minder wertlos. der soll einfach noch für 1 jahr das max. bringen und dann ist's gut :)

Hab es wie oben ausprobiert. Bei 2500MHz macht er auch mit 1,45V bei Stesstests schlapp....
Hab ihn nun auf 2350MHz mit 1,4V gestellt....zumindest subjektiv wird das scrollen bei Anno 1404 vom Besitzer nun minimal besser empfunden :)
Der Rechner ist da eh am Limit gewesen....(GraKa Radeon 1600Pro = 1300XT).
 

2fast_speedy

Vice Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2010
Beiträge
538
Renomée
7
Standort
c:\winnt35
Habe neulich einen alten Athlon X2 4200+ (AM2, 90nm, Windsor Kern) geschenkt bekommen,
den ich zugleich mal zum Overclocken auf meinen ASRock Alive-eSATA2 eingeladen habe ;)

Standart-Takt: 11x200 @ 1.2V = 2200MHz

OC: 10x260 @ 1.25V = 2600MHz


Hier mal ein Screenshot von CPU-Z und dem Prime 1.5XS Test:


Ein schönes Beispiel das auch ohne großes Drehen an der VCore Schraube noch was herausgeholt werden kann,
scheint wohl ein gutes Stepping zu sein :)
 

Jimi

Vice Admiral Special
Mitglied seit
22.02.2006
Beiträge
834
Renomée
64
Standort
Hamburg
Hallo,

ich hoffe, dass ich hier im richtigen Thread gelandet bin. Ich war mir nicht sicher, ob es für mein Anliegen extra einen Neuen benötigt. :(

Und zwar habeich gerade von Sockel 939 auf AM3 umgestellt und mir einen Athlon II X3 450 (C3) geordert. Ich hatte das Glück, dass ich den vierten Kern freischalten konnte:



Nun habe ich mal getestet was so möglich ist. Als X4er habe ich mit diesen Settings getestet:

220x16 = 3520 Mhz / Vcore: 1.3875 V / NB: 1800 / HT: 1800 /Speichertakt: 600 Mhz

Das lief bisher im Prime Small FFTs-Test 4 Std. stabil. Ich habe dann erstmal abgebrochen.


Für 3600 Mhz (225x16) brauchte er dann schon 1,4125 V. Das war dann bisher 1 1/2 Std. stabil. Dann habe ich erstmal wieder abgebrochen.


Nun wollte ich erstmal schauen, was bei der CPU als X3er maximal an Takt möglich ist. Für die 3700 Mhz musste ich dann schon ordentlich mit der Vcore hochgehen. Ich habe kurz mal mit 1.4625 V getestet. Die Temps gingen mit dem Mugen 2 nicht über 52°. Aber selbst mit dieser hohen Spannung hat er sich dann nach ca. 5 bis 10 Min verabschiedet. Es gibt dann auch keine Fehlermeldung in Prime, sondern die Kiste friert kurz ein, der Bildschirm wird schwarz und macht dann einen Reboot.

Die Frage ist, ob man sagen kann, dass dort einfach das Ende erreicht ist oder ob ich vielleicht etwas in den BIOS-Einstellungen übesehe, bzw. wo man vielleicht noch etwas machen könnte? Hier mal die Screens:



Danke im Voraus.

LG
 

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.135
Renomée
183
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Ich muss einfach mal diesen Thread ausgraben, weil ich einfach von meinem Athlon64 x2 4800+ (Toledo, 2x 1MB L2) berichten muss.

Er ist auf einem A8R32-MVP aufgesockelt mit 4GB DDR-400. Ich weiss gar nicht mehr, wann ich ihn in Betrieb genommen habe, muss wohl um 2008 gewesen sein. Aber seitdem läuft er als Zweitrechner bis heute unter OC problemlos.

Spannung: 1,55V (Mehr gibt das Board nicht her)
FSB: 254MHz
Multi: 11
RAM-Takt: 199MHz

Früher, ich erinner mich, waren 264 oder 265MHz FSB drin, die Prime95 problemlos bewältigten.

Diese Unverwüstlichkeit ist einer der Gründe, warum das heute noch mein Zweitrechner ist. Zum anderen waren die Bootzeiten für WinXP echt flott (30s).

Der Sockel 939 war echt eine schöne Zeit. Deshalb habe ich noch 2 dieser Boards auf Reserve, einen x2 3800+, der von Overclockers.de auf 3GHz zertifiziert wurde. Desweiteren ein FX60 und ein Opteron 170 (geköpft).

Der x2 3800+ @ 3GHz kam nicht in den oben erwähnten PC, weil der 4800+ den doppelten L2-Cache hat, das hat sich in Benchmarks stark bemerkbar gemacht.
 

el-mujo

Admiral Special
Mitglied seit
06.05.2003
Beiträge
1.086
Renomée
57
Standort
Potsdam
Haha. Mein I7-920 hat auch schon 6 Jahre Dauerbetrieb auf dem Buckel.
Die ersten paar Jahre gings bei 100% voll Last in die Klimaberechnung. So seit 2 Jahren machen sich thermische Probleme immer gößeren Ausmaß bemerkbar, trotz Aufrüstung im Lüfterbereich. Ständig Warnpiepen schon bei 50% Last nach ein paar Minuten. Ich denke der Boxed-Intel-Lüfter, der auch noch nie abmontiert wurde hat sein Ableben bald erreicht. Umbauen werd ich da nix mehr.

Was hat das Sytem in der Zeit alles gesehen?
Schrittweise Aufrüstung von 2 auf 16GB RAM
Intel X25-M 80GB->Crucial C300 128GB->Samsung SSD 530 512GB
4xSata->2x15kSAS+2xES.2->2xES.2SAS+2xES.3SAS
Adaptec SAS 6445
BQT Dark Power Pro P7 450W -> Enermax Platimax 1200W
DVB-T->DVB-T/C->DVB-T
Eizo S2100+Hyundai L70A->3x Fujitsu WQHD
Radeon3870passiv->Radeon7850->Nvidia GTX 660
LinksysWRT54GL->Zywall USG300+Zyxel NWA3166 + Cisco WAP4410N + 3Com/HP V1910-16G+AVM7390


Dann wird bald groß umgestellt und geteilt auf Server (24/7) und Desktop (on Denmand) mit diesem Speichersystem http://www.planet3dnow.de/vbulletin...-Langfristspeicher-und-Backuploesung-gefunden

Server soll ein Sockel yATX 115x im Lian Li PC-V352 rot werden, aber ich warte da noch auf DDR4 für den Mainstream-Sektor.
Desktop wird wohl wieder ein sehr potentes System a la Xeon E5-2600v3 in yATX im Lian Li PC-V351 blau, allerdings ohne aufwenfiges Speichersystem, dafür mit Triple-Head WQHD und evtl. 10GbE

Dann ist wieder für 5-10 Jahre Ruhe und ich kann mich den mobilen Geräten widmen
 
Oben Unten