News AMD: Fury X2 kommt mit "nur" 12 TFLOPS

Onkel_Dithmeyer

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
12.950
Renomée
4.032
Standort
Zlavti
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
  • BOINC Pentathlon 2023
WCCFtech gibt eine AMD-Aussage wieder, wonach die Fury X2 12 TFLOPS Rechenleistung (single precision) erbringen soll. Damit könnte die Karte nur rund 4 % mehr leisten als der Vorgänger AMD Radeon R9 295X2. Möglicherweise will AMD aber vor allem auf Seiten der Effizienz punkten.
(…)

» Artikel lesen
 
Zuletzt bearbeitet:
Kann man die Endleistung so "einfach" an den single precision TFLOPS festmachen?
Grad in realistischen Bedingungen sollte es schon machbar sein, einen mehr als 4 prozentigen fps Vorsprung im Vergleich zur 295X2 auf den Monitor zu zaubern.

Gruß,
skell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Natürlich sind die 4% nur auf die theoretische Leistung gerechnet. Ganz linear nimmt die Leistung bei steigendem Takt ja auch schon nicht zu. Einen merkbaren Unterschied in Sachen Leistung dürfte sich bei den Werten aber eigentlich nicht ergeben. So stark unterscheiden sich die Ausführungseinheiten nicht, bliebe nur noch die bessere Speicherbandbreite übrig um die Einheiten vielleicht besser auszulasten. Das müsste man mal simulieren, wenn man eine Fury mit einer 290X Taktmäßig in der theoretischen Leistungsfähigkeit annähert und ein paar Tests fährt.
 
Übertrieben gesagt Reduziert sich der Verbrauch aber auch fast um die Hälfte bei etwas mehr Leistung, hört sich doch gut an.

mfg
 
Übertrieben gesagt Reduziert sich der Verbrauch aber auch fast um die Hälfte bei etwas mehr Leistung, hört sich doch gut an.

mfg

Was bei Gaming-Systemen aber auch eher zu verschmerzen ist.
 
Ich denke immernoch das sich die GPUs bei einer 350W TDP auf dem Taktniveau der Nano bewegen werden denn diese hat schließlich eine von 175W, was letztendlich die Hälfte wäre.
Bestenfalls existiert der Unterschied auf dem Papier, man gibt lediglich einen Grundtakt an und läßt dem Turbo entsprechend viel Spielraum.
 
Das ist ja gerade das komische eine einzelne Nano kommt schon auf rund 8 TFLOPS. AMD scheint mit den 12 also sehr tief zu stapeln, oder es sind beschnittene Chips.
 
eine einzelne Nano kommt schon auf rund 8 TFLOPS.
Ist das so? Dauerhaft, bei 100% Last und 175W TDP?
Wenn ich mir die anderen beiden Fijis ansehe, dann halte ich diese 8TFLOPs für eine rein theoretische Angabe bei vollem Turbo-Takt, der aber nur kurzzeitig mal anliegen wird. Ähnlich praxisrelevant wie die Taktfrequenz moderner Smartphones bei Dauerbetrieb auf voller Leistung.

Ich würde ja eine potente X2 mit den üblichen 500W auf den Markt bringen und dann eine X2-nano-öko mit 350W hinterherschießen.
 
die Chips zu beschneiden macht aber keinen Sinn, dadurch spart man eigentlich keine Abwärme und für die paar Dual-Karten kann man auch in den Topf mit den guten Chips greifen. Einfach zwei Nano nebeneinander ist technisch problemlos möglich, da muß man nicht weiter runter, die Vorgänger waren ja viel komplizierter (in jeder Hinsicht, z.B. auch PCB), dann käme man selbst mit moderater Taktung lockerst auf 15 oder mehr. Und für double precision wäre die Zahl viel zu hoch.

Eigentlich kann das nur Absicht sein, die Karte nicht zu stark zu machen, damit sie vom kommenden großen Einzelchip übertroffen werden kann. Aber das haben vorhergehende Chips auch öfter nicht geschafft und das war kein Problem, weder vom Marketing noch vom Absatz her. Man würde die Karte ja ohne jede Not kastrieren, müßte dann mit dem Preis runter, ohne die Produktionskosten senken zu können. Zwei einzelne Nanos würden dann mehr Gewinn abwerfen. Und ob man sehr viel Abwärme spart, wenn man taktmäßig noch weit unter der Nano ansetzt, wage ich auch zu bezweifeln.

Also, nee, das plausibelste ist einfach, daß die Angabe falsch ist bzw. falsch verstanden wurde.
 
...oder man stapelt jetzt einfach noch ein wenig tief und 'findet' 'irgendwie' halt doch noch ein paar MHz, die man irgendwo ausgegraben hat, um dann die Spezifikation am Ende noch ei wenig anheben zu können.
 
Zurück
Oben Unten