Ryzen 3700x - meien Config lassen oder anders kühlen?

SchodMC

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21
Renomée
4
Hallo Leute,

ja, ich weiß, es gibt haufenweisen Infos und Diskussionen dazu im Netz. Habe mich auch schon gut durchgelesen, wollte einfach nochmal Rückfrage an euch halten. Um was geht es? Nach langem habe ich mal wieder nen Gaming PC zusammengebaut. Und man hat sich da einiges getan in den letzten 10 Jahren. :p Folgende Konfiguration:
  • CPU: AMD Ryzen 3700x (Ja, ich wurde Opfer der Marketing Aktion mit Game und Steam Guthaben bei Mindfactory...)
  • Board: MSI MPG B550 Gaming Plus
  • RAM: G.Skill 2x16 GB, 3600, CL16
  • GPU: Sapphire Nitro+ RX 5700XT
  • SSD: 2x Samsung Evo 970 NVME M.2, 1TB
  • Netzteil: be quiet! Straigth Power 650Watt, 80 Plus Gold
  • Gehäuse: be queit! Pure Base 500DX
  • Monitor: Benq EXD2780q (27"), Gaming findet also bei 2560x1440 statt.
  • 3 Gehäuselüfter: 1x vorne, 1x hinten und 1x hinten oben - alle 140mm.
Die GPU geht auf bis zu 77 Grad und junction temp war nie über 95 Grad (bei allen Games immer max Auflösung und max Details). Für die CPU benutze ich den boxed Prism Wraith Kühler. Die Temps gehen auf max. 77/78 Grad (CPU), 69 Grad Sockel bei Ghost Recon Wildland. In anderen Games ist die CPU Temp so um die 70 Grad. Der CPU Lüfter dreht aber dann schon teils auf 100% (3200rpm), was deutlich hörbar ist. Da gäbe es zwar andere Lösungen, um die Temperatur der CPU herunter zu bekommen, aber mir gefällt zum einen das RGB des boxed Kühlers und der GraKa (hatte nie was dafür übrig, sieht aber zugegeben nett aus) und zum anderen das schön aufgeräumte Innenleben. Ein Tower-Kühler wäre da sehr wuchtig. Oder eben AIO? Nun zu meinen Rückfragen:
  • Laut dem was ich so im Netz gefunden hab, sind die Temps (CPU und GPU) alle im grünen Bereich. Die CPU evtl. leicht erhöht, aber trotzdem ok. Sehe ich das richtig?
  • Wenn das mit den Temperaturen stimmt, wäre eine andere CPU Kühlung nur für die Lautstärke relevant. Wenn ich den Lärmpegel des CPU Lüfter herunter bringen will, bleibt also ein vernünftiger Tower-Lüfter oder eine AIO. Ich habe aber mehrfach gelesen, dass die AIOs nicht so toll sein sollen, zumindest die in einer Preisklasse um die 100€. Also bleibt mir entweder mit den Temps und dem Lüfter Geräusch zu leben oder mit nem Tower-Kühler das Gehäuse halt recht voll zu machen. Sehe ich auch das richtig?
  • Habe am Gehäuse vorne noch einen weiteren 140mm eingebaut, aber es kam mir so vor als wäre vor allem die GraKa temp dann um 1-2 Grad hoch gegangen. Kann das sein? Könnte mich hier aber auch täuschen.
  • Sollte es doch auf eine andere Kühllösung für die CPU hinaus laufen: welchen (Tower-)Kühler oder welche AIO würdet ihr empfehlen?
  • Ich bin ein Freund von Vanilla-Takten. Habe nicht so die Lust da großartig herum zu experimentieren. AIO wäre also ohne Übertaktung so oder so Overkill und maximal mit Optik zu rechtfertigen, richtig?
Beim Gamen habe ich i. d. R. eh immer einen Kopfhörer auf, da sind dann die Geräusche irrelevant. Aber manchmal nutze ich die Kiste auch für nicht-gaming Dinge. Und noch was - die Temperaturen wurden recht heißen Tagen ermittelt (wohne in Malta). Das macht freilich auch noch was aus. Aber ich will ja auch an solchen Tagen Leistung vom Rechner und ihn nicht grillen bzw drosseln und den CPU Lüfter durch dauerndes drehen auf 100% frühzeitig in Rente schicken.

Danke schon mal
SchodMC
 

SchodMC

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21
Renomée
4
Das hatte ich ja gelesen (also - Quergelesen). Mir geht es ja auch nicht um ein Fein-tuning mit viel gefrickel, sondern um eine einfache Lösung, bei der die Temps in Ordnung sind. Dein Artikel ist top und super detailliert, keine Frage. Aber ist mir ehrlich gesagt etwas zu aufwändig. Einstellen, neu starten, probieren, Benchmark, wieder ins Bios, wieder herum probieren, wieder neu starten, wieder Benchen,. etc.

Eine einfache Lösung als "Temps sind ok. Leb mit dem Lärm oder nutze diese oder Jene Kühllösung" wäre mir da Lieber. Von mir aus auch "Temps zu hoch, musst auf jeden Fall umsteigen".
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
11.384
Renomée
229
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Ich würde auf jeden Fall zu einem stärkeren Kühler raten. Vor allen wenn Du nicht erst aufwändig optimieren willst (geht mir genau so)
Auch wenn die Temperaturen noch im Rahmen liegen - dauerhaft heiß kann trotzdem die statistische Lebensdauer verkürzen.
AIO hat den Vorteil, dass die Abwärme der CPU gar nicht erst im Gehäuse herumwabern muss, sondern direkt rausgeht.
RGB-Lüfter kannst Du im Zweifel an jeden Kühler anbringen.
 

Kanazuchi

Admiral Special
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
1.317
Renomée
24
Standort
Dresden/Kassel
Such Dir eine günstige AIO mit ausreichend Schlauchlänge, um den Radiator vorne im Gehäuse verschwinden zu lassen. Das bringt den großen Vorteil, das nicht die von der Grafikkarte aufgeheizte Luft zum Kühlen verwendet werden muss. Such nach einer wo Dir der Kühlblock mit Pumpe optisch zusagt, im Alltagsbetrieb wirst Du keine Unterschiede in der Kühlleistung merken. Im Alternate-Outlet gibts öfters gute Angebote.

Gehäuselüfter würde folgendes empfehlen: vorne 2x rein, wobei die eventuell verbaute AIO diese Lüfter stellen würde, oben 2x raus, und falls noch einer über ist hinten auch noch einer raus. Die Nitro braucht die meiste frische Luft, daher auch bitte das Netzteil absaugend aus dem Innenraum einbauen, damit viel neue kalte Luft bei der Grafikkarte ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchodMC

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21
Renomée
4
Such Dir eine günstige AIO mit ausreichend Schlauchlänge, um den Radiator vorne im Gehäuse verschwinden zu lassen. Das bringt den großen Vorteil, das nicht die von der Grafikkarte aufgeheizte Luft zum Kühlen verwendet werden muss. Such nach einer wo Dir der Kühlblock mit Pumpe optisch zusagt, im Alltagsbetrieb wirst Du keine Unterschiede in der Kühlleistung merken. Im Alternate-Outlet gibts öfters gute Angebote.

Aber heizt die dann durch die CPU aufgewärmte Luft nicht wiederum die Innentemperatur und damit die GPU auf?
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
11.384
Renomée
229
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Aber heizt die dann durch die CPU aufgewärmte Luft nicht wiederum die Innentemperatur und damit die GPU auf?
Ja, aber trotzdem nicht mehr als wenn Du einen Luftkühler im Gehäuse hättest, eher weniger weil ja frische Luft von außen verwendet wird, die komplett durch den CPU-Kühler geht. Bei einem Luftkühler geht ja die Luft von vorn in alle Ecken des Gehäuses und nur ein Teil davon kommt beim CPU-Kühler an, der dann in der Regel mit wärmerer Luft kühlen muss und auch noch wärmere Luft abgibt.
Da muss man sich eben entscheiden, ob die GPU oder die CPU oberste Prio bei der Kühlung hat.
Mit einem 280er Radiator sollte die Erwärmung der Luft sich aber sehr in Grenzen halten.
 

Kanazuchi

Admiral Special
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
1.317
Renomée
24
Standort
Dresden/Kassel
Aber heizt die dann durch die CPU aufgewärmte Luft nicht wiederum die Innentemperatur und damit die GPU auf?

Ich habe eine 280er AIO an der GTX1080ti und eine 240er AIO am R5 3600. Der Radiator des Ryzen wird beim Gaming handwarm, trotz Overclocking auf 4200MHz auf allen Kernen (95W), während die 1080ti das Wasser auf 50 °C bringt. Solange die CPU keine 24/7 SETI oder ähnliches rechnet kann man die Ablufttemperatur des Radiators der CPU vernachlässigen.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.227
Renomée
72
Das hatte ich ja gelesen (also - Quergelesen). Mir geht es ja auch nicht um ein Fein-tuning mit viel gefrickel, sondern um eine einfache Lösung, bei der die Temps in Ordnung sind. Dein Artikel ist top und super detailliert, keine Frage. Aber ist mir ehrlich gesagt etwas zu aufwändig. Einstellen, neu starten, probieren, Benchmark, wieder ins Bios, wieder herum probieren, wieder neu starten, wieder Benchen,. etc.

Eine einfache Lösung als "Temps sind ok. Leb mit dem Lärm oder nutze diese oder Jene Kühllösung" wäre mir da Lieber. Von mir aus auch "Temps zu hoch, musst auf jeden Fall umsteigen".
Du hast halt kein gutes Gehäuse mit diesem bescheuerten Schacht.
Grafikkarten Kühler ist auch mist.
Da du ne CPU hast wo die Kerne nicht im kritischen Watt bereich kommen,wäre es eigentlich egal welchen Kühler du nimmst.
Aber 250Watt Abwärme durch die Grafikkarte im Gehäuse sind schlecht,somit würde ich klar zu ner AiO greifen und diese Hinten verbauen,weil die Wärme willst nicht auch noch im Gehäuse haben.

Dann solltest vorne 2 140er Lüfter haben und Oben 2 140er Lüfter um die Abwärme der Grafikkarte leise raus zu bekommen und um den Rest nicht unnötig auf zu heizen.
 

SchodMC

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21
Renomée
4
Du hast halt kein gutes Gehäuse mit diesem bescheuerten Schacht.
Meinst du den unteren der das Netzteil bedeckt? Leider haben die meisten Gehäuse irgendwie so einen Schacht heutzutage. Immerhin könnte ich den Laufwerkskäfig rausnehmen. Auf der anderen Seite liegen da unten die ganzen restlichen Kabel, also das, was an Länge übrig blieb. Im Netzteil hab ich nur die notwendigen kabel eingesteckt.

Grafikkarten Kühler ist auch mist.
Warum ist der Mist? Ich dachte, der den Sapphire da verbaut sei recht gut?

Da du ne CPU hast wo die Kerne nicht im kritischen Watt bereich kommen,wäre es eigentlich egal welchen Kühler du nimmst.
Aber 250Watt Abwärme durch die Grafikkarte im Gehäuse sind schlecht,somit würde ich klar zu ner AiO greifen und diese Hinten verbauen,weil die Wärme willst nicht auch noch im Gehäuse haben.

Dann solltest vorne 2 140er Lüfter haben und Oben 2 140er Lüfter um die Abwärme der Grafikkarte leise raus zu bekommen und um den Rest nicht unnötig auf zu heizen.
Was meinst du mit "hinten verbauen"? Ist mir nicht ganz klar...
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Ich habe eine 280er AIO an der GTX1080ti und eine 240er AIO am R5 3600. Der Radiator des Ryzen wird beim Gaming handwarm, trotz Overclocking auf 4200MHz auf allen Kernen (95W), während die 1080ti das Wasser auf 50 °C bringt. Solange die CPU keine 24/7 SETI oder ähnliches rechnet kann man die Ablufttemperatur des Radiators der CPU vernachlässigen.
Ich schätze mal, du hast du da gute Erfahrung, nachdem du gleich 2 Verbaut hast? Hab im Internet diverse Horrorstories über Ausfall der Pumpem oder gar undichte Stellen mit anschließendem Rechner-Total-Schaden gelesen. :-(
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.227
Renomée
72
Meinst du den unteren der das Netzteil bedeckt? Leider haben die meisten Gehäuse irgendwie so einen Schacht heutzutage. Immerhin könnte ich den Laufwerkskäfig rausnehmen. Auf der anderen Seite liegen da unten die ganzen restlichen Kabel, also das, was an Länge übrig blieb. Im Netzteil hab ich nur die notwendigen kabel eingesteckt.
Ja der verhindert das die Grafikkarte anständig Luft bekommt weil du von Unten keinen Lüfter montieren kannst.
Warum ist der Mist? Ich dachte, der den Sapphire da verbaut sei recht gut?
Im Offenen Aufbau ist der Gut,aber 100% der Abwärme landen im Gehäuse.
50% werden zum Mainboard gedrückt und von dort min 20-30% wieder angesaugt,die anderen 50% gehen zum Seitenteil und werden auch von dort zum Teil wieder angesaugt.Nur das was du an Luft wirklich rein drückst von Vorne geht irgend wo hin und wird auch wieder raus gezogen.
Was meinst du mit "hinten verbauen"? Ist mir nicht ganz klar...
So.


Ich habe ihn 30min Warm laufen lassen mit Boinc CPU und Grafikkarte.
HWinfo64 Resettet und nach rund 7min Screen gemacht.
Mein 3800X wird über TDC bei 65A gedrosselt was aber immer noch 7Watt mehr sind als deiner normal max ziehen könnte mit 88Watt.
Lüfter sind alle Geregelt.
Über CPU Temperatur der 120er Lüfter am Radiator der mit max 1000U/min läuft.
Chassis1 ist der 140er Lüfter Oben der über nen Temperatursensor auf der Rückseite der Spannungswandler geregelt wird und die bei gerade ein mal 50°C sind und der Lüfter dreht hier mit nicht mal 600U/min.
Chassis2 sind die 2 Vorderen und der Untere 140er Lüfter die von der Chipset Temperatur geregelt werden und mit leicht über 500U/min drehen.

So habe ich natürlich auch keine Wärme im Gehäuse (Mainboard 28°C)

Unter Spielelast hast dann keine 73°C max sondern mit weniger Drehzahl um 50-60°C.


2020.09.06-11.59_02.png
 

Krümel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
19.08.2003
Beiträge
3.111
Renomée
63
Standort
Schleswig-Holstein
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Deine Temperaturen sind ja alle im grünen Bereich.
Wenn es nur leiser werden soll, ist die günstigste Lösung einen Arctic Freezer 34 zu verbauen.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.227
Renomée
72
Leider ist der nicht mehr günstig,hab mein ARCTIC Freezer 33 eSports ONE noch für 20EU gekauft,das war ungeschlagen Günstig.
 

SchodMC

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21
Renomée
4
@Casi030 Ah, jetzt weis ich, was du meinst. Danke.

@Krümel Ja, vielleicht dann halt doch ein Tower zum kühlen. Wird auf jeden Fall ruhiger. Und wenn ich ein paar Grad raus bekomme, warum nicht. Ich finde die halt recht klobig, aber bin mir bei AIO echt unsicher.

Hatte gestern schon mit der Fractal Design geliebäugelt und dann den Bericht samt Bilder eines Users bei Amazon gesehen, wo die Flüssigkeit ausgelaufen ist. Board, M.2 SSD und GraKa futsch. Nicht sehr vertrauenerweckend.

Jedenfalls hier mal ein mit vom Innenleben meines Rechners. Oben hat es noch Platz für einen weiteren 140mm Lüfter. Vorne ist voll. Ich frage mich, ob vorne nicht 3x 120 eventuell besser wären? Dann könnte ich den Laufwerksschacht rausnehmen und die GraKa würde dann von unten wenigstens noch etwas Frischluft abbekommen. Zwar nicht so gut wie ein Lüfter der direkt unten dran ist, aber vielleicht besser als nix?


A383D6B1-B254-4CCD-B347-3ABA98B66C8F.jpg
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.227
Renomée
72
Was Zeigt dir HWinfo64 denn an nach 30min Stresstest mit CPU und GPU?
CineBench R20 Multi im Loop mit 13 Threads laufen lassen und Tropics Demo.
Schaut so aus.Die ersten 2,..min sind der Anfang und dann kommt ein Sprung nach rund 28min.
Da ändert sich nicht viel bei mir.
Wenn es bei Dir auch so ist,dann z.b ein Tower Kühler mit RGB. :

 

Maverick-F1

Commodore Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
426
Renomée
49
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Wenn Du schon mit einem Fractal Design liebäugelst und (ähnlich wie ich) eine Aversion gegen Wasser im PC hast, dann würde ich Dir z.B. ein Refine R5 oder 6 (was halt grad aktuell ist) und einen Noctua NH-D15 empfehlen:
Das ist allemal günstiger als eine AIO und die Combo hält sogar meinen 3950X kühl und leise - und ich nutze nur einen Gehäuse-Lüfter, der hinten oben rausbläst...
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
11.384
Renomée
229
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Du hast halt kein gutes Gehäuse mit diesem bescheuerten Schacht.
Jedenfalls hier mal ein mit vom Innenleben meines Rechners. Oben hat es noch Platz für einen weiteren 140mm Lüfter. Vorne ist voll. Ich frage mich, ob vorne nicht 3x 120 eventuell besser wären? Dann könnte ich den Laufwerksschacht rausnehmen und die GraKa würde dann von unten wenigstens noch etwas Frischluft abbekommen. Zwar nicht so gut wie ein Lüfter der direkt unten dran ist, aber vielleicht besser als nix?
Ich finde das Gehäuse gar nicht schlecht. 2x140 rein, 2x140 raus. Das ist doch eigentlich optimal.
3x120 ist nur minimal mehr wirksame Lüfterfläche.
Wenn Du der GPU mehr Luft zufächeln willst, dann baue an den unteren Lüfter aus durchsichtigem Kunstoff (z.B. das Deckblatt eines Bilderkalenders) einen Lufttunnel, der dessen Luft komplett unter die Graka leitet.

Einfach ein CPU-Kühler mit deutlich mehr Lamellen/Heatpipes rein und gut ist. Das kann ja gern auch ein Top-Blower sein.
 

SchodMC

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21
Renomée
4
Das mit dem Lufttunnel hatte ich mir auch schon überlegt. Allerdings ist mir gerade auch was anderes aufgefallen - im Bios waren die Gehäuselüfter allesamt auf fixe Drehzahlen eingestellt. Blöd- ist mir nie aufgefallen. 🤦‍♂️

Hab die Smarte Steuerung angemacht und siehe da - die GraKa ist beim Gaming ca. 5 Grad Kühler, die junction temp von fast konstanten 95 Grad kam nie zustande. Eher mal eine 92 Gra spitze, ansonsten lag die so bei ca 88/89. Die CPU hat aber am Meisten profitiert: in den gleichen Test-Szenarios (Gaming, vor allem Wildlands), dreht der Prism nur noch auf 80% und die Temperatur ist statt auf 77 Grad auf 68 Grad runter gegangen, die CPU hält brav und konstant 4,2 Ghz im Spiel. Klar , das Gesamtsystem ist lauter, aber wie gesagt, beim zocken ist mir das egal. Hab ja Kopfhörer auf. Aber ob das wirklich nur daran lag? Zugegeben, der Airflow wird besser sein (hab hinten im Gehäuse einen be quiet silent wing 3 drinnen, der mit 1600rpm drehen kann. Der darf bei Last auch etwas mehr drehen. Vielleicht wäre das für den unteren Lüfter an der Vorderseite noch ne Option, um die GraKa ordentlich zu versorgen.

Jedenfalls denke ich, weiß ich nun, was ich zu tun hab: anderer CPU Kühler (muss der schöne RGB Wraith halt raus - wenn ich aber an das Bild denke, das @Casi030 in seinem Artikel zeigt graust es mir so oder so - plan ist anders). Stattdessen tendiere ich mittlerweile zu einem be quiet dark slim 4 oder sogar eher zum dark rock 4 - der kostet bei MF nur ~50€ (es sei denn, ihr kennt CPU Kühler mit nem bessern P/L). Dann die RPMs der Gehäuse-Lüfter abhängig zur Temperatur optimieren (da komme ich wohl nicht drum herum), und dann müsste ich ein System haben, das bei Last die Temps definitiv im grünen bereich hält und im Office betrieb nicht wie eine Flugzeug beim Start kling. Zwar hab ich dann eine Leuchtquelle weniger, aber das ist mir ein ruhigeres System dann doch wert.

@Casi030 Danke für den Lüfter Typ, schaue ich mir mal an. Wäre ggf. auch noch was.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

@Casi030 Hab jetzt mal einen Stresstest gemacht. Sieht alles soweit gut aus (verhält sich ähnlich wie bei dir). Dann wird's also wirklich ein Towerkühler. AIO ist mir irgendwie noch zu suspekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.227
Renomée
72
Ich finde das Gehäuse gar nicht schlecht. 2x140 rein, 2x140 raus. Das ist doch eigentlich optimal.
Schlecht ist es nicht,aber dieser Schacht......
Klar kannst die Lüfter mit Max rotieren lassen,ist aber nicht meins.;)
Ergo muss die Grafikkarte (Kühler) zum Gehäuse passen und die vorhandene passt nicht wirklich.
Dann kann man auch zum günstigen Tower greifen der bei dem kleinen 3700X völlig ausreicht.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Hab jetzt mal einen Stresstest gemacht. Sieht alles soweit gut aus (verhält sich ähnlich wie bei dir). Dann wird's also wirklich ein Towerkühler. AIO ist mir irgendwie noch zu suspekt.
Hast kein Screen gemacht?!
 

SchodMC

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
29.06.2007
Beiträge
21
Renomée
4
Hast kein Screen gemacht?!
Nee, hab ich im Eifer des Gefechts vergessen. Kann es aber die Tage ja nochmal laufen lassen, dann mit Screenshot. Heut ist es in meinem Zimmer auch relativ kühl, morgen soll es etwas wärmer werden. Das ganze mal morgen zur Mittagszeit probieren. Das ergibt dann letztlich vielleicht ein anderes Bild.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Meint ihr der hier wäre für den 3700x ok? Riing Silent 12 RGB Sync Edition
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
11.384
Renomée
229
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.227
Renomée
72
Dann könnte er nen Lüfter drunter packen.
Ich habe mir so ein Teil ja auch mal gekauft,die aktuell verbaute RX470 wird dort wärmer und lauter drinne.
Auf dem Bild ist noch ne RX550 und der war das noch egal.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
11.384
Renomée
229
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Passt denn noch ein 3. 140er Lüfter?
Wenn nicht, dann bringen 3x120 doch nur minimale Verbesserung.
 
Oben Unten