News Reviewübersicht Intel Alder Lake: Core i9-12900K, i7-12700K und i5-12600K

mmoses

Admiral Special
Mitglied seit
20.10.2006
Beiträge
1.897
Renomée
43
Standort
Bembeltown
..ich denke bei den Assemblierern haben die gepunktet.
Zumal Intel einige Hersteller zwischendurch auch drangsaliert hat, überlegen die sich zweimal,
ob sie nochmal solche Abhängigkeiten zulassen, nun wo auch AMD Laptops beschicken kann
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.172
Renomée
1.537
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
..ich denke bei den Assemblierern haben die gepunktet.
Zumal Intel einige Hersteller zwischendurch auch drangsaliert hat, überlegen die sich zweimal,
ob sie nochmal solche Abhängigkeiten zulassen, nun wo auch AMD Laptops beschicken kann
ja, für die assemblierer war intels durststrecke mit sicherheit nicht prickelnd. aber so lange intel ordentlich werbekostenzuschüsse bezahlt, ist das alles verschmerzbar.


2019 war es intel, die enorme lieferengpässe hatten.

heute hat sich das blatt gedreht. amd hat nen flaschenhals, intel nicht (so sehr, gemessen am corona-einfluss).
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
29.172
Renomée
1.537
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
die geschichte verfolgt uns ja nun seit jahrzehnten, danke vor allem an asus.

aber das thema leistungsaufnahme hat laut igor wohl sehr viel mit dem verwendeten test-mainboards zu tun. und die kommen überwiegend von asus.

 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.787
Renomée
1.466
Oh man, die Nummer mit den unterschiedlichen Boost Verhalten fiel doch schon seit der 9ten oder 10ten Generation auf....
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Irgendwie kann ich Igor in seinem Video nicht wirklich ernst nehmen.
Redet ewig über die Effizienz durch die Powerlimits bei Intel aber ignoriert das Thema komplett bei dem AMD Chip und läßt die Testplattform saufen wie ein Loch. Wenn der Intel Chip beim Thema Effizienz auf seine TDP begrenzt wird, wo würde dann der AMD Chip landen? Auch kenne ich keinen Test wo der 5950X um die 200W gefressen hätte, außer bei der Messung des Gesammtverbrauchs an der Steckdose.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.835
Renomée
28
Ist halt generell so "Wer viel misst misst viel Miißt" Auch wenn es immer die selbe CPU Version ist unterschiedliche MB und NT, da hat man schnell +/- 10 Watt.

Wenn wirklich könnte AMD auch im Teillastbereich auch ein effizienteres Setup in Windows anbieten. Ein Teil der Kerne bleibt im Edle und simuliert die E-Kerne. Es sind eben nur ein paar Watt.
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.787
Renomée
1.466
@Peet007
Nee das wäre Käse weil die Effizienz mit steigenden Takt erheblich abnimmt.
Da bekommt man vor allem bei Allcore Last ein besseres Ergebnis wenn der Takt allgemein gesenkt, die CPU also in die TDP Grenze gedrosselt wird. Im Singlethread Bereich oder bei nur sehr wenigen geforderten Kernen kommt man wiederum aufgrund des begrenzten Taktes nicht bis zum TDP Limit.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
22.011
Renomée
1.337
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
amd ist an allen fronten besser aufgestellt als damals (ok, sie haben keine eigene fertigung mehr und sind tsmc ausgeliefert). und trotzdem erscheint es mir nicht genug. damals wurde amd vor allem durch intel und eigenes unvermögen ausgebremst. heute sind es in erster linie die flaschenhälse der produktionskapazitäten.
Ohne die eigene Fertigung ist zumindest der Druck weg, genug CPUs zu guten Preisen verkaufen zu müssen, damit die Fab sich rechnet.
AMD ist in jedem Fall profitabel, die Kosten sind ja nicht mehr fix, sondern pro Wafer.
Erst so kann es sich AMD überhaupt leisten, sich auf die margenträchtigen CPUs oberhalb von 200€ zu konzentrieren und den ganzen Kleinkram außen vor zu lassen. Auch wenn es für uns Endkunden eher schlecht ist. CPUs für kleine AMD-Office-Rechner kann man im Grunde aktuell nur auf dem Gebrauchtmarkt kaufen.
 
Oben Unten