News AMD optimiert Enhanced Sync

User-News

Von E555user

Hinweis: Diese "User-News" wurde nicht von der Planet 3DNow! Redaktion veröffentlicht, sondern vom oben genannten Leser, der persönlich für den hier veröffentlichten Inhalt haftet.
832x439
Mit einem aktuellen Blog-Artikel hebt Isaak Wong (Sr. Product Marketing Specialist for AMD Software) das Thema Frametimes in den Vordergrund. Zuletzt ist dieses als ein Hauptproblem der Intel-ARC Treiber identifiziert worden (e.g. TechPowerUp).
AMD will nun das Treiber-Feature aus 2018 weiter verbessert haben. Als Beispiel wird Halo Infinite genannt, in dem man mit dem verbesserten Enhanced Sync bis zu 51% geringere Latenzen gegenüber der VSync-On Option erhält, in 2018 warb man noch mit bis zu 40% geringeren Latenzen. Bei zu langsamen Rendern unterhalb der Monitor-Refreshrate soll das Tearing vermehrt vermieden werden können und beim Alt-Tabbing soll es keine Crashes mehr geben.

Das verbesserte Enhanced Sync - mit oder ohne FreeSync Monitor - benötigt den aktuellen Treiber Adrenalin Edition 22.9.1
Dort heist es in den Release Notes:
Fixed Issues: "Enhanced Sync may cause an intermittent black screen to occur during gameplay and video playback using extended displays and toggling Enhanced Sync."

Hier das Video zu Enhanced Sync und FreeSync aus 2018:
 
Zuletzt bearbeitet:

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.102
Renomée
978
Enhanced Sync ist schon ein klasse Feature (auch schon vor dem 22.9.1). FreeSync habe ich seitdem deaktiviert. Wer es noch nicht getestet hat, sollte es unbedingt ausprobieren. Bisher läuft es bei mir vollkommen nebenwirkungsfrei und sorgt z.B. nicht für eine stotternde Videowiedergabe, wie es FreeSync zeitweise tat. Dass AMD meint Enhanced Sync noch weiter verbessert zu haben, freut mich zu hören.
 
Oben Unten