AMD Zen - 14nm, 8 Kerne, 95W TDP & DDR4?

ONH

Grand Admiral Special
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
4.072
Renomée
75
Standort
🇨🇭
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Nun, dein Update ist rein spekulativ und Referenzwerte fehlen.
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.468
Renomée
293
Standort
Aachen
Das wird man sicherlich nicht machen. Es ist eben nicht nur der Decoder. Alleine dadurch, dass Speicherzugriffe anders gehandelt werden, ergeben sich schon einige grundlegende Unterschiede. Mit zwei unterschiedlichen ISAs würde einfach Optimierungspotenzial verlorengehen.

Naja, ich denke schon, dass man das technisch hinbekäme ohne Performanceverluste. Die Sache ist nur die: Im Endeffekt wäre es eine Menge verschwendetes Silizium. Es gibt praktisch keinen Grund warum man während des Betriebs auf einen anderen Befehlssatz wechseln sollte. Das würde nur mit einem anderen OS Sinn machen, und dann kann man auch gleich die passende CPU nehmen. Das mit dem gemeinsamen Sockel und Chipsatz macht jedoch schon Sinn, weil es dann wenigstens da den Aufwand spart, und man dann auch ein gutes Angebot an ARM-Boards hätte (wovon es sonst vermutlich erstmal deutlich weniger gäbe, als für x86).

--- Update ---

Warum nicht. Die paar Zocker die nach High End CPU schreien, machen nur einen kleinsten Teil am CPU Geschäft aus.
Für den normalen Desktop reicht ein mittlerer Kaveri, der Businessbereich liegt in Intel Hand und bei den Billigsystemen macht Intel den Markt mit Kontra-revenue kaputt.
AMD muss Geld verdienen und wenn im High End Desktop nicht genug zu erwirtschaften ist, wird der Desktop Markt fallen gelassen.
Ich würde mich auch freuen, wenn mal wieder ein richtiger Kracher von AMD kommt. Nur bezweifle ich, dass die neue Architektur darauf abgestimmt ist bei aktuellen und alten Spielen beste Performance zu bringen.

--- Update ---

Von Excavator hatten wir uns ja auch 10+% mehr Performance versprochen. Kommt ja auch, aber nur bis 35W und nicht im High End.

Der Business/Desktop-Markt ist praktisch tot. Da wird die alte Hardware so lange benutzt, bis sie auseinander fällt. Und es wird auch praktisch niemand neue Systeme nur für Windows 10 kaufen (genauso wenig wie für Windows 8). Gerade im Gaming-Bereich kann man aber noch gute Umsätze machen, weil immer mehr Leute dort selbst PCs bauen (soweit ich weiß ist das immer noch ein Wachstumsmarkt). Ansonsten kann man praktisch nur noch Tablets und Netbooks und solchen Strunks an Otto-Normal-User verkaufen.

Abgesehen davon habe ich das schon öfter gesagt: AMD wird im Moment nicht ernst genommen, weil die praktisch keine High-End-CPU haben. Alleine aus Marketing-technischen Gründen wäre es gut ein Produkt zu haben, welches Intel mal wieder einen ordentlichen Tritt in die Eier versetzt. Und wenn man die Enthusiasten (nicht nur Gamer, sondern auch die Leute welche High-End-Workstations brauchen) einfangen kann, dann kommt auch der Rest nach.
 

gruffi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
5.393
Renomée
65
Standort
vorhanden
Naja, ich denke schon, dass man das technisch hinbekäme ohne Performanceverluste.
Da denkst du falsch. Machbar wäre es sicherlich. Aber nicht ohne Performance- und Effizienzverlust.
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.625
Renomée
347
Abgesehen davon habe ich das schon öfter gesagt: AMD wird im Moment nicht ernst genommen, weil die praktisch keine High-End-CPU haben. Alleine aus Marketing-technischen Gründen wäre es gut ein Produkt zu haben, welches Intel mal wieder einen ordentlichen Tritt in die Eier versetzt.
Ich bin immer wieder verwundert, wieso man keine Highend-CPUs im Programm hat, sobald man nicht mehr die schnellste CPU hat die dem Konkurrenten in die Eier tritt. Das ist doch einfach falsch. AMD hat mehr als genug Highend CPUs und rüstet im absoluten Highend mnach wie vor Server und HPC-Systeme aus. Wo fehlt denn bitte AMD Highend Hardware? Hat dann Intel auch kein Highend mehr wenn der nächste SPEC-Bench zu Release einem Zen oder K12 Chip 10% Merh Performance bestätigt?

Ich meine alle sind sich einige, dass im Prinzip Intel lediglich effizienter unterwegs ist. Ist das die neue Definiition von Highend? Dann muss man AMD allerdings auch den einen oder anderen effizienten Chip in bestimmten Szenarien als absolutes Highend zugestehen. Beispielsweise in den Konsolen, wo eben das effizienteste Paket aus GPU und CPU Leistung zum Einsatz kommt das zu dem zeitpunkt verfügbar war. Und wenn ich mit die Top 500 Server Liste anschauen, dann würde ich niemals auf die Idee kommen den Zweitplatzierten als "kein Highend" bezeichnen. Ich meine was machen dann Samsung, Quallcomm und Apple? Verglichen mit denen ist AMD ganz klar Highend und zusammen mit Intel der einzige weitere Highend Anbieter.
 
Zuletzt bearbeitet:

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.468
Renomée
293
Standort
Aachen
Wo kann denn irgendeine derzeitige AMD-CPU einem i7-5820K, i7-5930K, i7-5960X, oder E5-2699 V3, E5-2697 V3 oder E5-2687W V3 (etc.) das Wasser reichen?

Da kommt auch das 220W-Monster FX-9590 nicht ran, und auch ein Opteron 6380 wird problemlos von einem E5-2660 geschlagen.
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.625
Renomée
347
Ja und? Heisst das, dass nur der schnellste Highend ist? Das ist eine Kategorie und solange Opterons in HPC-Servern arbeiten, kannst du davon ausgehen dass man dies Highend nennt. Lies bitte diesen Teil nochmal:
Und wenn ich mit die Top 500 Server Liste anschauen, dann würde ich niemals auf die Idee kommen den Zweitplatzierten als "kein Highend" bezeichnen. Ich meine was machen dann Samsung, Quallcomm und Apple? Verglichen mit denen ist AMD ganz klar Highend und zusammen mit Intel der einzige weitere Highend Anbieter.
Die falsche Verwendung von Begrifflichkeiten wenn es um Vergleiche zwischen AMD und Intel oder zwischen AMD und Nvidia geht ist echt eine üble, inflationäre Entwicklung. Ich komm mir vor wie in einem US-Highschool Film wo alle ausser dem Quaterback Looser sind und Nerds der Kopf in der Toilette versenkt wird. Wo kommt diese Haltung und Wortwahl her die nicht beschreibt was mit Highend definiert ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

w0mbat

Commodore Special
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
415
Renomée
18
Nein, nicht nur der schnellste ist High-end, aber so die oberen 10% vielleicht? Es bezeichnet ja ziemlich genau das "obere Ende", was auch immer das sein soll. Man könnte es auch also die oberen 20% oder 5% definieren.
 

Novacius

Lt. Commander
Mitglied seit
28.08.2012
Beiträge
121
Renomée
0
Streng genommen hat AMD noch High-End-CPUs, da hat Complicated Recht. Aber eben nur auf ihr eigenes Portfolio bezogen. Im Vergleich mit der Konkurrenz sind sie nicht mehr konkurrenzfähig.
 

S.I.

Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
18.11.2008
Beiträge
11.100
Renomée
641
Standort
8685x <><
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2022
Im Vergleich mit der Konkurrenz sind sie nicht mehr konkurrenzfähig.
sagt wer? / und vgl. mit welcher "Konkurenz"?

Das sehe nicht nur ich nicht so! Aber seis drum. Auch die Begrifflichkeiten sind nicht eben so hinbiegbar wie mancher dies gern hätte.
Eine CPU die mit 5000 Mhzchen rennt und der quasi nur durch Compilerbenachteiligung vllt. 12% auf den Testsieger intel in zudem tw. fragwürdigen Tests (die intel besser aussehen lassen) fehlen, ist mE. durchaus als Hi End zu bezeichnen.
Bei der Formel1 ist auch der 2. und 3. der ins Ziel geht HiEnd - mal nebenbei, sogar der 20. Und im HiFi-Bereich, aus dem der Begriff entlehnt ist, ist die ganze oberste Liga hiEnd, bezüglich der Klangqualität, auch wenn es nur das "obere Ende" darstellt. Das ist dennoch ein Riesenspektrum!
Nur weil einer dem anderen nachquakt das AMD nicht dies und das ist,- oder sonstwas,- ist dies deshalb noch lange nicht Fakt! [nur weil dies ggf. viele nachquaken und dadurch oft ein unsauberes Duett entsteht]
uglyaua.gif


sorry, aber no!
 
Zuletzt bearbeitet:

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.625
Renomée
347
Und um eine weitere Sichttweise hier einzubringen:
Weder schafft es Intel auch nur ansatzweise Highend GPUs zu produzieren, noch schafft Nvidia es Highend CPUs zu entwickeln. Hier ist AMD auf beiden Gebieten seinen deutlich größeren Konkurrenten überlegen und technisch jeweils Jahre voraus. Dass sie in beiden Spezialmärkten jeweils nur zweiter sind hinter dem Branchenprimus, ist lediglich in den Verkaufszahlen begründet, doch sicherlich nicht in der technischen Entwicklung. Welches andere Unternehmen ist in der Lage in diesen Märkten zeitgleich zu bestehen?
 

Raspo

Admiral Special
Mitglied seit
12.02.2008
Beiträge
1.981
Renomée
36
Standort
Hamburg
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
Kann man so sehen, aber was nützt Dir das, wenn Du "den Kram" nicht verkauft bekommst? Richtig, nüscht.

Und bitte jetzt nicht mit Spielkonsolen kontern.
 

OBrian

Moderation MBDB, ,
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
17.036
Renomée
267
Standort
NRW
Das ist wohl das Hauptproblem. Und weil ja nicht High-End-CPUs den Massenmarkt bestreiten, sondern die Dinger im Mittelfeld, muß AMD sich fragen, wieso sie dort Einbrüche haben. Ich habe so den dumpfen Verdacht, daß es da nicht auf technische Höchstleistungen ankommt, sondern auch gutes Marketing. Und zwar nicht im Sinne, ein neues Fixer-Video zu drehen, sondern Firmen davon zu überzeugen, AMD-Chips in ihren Rechner zu verbauen. Und ich glaube auch nicht, daß es nur daran liegt, daß Intel allen möglichen AMD-Käufern als Warnung eine tote Katze vor die Tür legt. Da werden wohl in gewissen (uns fälschlicherweise unwichtig erscheinenden) Kriterien die AMD-Chips einen klaren Nachteil haben müssen.
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.625
Renomée
347
Genau. AMD ist beim Marketing in den OEM-Märkten zu schwach gewesen. Da sind Nvidia und Intel einfach schneller und bessere Dienstleister. Das begann mit den Software-Supports, wodurch Intel bei Compilern einfach Vorteile hat und setzt sich fort über Nvidias CUDA oder Gameworks. Es ist nicht immer gut für den Kunden oder den freien Markt mit freien Standards, doch die Entwickler haben große Vorteile. Hier ist AMD nun mit Mantle (Vulkan) und HSA den selben Weg gegangen. Und hier wird sich zeigen ob der Software-Fokus zu einem ähnlich guten Image bei den Entwicklern und OEMs führt. Es braucht halt Zeit.
 

y33H@

Admiral Special
Mitglied seit
16.05.2011
Beiträge
1.768
Renomée
10
Dass sie in beiden Spezialmärkten jeweils nur zweiter sind hinter dem Branchenprimus, ist lediglich in den Verkaufszahlen begründet, doch sicherlich nicht in der technischen Entwicklung.
Ich würde den Consumer-Markt mit Komplett-PCs, Notebooks, AiOs und DIY-Rechner sowie das Server-Segment nicht als "Spezialmärkte" bezeichnen. Denn in quasi allen Systemen steckt Intel, nicht umsonst machte die PC Client Group (bevor sie mit Mobile gemergt wurde, sprich Q4/14) zuletzt fette 8,87 Milliarden USD Umsatz und die Data Center Group immer noch enorme 4,09 Milliarden USD bei 4 sowie 2,2 Milliarden USD Gewinn. Die PC Client Group machte damit bald soviel Gewinn in 2014 wie AMD mit CPUs, SoC und GraKas zusammen an Umsatz (etwa 5,4 Milliarden USD).

Für Zen (und Carrizo) bedeutet das, die müssen im Consumer- wie Server-Segment überzeugen. Und das eben nicht nur durch ihre technische Entwicklung, sondern eben auch bei den Verkaufszahlen. Dazu braucht es die Hilfe der OEMs und besseres Marketing. Aus der 970-Nummer zB hat AMD quasi nichts gemacht (abseits von zwei Sekunden in The Fixer 3 - was so anfangs nicht geplant war - und bissi Social).
 

hoschi_tux

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2007
Beiträge
4.614
Renomée
225
Standort
Ilmenau
Das Problem der OEMs ist doch, dass sie (aus ihrer Sicht) doppelt gestraft sind, wenn sie auf AMD setzen. Zum einen müssen sie erstmal ein konkurrenzfähiges Gesamtprodukt auf den Markt werfen, das mit den üblichen (marktüberschwemmenden) Modellen mithalten kann (und auch aktiv bewerben). Zum anderen müssen sie Einschränkungen von Intel hinnehmen, wenn sich ein OEM für AMD ausspricht. Siehe Zotac letztens, wo es plötzlich zu "Lieferschwierigkeiten" seitens Intel kam als man Kaveri Boxen rausbringen wollte..

Das funktioniert aus der Sicht der großen OEMs nicht weil AMD zu klein ist und bei den kleinen OEMs noch weniger weil sie auf Intel angewiesen sind.
 

Novacius

Lt. Commander
Mitglied seit
28.08.2012
Beiträge
121
Renomée
0
sagt wer? / und vgl. mit welcher "Konkurenz"?

Das sehe nicht nur ich nicht so! Aber seis drum. Auch die Begrifflichkeiten sind nicht eben so hinbiegbar wie mancher dies gern hätte.
Eine CPU die mit 5000 Mhzchen rennt und der quasi nur durch Compilerbenachteiligung vllt. 12% auf den Testsieger intel in zudem tw. fragwürdigen Tests (die intel besser aussehen lassen) fehlen, ist mE. durchaus als Hi End zu bezeichnen.

Ja, die Centurion-FX sind "High-End". Aber du willst mir doch wohl nicht erzählen, dass ein Prozessor, der es gerade so auf das Niveau eines i7-4770K schafft, aber 220W TDP hat in irgendeiner Weise "konkurrenzfähig" ist. Und jetzt komm mir nicht mit "Compiler-Benachteiligung". Das mag in einigen Fällen so sein, ändert aber nichts an der Performance.

Ich mag AMD auch gerne. Aber man muss einsehen, dass die aktuellen FX schlicht nicht mithalten können, was Performance und vor allem Energieeffizienz angeht. Wenn dem so wäre, stünde AMD besser dar und es bräuchte keinen Zen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.942
Renomée
153
Es ist doch NUR die hohe TDP und der Steinzeit Unterbau und genau da wird Zen DEUTLICH besser sein + ein wenig mehr Leistung.Was willst noch?!
 

Novacius

Lt. Commander
Mitglied seit
28.08.2012
Beiträge
121
Renomée
0
Es ist doch NUR die hohe TDP und der Steinzeit Unterbau und genau da wird Zen DEUTLICH besser sein + ein wenig mehr Leistung.Was willst noch?!

"Nur" ist gut. Die hohe TDP kommt nicht zuletzt durch den hohen Takt zustande. AMD braucht also eine Architektur mit einer deutlich höheren Performance/Takt und besserer Effizienz.


Dann nenne doch mal Ross und Reiter:
Welche aktuelle intel-CPU mit 4+HT=8 Kernen und ECC-Unterstützung für maximal 135 Euro kann mit dem aktuellen FX-8320 mithalten?
Mir fällt keine ein.

Ein i5-4430 für 140€ liegt bei der Single-Thread deutlich vorne und auch Multi-Thread ist der nicht langsamer. Dazu braucht er kein HT, ECC ist im Consumer-Bereich ebenso nicht wichtig. Der Intel braucht dafür deutlich weniger Energie.


Ach kommt, es sollte nicht schwer sein einzusehen, dass AMD im Moment einfach zurück liegt. Ich werde dazu auch nichts mehr sagen. Hat vermutlich eh keinen Zweck. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

y33H@

Admiral Special
Mitglied seit
16.05.2011
Beiträge
1.768
Renomée
10
Welche aktuelle intel-CPU mit 4+HT=8 Kernen und ECC-Unterstützung für maximal 135 Euro kann mit dem aktuellen FX-8320 mithalten?
Wenn man ECC braucht, alles hübsch parallelisiert ist, man ein sehr beschränktes Budget hat und weder auf die Leistungsaufnahme noch die stark veraltete Plattform achtet. Viel mehr Nische geht kaum.

Alleine wenn Zen schon mit neuem Sockel, PCIe 3.0 (CPU wie Controller Hub), M.2-Support und nativem USB 3.1 kommt, wäre das schon mal ein gewaltiger Fortschritt.
 

drSeehas

Admiral Special
Mitglied seit
03.04.2005
Beiträge
1.900
Renomée
44
... Ein i5-4430 für 140€ liegt bei der Single-Thread deutlich vorne und auch Multi-Thread ist der nicht langsamer. Dazu braucht er kein HT, ECC ist im Consumer-Bereich ebenso nicht wichtig. Der Intel braucht dafür deutlich weniger Energie.
Wo gibt es den i5-4430 für 140 Euro?
Und selbst 140 Euro wären mehr als die von mir angegebenen 135 Euro. -> fail.
Du kannst deine Behauptung, dass der i5-4430 Multi-Thread nicht langsamer ist als der FX-8320, belegen? -> fail.
Was mir wichtig ist oder nicht, bestimmst jetzt du? Kein ECC ist für mich ein absolutes Ausschlußkriterium. -> fail.
Mir ist z. B. die TDP ziemlich schnuppe. Mich interessiert nur der tatsächliche "Verbrauch".

Fazit:
Es gibt keine intel-CPU, die mit einem FX-8320/E (den man auch noch sehr einfach OCen kann) mithalten kann.

Ach kommt, es sollte nicht schwer sein einzusehen, dass AMD im Moment einfach zurück liegt.
Ach komm, es sollte nicht schwer sein einzusehen, dass es Bereiche gibt, wo intel einfach kein Angebot hat und dass es Bereiche gibt, wo AMD kein Angebot hat.

Ich werde dazu auch nichts mehr sagen.
Erst groß das Maul aufreißen und dann kneifen?

Hat vermutlich eh keinen Zweck. :)
Richtig. Ohne fundierte Argumente ist es zwecklos.
 

Crashtest

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2008
Beiträge
9.151
Renomée
1.330
Standort
Leipzig
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
AMD hat so seine Vorteile - besonders wenn man mal sich den schlampigen Speichercontroller in den Intel-CPUs (DDR2 und DDR3) anschaut - teilweise 100fach bis 1500fache Anzahl von Speicherfehlern (Pagefaults) ... und warum kaufen dennoch so viele Intel - weil halt Intel überall vorgesetzt wird und Intelfehler nicht so schlimm dargestellt werden wie AMDfehler!

Glücklicherweise wird sich der Computermarkt in den nächsten 5 Jahren massiv ändern - neuerdings hat Microsoft Support für gleich 2 ARM Architekturen (arm v7 und arm64) womit es wie folgt aussieht:

i386 - AMD und Intel
amd64 - AMD und Intel
arm - AMD - Intel???
arm64 - AMD - Intel???
ia64 wurde ja aus dem MS Support gekickt (nix mehr im Plattform SDK)

AMD kann also alle "Microsoft" Bereiche abdecken - Intel nicht

Zen und sein ARM-Bruder werden da einiges reisen können - sofern Sie bald kommen

mal sehen wann endlich Angaben zu neuen CustomAPUs kommen !
 

sompe

Grand Admiral Special
Mitglied seit
09.02.2009
Beiträge
12.131
Renomée
1.322
Ja, die Centurion-FX sind "High-End". Aber du willst mir doch wohl nicht erzählen, dass ein Prozessor, der es gerade so auf das Niveau eines i7-4770K schafft, aber 220W TDP hat in irgendeiner Weise "konkurrenzfähig" ist. Und jetzt komm mir nicht mit "Compiler-Benachteiligung". Das mag in einigen Fällen so sein, ändert aber nichts an der Performance.

Ich mag AMD auch gerne. Aber man muss einsehen, dass die aktuellen FX schlicht nicht mithalten können, was Performance und vor allem Energieeffizienz angeht. Wenn dem so wäre, stünde AMD besser dar und es bräuchte keinen Zen.

Soso, du pickst dir ein Produckt raus und amchst daran die gesammte Produktpalette fest, interessant.
Was ist mit dem i3 vs. Kaveri Vergleich, den normalen Vishera Modellen gegen Intels sonstige 4 Kerner oder die Kabinis gegen die entsprechenden Modelle von Intel ohne dabei den Preis zu ignorieren? Compiler Benachteiligungen werden mit Sicherheit auch nicht die Ausnahme sondern eher die Regel sein.

Im übrigen ist der i5-4430 im Multithreading sogar deutlich langsamer als ein ca. gleich teurer FX-8320, selbst beim Cinebench wird er vom ältern aber ca. gleich schnellen FX-8150 geschlagen. Bei dem x264 HD Benchmark erst recht.
http://www.gamestar.de/hardware/pro...4430,719,3025888,2.html#multimedia-benchmarks

Fallst du jetzt so wahnsinnig viel Wert auf die GPU legen willst und deshalb mit dem Kaveri vergleichst dann muss diese natürlich auch mit getestet werden und hier zieht dein i5 erneut den kürzeren....


Edit: Der FX-8150 ist bei den Tests langsamer als der FX-8320
http://www.pcgameshardware.de/FX-8320-CPU-256470/Tests/Test-FX-8320-FX-6300-FX-4300-Vishera-1032556/
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten