News AMD bestätigt - Ryzen 7000 startet spätestens im September

pipin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
24.364
Renomée
9.689
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2023
Gerüchte um den 15. September als möglichen Starttermin der kommenden Ryzen 7000 Desktopprozessoren (Raphael) machen seit einiger Zeit die Runde. Die offizielle Sprachregelung von AMD war bislang, dass die neuen Prozessoren für die Plattform AM5 im Herbst starten werden. Im Rahmen des Earning Calls zu den Zahlen des zweiten Quartals 2022 hat Dr. Lisa Su allerdings bestätigt, dass die Ryzen 7000 Prozessoren im aktuellen Quartal starten werden.

(…)

» Artikel lesen
 
Ich bin auf die 7000er APUs gespannt, wenn AMD CPU+GPU Chiplets verbaut, dann sind sie maximal flexibel. Egal wo der Markt hinläuft.
Hatte eigentlich damit gerechnet, dass sie die APUs schon früher mit Chiplets aufbauen.
 
APUs sind vorrangig für Mobile und da kommt es auf Energieeffizient an - dafür verbrauchen die Chiplets im Moment zu viel so das ggf auch die 7000er APUs nicht drauf setzen werden außer im Desktop Replacement Sektor.
 
Wenn ich das richtig gelesen habe, dann kommen alle AMD´s in Zukunft mit Grafikchip
 
Sagen wir mal mit einer rudimentären Grafikausgabe. ;)
Ein kleiner GPU Teil ist dabei, aber für mehr als ein Bild ausgeben wird es nicht reichen.
 
Na Videocodes werden wohl auch mit dabei sein, zum spielen eher nicht aber das ja nicht alles.
 
Es ging mir bei meiner Aussage um den Kommentar vor mir, APU´s seien vorrangig für Mobile, die werden zukünftig Standard für alle!

Mich würden aber mehr neue Desktop-Prozessoren mit einer TDP von 35Watt interessieren. Der Athlon 3000G ist ja auch schon 3 Jahre alt, da muss doch mal was Neues kommen..
 
APUs wird es ja weiterhin geben auch für den Desktop.
 
APUs wird es ja weiterhin geben auch für den Desktop.
Nein, anders herum wird ein Schuh draus: Bei AMD wird es zukünftig ausschließlich APU's geben!
Siehe hier: hardware-journal.de/news/cpu-und-prozessor/5568-amd-am5-prozessoren-mit-zen-4-sollen-alle-mit-integrierter-gpu-bestueckt-sein
 
Sagen wir mal mit einer rudimentären Grafikausgabe. ;)
Ein kleiner GPU Teil ist dabei, aber für mehr als ein Bild ausgeben wird es nicht reichen.
Das würde mir bereits völlig langen. Wenn die GPU was zu leisten hat, darf sie das gern auf einer extra Karte mit extra Kühlung. Nur müsste AMD auch was Passendes anbieten, sprich irgendwas unterhalb der 6600XT, was nicht total verkrüppelt ist (also alle aktuellen Videocodecs kennt) und nicht mehr als 70W braucht.

Na Videocodes werden wohl auch mit dabei sein, zum spielen eher nicht aber das ja nicht alles.
Wenn ich mal die RX6500 und 6400 anschaue, wo die Videocodecs eben nicht dabei sind, muss man schon aufpassen, dass AMD bei der iGPU nicht was Ähnliches macht.
 
Bei AMD wird es zukünftig ausschließlich APU's geben!
Nein, die Desktops CPUs mit Chiplet laufen nicht unter APUs. APUs sind auch durch aus für Entrygaming geeigent. Die Desktop CPUs mit iGPU nicht.

Wenn ich mal die RX6500 und 6400 anschaue, wo die Videocodecs eben nicht dabei sind, muss man schon aufpassen, dass AMD bei der iGPU nicht was Ähnliches macht.
Der Chip war eigentlich nur für Mobile gedacht und da brauchte er in Verbindung mit einer APU keine Codecs weil das die APU schon mitbringt.
Das er doch für Desktop gekommen ist war der "günstigen" Lage am Markt für die Hersteller geschuldet, verkaufte sich halt alles.
 
Bei AMD wird es zukünftig ausschließlich APU's geben!
Nein, die Desktops CPUs mit Chiplet laufen nicht unter APUs. APUs sind auch durch aus für Entrygaming geeigent. Die Desktop CPUs mit iGPU nicht.
Desktop-Prozessoren mit Grafikeinheit laufen bei AMD als APU's (wie hier schon am Link erkennbar: amd.com/de/technologies/radeon-software-apu)
und selbst mit einer schmalen Athlon 3000G APU kann man "Entrygaming" betreiben, wie aus dem Link ebenfalls ersichtlich. Und natürlich ist auch eine Desktop-CPU mit integrierte GPU (=APU) wie der Ryzen 5600G spieletauglich..
 
Der Link lautet amd..../radeon-software-apu

was soll denn noch da stehen, damit man versteht, wie AMD seine Prozessoren einordnet?? Im Link ganz unten wird ebenfalls explizit von APU und mit der GPU in Vergleich gestellt.

Alle APU's sind monolitisch, Funktionen in einer Einheit zusammenzuführen ist gerade die Definition davon.


Mir ging es auch nicht darum, wie man es benennt, sondern dass AMD zukünftig ausschließlich Prozessoren mit Grafikeinheit verkauft und diese APU's nennt. Dafür sind sie bekannt (s. Wikipedia "Definition APU") Es ist nicht mehr die Ausnahme, es sind nicht nur Mobile Prosessoren, sondern alle und grundätzlich. Daher ist die Aussage "APUs sind vorrangig für Mobile" schlicht falsch.

So, reicht dann auch, schönen Tag noch!
 
AMD hat Rapahel nach meinem Wissen nirgendwo als APU benannt.
 
... Mich würden aber mehr neue Desktop-Prozessoren mit einer TDP von 35Watt interessieren. Der Athlon 3000G ist ja auch schon 3 Jahre alt, da muss doch mal was Neues kommen..
???
Da gibt es doch was Neueres:
Zen 3 und TDP 35 Watt!
 
Gibt das neuste Gerücht das AMD den Verkaufstart vom 15.9 auf den 27.9 verschoben hat, Hintergrund soll angeblich die Ankündigung von Intels Raptor Lake sein.
 
Wenn meine Produkte fertig und lieferbar sind, verschiebe ich nicht den Produktstart nach hinten. Abwarten kann man immer noch, aber die Kunden die dann vergleichen können, wechseln vielleicht dann doch noch zu Intel.

Einfach mal abwarten und entspannt zurücklehnen. Im Verhältnis zu Raptor Lake hört und sieht man relativ wenige Infos und Leaks zum Zen4. Ich frage mich ob das gut oder schlecht ist?
 
Von AMD selber ist ja noch kein Termin offiziell bestätigt worden. Wird sich ja zeigen was dann letztendlich stimmt.

Gibt aber auch "Gründe" wenn man das so macht. Intel kann dann selber keine ausgesuchten Benchmarks gegen ZEN4 zeigen.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Reviewer von golem und igor'sLAB deuten in Foren an das der Grund ein anderer ist und nichts mit Intel zutun hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Igor schreibt bei Computerbase "vielsagende" Kommentare zur Verschiebung. Angeblich Bios-Probleme und Schwierigkeiten beim Speicher.

Wenn man nichts angekündigt hat, verschiebt man dann tatsächlich einen Termin wenn bekannt wird, dass die Veröffentlichung oder der Verkaufsstart da nicht stattfindet?
 
Hast recht. Irgendwie habe ich das in die falsche Reihenfolge gebracht.

Offensichtlich scheint Igor aber an irgendetwas dran zu sein. Zumindest hat er so etwas durchblicken lassen.

Eine gute Sache hat dieses Thema bereits: Mal wieder ein schöner Flamewar in diversen Kommentarspalten.
 
Y33H (Marc Sauter) im 3D Center, ist noch bei golem oder nicht mehr seid kurzem.

Nun Flamewars sind in diversen Foren leider üblich.
 
Eventuell wieder keine Transportkapazitäten und man will auf Teufel komm raus keinen Paperlaunch? Deshalb noch 2 Wochen extra für die Logistik, sodass auch Ware bei den Händlern verfügbar ist?

Aber natürlich auch nur ein Fischen im Trüben. Bin gespannt, was am Ende den Ausschlag dafür gegeben hat.
 
Auf Twitter geht das Gerücht, dass das AGESA mal wieder zickt.
 
Zurück
Oben Unten