Neue CPU, Win 10 startet nicht mehr?

Terrabyte77

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
2.149
Renomée
27
Standort
bei BONN
Hallo zusammen,
Ich habe jetzt meinen 1600X gegen den 5800X getauscht.
Leider möchte Windows jetzt die Installation CD, habe aber nur die Serial online gekauft.
Fehler 0xc000000f

Was ist denn das für ein Unfug?

Hat jemand eine Idee?

Danke euch
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Update
Es liegt an der zweiten SSD die M.2
Ich habe eine SAta SSD da ist Windows drauf.
Stecke ich eine leere M.2 NVME in den Slot geht Windows nicht mehr hoch.
Habe auch schon die Bootreihenfolge geändert, bringt nichts.
Also kann ich die M2 nicht nutzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.336
Renomée
1.146
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Wurde Windows10 noch im "legacy" Modus installiert? Für NVME brauchte man ja zwingend den UEFI-Modus.
Also vielleicht reicht das Umstellen im Bios schon.
 

tom1tom

Admiral Special
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.348
Renomée
42
Standort
BERLIN

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Wurde Windows10 noch im "legacy" Modus installiert? Für NVME brauchte man ja zwingend den UEFI-Modus.
Ne, das ist nicht so! Mein Windows 10 ist auch auf einer NVMe-SSD installiert und läuft im Legacy Mode. Ich habe auch Systeme im Einsatz, die auf einer SATA-SSD installiert sind und eine zusätzliche NVMe-SSD als schnelles Anwendungslaufwerk verbaut haben, und die können trotzdem von der SATA-SSD booten. Daran kanns also nicht liegen.

Ich nehme eher an, dass durch den CPU-Wechsel das Mainboard das BIOS resettet hat und deswegen jetzt wegen irgendeiner einer verstellten Einstellung nicht mehr booten kann.

Bist Du sicher, dass die M.2 wirklich leer ist und sich nicht noch die Reste, z.B. der Windows Bootmanager, einer alten Installation darauf befindet?

War die M.2 denn vorher auch schon mit im System, als die alte CPU noch drin war, oder hast Du CPU-Tausch und M.2.-Einbau gleichzeitig gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.336
Renomée
1.146
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Bei mir ließ sich Windows überhaupt nicht installieren auf einer NVME, wenn ich nicht im UEFI-Modus gebootet habe.
Kann natürlich sein, dass man es trotzdem hinbekommt, die Installation dann als Legacy zu machen. Nur kann es eben auch zu Problemen führen, wenn im falschen Modus gebootet wird.
 

Terrabyte77

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
2.149
Renomée
27
Standort
bei BONN
Hallo danke für eure Antworten.
Es lag daran, dass die SATA SSD und die M.2 auf dem B350 wohl den gleichen SATA Controller nutzen, ein Umstecken der SATA SSD auf einen anderen SATA Port und alles läuft perfekt.
 

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.057
Renomée
10.399
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Es lag daran, dass die SATA SSD und die M.2 auf dem B350 wohl den gleichen SATA Controller nutzen, ein Umstecken der SATA SSD auf einen anderen SATA Port und alles läuft perfekt.
Ah ja, da hätte ich auch draufkommen können. Bestimmte Ports des SATA-Controllers und der M.2.-Slot nutzen die gleichen Ressourcen. Wenn eine M.2 im Slot steckt, werden die betreffenden Ports deaktiviert. Steht auch irgendwo im Handbuch *engel*
;D
 

Terrabyte77

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
2.149
Renomée
27
Standort
bei BONN
Es lag daran, dass die SATA SSD und die M.2 auf dem B350 wohl den gleichen SATA Controller nutzen, ein Umstecken der SATA SSD auf einen anderen SATA Port und alles läuft perfekt.
Ah ja, da hätte ich auch draufkommen können. Bestimmte Ports des SATA-Controllers und der M.2.-Slot nutzen die gleichen Ressourcen. Wenn eine M.2 im Slot steckt, werden die betreffenden Ports deaktiviert. Steht auch irgendwo im Handbuch *engel*
;D
Hmm okay dann habe ich das im Handbuch übersehen :)
Die Kiste läuft jetzt bedeutend schneller, da war die ganze Zeit ein BluRay ROM dran mit der SATA SSD, das hat sich wohl gegenseitig ausgebremst.
LG
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
21.336
Renomée
1.146
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Aber hätte das nicht schon mit der alten CPU auffallen müssen?
Oder wurde die SSD beim Wechsel auch mit umgesteckt?
 

herby44

Vice Admiral Special
Mitglied seit
14.09.2016
Beiträge
528
Renomée
151
Standort
Niedersachsen
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
Ah ja, da hätte ich auch draufkommen können. Bestimmte Ports des SATA-Controllers und der M.2.-Slot nutzen die gleichen Ressourcen. Wenn eine M.2 im Slot steckt, werden die betreffenden Ports deaktiviert. Steht auch irgendwo im Handbuch
Also bei einer M2 SATA SSD kann ich mir das als Laie ja vorstellen (shared Port), aber mit einer M2 NVME SSD hätte ich das jetzt nicht erwartet.
 

Woodstock

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.05.2002
Beiträge
9.513
Renomée
161
Standort
Somewhere in Oberfranken
Ist bei meinen beiden X99 Boards von Gigabyte ähnlich. Nutze ich den Onboard M.2 werden mir 4 SATA Ports deaktiviert.
 

Terrabyte77

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
13.02.2008
Beiträge
2.149
Renomée
27
Standort
bei BONN
Aber hätte das nicht schon mit der alten CPU auffallen müssen?
Oder wurde die SSD beim Wechsel auch mit umgesteckt?
Mit der CPU hat das gar nichts zu tun, sie wurde nur gleichzeitig mit der NVME getauscht, daher ist das so aufgefallen.
Die SATA SSD wurde nicht umgesteckt, aber der M.2 Port nutzt scheinbar den gleichen SATA Controller
 
Oben Unten