Ich könnte kotzen... PART VI

Das Risiko sehe ich als gering an im Grundversorger ist eine 14 tägige Laufzeiten da.
Dann guckt man sich halt öfter mal die Seite mit den Preisen an.
Der Grundpreis ist in meinen Augen die größte Frechheit.


Gruß

D.U.


Grundversorgung ist auch bei EON.

Und Billiger.
 
Youtube hat ein interessantes Problem mit sich selbst. Sie haben Angst davor, dass "normale Videos" aussterben könnten, weil ihre Ultra-Kurz-Videos (Shorts) so über-alle-Maßen erfolgreich sind. Die normalen Videos fordern vom Zuschauer "mehr Aufmerksamkeit".

Warum ich deshalb kotzen könnte? Nicht weil Youtube sich Gedanken um seine Einnahmen macht, es ein Wirtschaftsunternehmen.
Sondern wegen des Trends (alles immer kürzer, und MUSS mit Musik unterlegt sein, sonst "schafft" das keiner mehr). Wenn das so weiter geht, wird auch das Downgrade auf "einfache Sprache" nicht mehr ausreichen (fordert immer noch zu viel Aufmerksamkeit). Dann werden wir wohl piepsen müssen. Aber ich bin gut vorbereitet, "Mimimi" kann ich schon 🤣.

 
Zuletzt bearbeitet:
Diesen Shorts-Schmutz schaue ich mir nicht an.

Mir fällt eher ein Trend zu immer längeren Videos auf. Früher war ne halbe Stunde echt das Maximum, jetzt scheuen sich viele Youtuber gar nicht mehr ne Stunde oder länger aufzunehmen. Und da ist oft so viel lahmes Gelaber drin, furchtbar.
 
Diesen Shorts-Schmutz schaue ich mir nicht an.

Mir fällt eher ein Trend zu immer längeren Videos auf. Früher war ne halbe Stunde echt das Maximum, jetzt scheuen sich viele Youtuber gar nicht mehr ne Stunde oder länger aufzunehmen. Und da ist oft so viel lahmes Gelaber drin, furchtbar.
Ich finde beides ist eine Katastrophe. Bei den Shorts, egal ob Youtube, Tiktok usw. Einer macht es vor und eine Horde Deppen machen das gleiche nach. Hauptsache Likes und Klicks. Finde ich sowas von ätzend. Und bei den längeren Videos ist das wirklich nervig, immer länger, viel unnützes Gelabber und am besten noch die Hälfte mit irgendwelcher gesponsorter Werbung. Deshalb hat sich mein Verhalten diesbezüglich doch sehr geändert.
 
Vor zehn Jahren HABE ich gekotzt (und war schockiert), als ich von dem Desaster hörte. Ausgerechnet Microsoft kauft den Traditionskonzern Nokia.
Erstaunlicherweise waren die Marktforscher völlig aus dem Häuschen, und prognostizierten mal eben 20 % für das viel zu spät, und dann auch noch von Microsoft vorangetriebene System.

Was davon (selbst zu seinen besten Zeiten) übrig geblieben ist, wissen wir heute. Die wenigen Apps, die trotzdem erschienen sind, waren ja nie für einen Marktanteil von 2-4 % entwickelt worden. Die Autoren dachten halt "Irgendwie wird MS das System schon durchdrücken".

Heute kaufe ich gerne wieder Nokia Smartphones: Stock Android und ziemlich gute Updateversorgung. Aber die Talfahrt, mit der sie einmal komplett vor die Wand gefahren wurden, und die Massenentlassungen....Zitat aus dem Artikel:
Es folgt ein Milliarden-Desaster, das abertausende Menschen den Job kostet.
... hätte ich ihnen gerne erspart. Die Nokia-Leute wollten schon früh auf Android umsteigen, was Microsoft verhindert hat.


Ach ja, zwei Truthähne machen noch keinen Adler. :LOL:
 
Zuletzt bearbeitet:
Steve Ballmer halt (ist ja glücklicherweise schon lange nicht mehr am Ruder). Aber ich persönlich fand Nokia noch nie besonders toll - auch heute nicht, hab' den Hype um die noch nie verstanden... *noahnung*
 
Und unzerstörbar plus Akkulaufeit des Todes;D

Ach waren das noch herrliche Zeiten wo man blind mit T9 eine Nachricht schreiben konnte(auch beim Autofahren);D

Versuch das mal heute mit den bescheidenen Touch Tastaturen*noahnung**noahnung*
 
Tippen? Heute läuft es etwa so:
"OK, Google"
"Mikrofon ist stummgeschalten."
 
Oder "ich habe sie nicht verstanden"
 
"Sie müssen das Gerät erst entsperren!"
 
Ich fand Microsoft als Smartphone-System gar nicht schlecht.
Damals war Microsoft noch nicht auf den Datensammelzug aufgesprungen und es war deutlich günstiger als Apple.
Sie waren einfach zu spät dran.
 
Ich möchte mir die Folgen eines allmächtigen Konzerns, der die Alleinherrschaft über Windows, Office, Smartphones, Cloud und (in der Folge) auch das Internet ausübt, gar nicht ausmalen. Mit der jetzigen Aufteilung ist das auf jeden Fall besser, wenn auch noch nicht "gut". Es gibt verschiedene Anbieter, und die brauchen Standards, damit sie kompatibel sind.
 
Das Risiko sehe ich als gering an im Grundversorger ist eine 14 tägige Laufzeiten da.
Dann guckt man sich halt öfter mal die Seite mit den Preisen an.
Der Grundpreis ist in meinen Augen die größte Frechheit.


Gruß

D.U.


Grundversorgung ist auch bei EON.

Und Billiger.


Das ist erstaunlich, weil ich bei EON 31,67cent Brutto bekomme und einen Grundpreis von 171,73 brutto habe, bei einem monatlichen Abschlag von 199,03EUR. Ich habe den Vertrag aber auch für 7000kWh veranschlagt.
Tarif ist EON Ökostrom Extra...

Ich bin aus der Grundversorgung, die damals vor der Energiekrise das günstigste war in diesen Tarif gewechselt, weil da auch einmal die Strompreisbremse zuschlug und der Preis je kWh von 32 auf 48cent, bzw. 40cent für die ersten 80% erhöht werden sollte.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Diesen Shorts-Schmutz schaue ich mir nicht an.

Mir fällt eher ein Trend zu immer längeren Videos auf. Früher war ne halbe Stunde echt das Maximum, jetzt scheuen sich viele Youtuber gar nicht mehr ne Stunde oder länger aufzunehmen. Und da ist oft so viel lahmes Gelaber drin, furchtbar.


Und bevor sie auf den Punkt kommen, füllen sie ihren Mist mit immer mehr Worthülsen und schlechtem Deutsch!
Im Grunde reichen ofts die letzten paar Minute....alles andere könnte man sich schenken.

Aber Länge macht scheinbar Umsatz! Also blasen sie ein 10 Minuten Thema auf Spielfilmlänge auf...
 
Die Werbepausen bringen das Geld, nicht das Geblubber dazwischen..
 
Ich möchte mir die Folgen eines allmächtigen Konzerns, der die Alleinherrschaft über Windows, Office, Smartphones, Cloud und (in der Folge) auch das Internet ausübt, gar nicht ausmalen. Mit der jetzigen Aufteilung ist das auf jeden Fall besser, wenn auch noch nicht "gut". Es gibt verschiedene Anbieter, und die brauchen Standards, damit sie kompatibel sind.
Hm, also die Alleinherrschaft beschreibt sowohl Google als auch Apple. ;)
Beide haben das Komplettpaket zu bieten. Natürlich muss man Windows allgemein durch Betriebssystem ersetzen.
Ich bin mir nicht sicher, ob es klüger ist, die Daten ALLEN Anbietern zur Ansicht zu geben (=Aufteilung) oder nur Einem, dem man halbwegs vertraut.
 
Die Werbepausen bringen das Geld, nicht das Geblubber dazwischen..

Ja...schon klar. Aber je länger ich blubbere, desto mehr Werbepausen sind möglich. Und die Zuschauer bleiben eher dran, weil sie ja wissen wollen wie der Mist ausgeht, den sie da angefangen haben zu schauen.
 
sowohl Google als auch Apple. ;)
Denk mal ein über ein einzelnes Gerät hinaus.

Ohne Google (wegen Android) würde Microsoft ALLES beherrschen. Und Apple gerade so viel übrig lassen, wie sie ihnen zugestehen. Wenn ein Konzern über den Browser auf Desktops UND Smartphones bestimmt, beherrscht er praktisch das Internet. Alles, was ihnen nicht in den Kram passt, zeigt dieser Browser dann nicht an. Auch bei PC-Anwendungen + Apps können sie es durch fehlende APIs oder Richtlinien verbieten. Jede Konkurrenz-Technik stirbt dann automatisch. Microsoft würde dann noch viel massiver als jetzt seine Suchmaschine überall rein setzen, oder eine andere gar nicht mehr anzeigen (sie haben ja den Browser).

Du siehst ja, wie Microsoft die EU jetzt schon wieder verarscht. Die lächerlichen Strafen von Anno Tuck haben sie längst vergessen, und die EU ist zu träge, um da am Ball zu bleiben.

So gibt es halt verschiedene Anbieter, von denen es jeder nicht zu sehr übertreiben darf, sonst wechseln die Leute. Das ist auf jeden Fall besser, aber noch entfernt von einem guten Zustand.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Risiko sehe ich als gering an im Grundversorger ist eine 14 tägige Laufzeiten da.
Dann guckt man sich halt öfter mal die Seite mit den Preisen an.
Der Grundpreis ist in meinen Augen die größte Frechheit.


Gruß

D.U.


Grundversorgung ist auch bei EON.

Und Billiger.


Das ist erstaunlich, weil ich bei EON 31,67cent Brutto bekomme und einen Grundpreis von 171,73 brutto habe, bei einem monatlichen Abschlag von 199,03EUR. Ich habe den Vertrag aber auch für 7000kWh veranschlagt.
Tarif ist EON Ökostrom Extra...

Ich bin aus der Grundversorgung, die damals vor der Energiekrise das günstigste war in diesen Tarif gewechselt, weil da auch einmal die Strompreisbremse zuschlug und der Preis je kWh von 32 auf 48cent, bzw. 40cent für die ersten 80% erhöht werden sollte.

Du hast keinen Nachtspeicher, oder?
 
Das Risiko sehe ich als gering an im Grundversorger ist eine 14 tägige Laufzeiten da.
Dann guckt man sich halt öfter mal die Seite mit den Preisen an.
Der Grundpreis ist in meinen Augen die größte Frechheit.


Gruß

D.U.


Grundversorgung ist auch bei EON.

Und Billiger.


Das ist erstaunlich, weil ich bei EON 31,67cent Brutto bekomme und einen Grundpreis von 171,73 brutto habe, bei einem monatlichen Abschlag von 199,03EUR. Ich habe den Vertrag aber auch für 7000kWh veranschlagt.
Tarif ist EON Ökostrom Extra...

Ich bin aus der Grundversorgung, die damals vor der Energiekrise das günstigste war in diesen Tarif gewechselt, weil da auch einmal die Strompreisbremse zuschlug und der Preis je kWh von 32 auf 48cent, bzw. 40cent für die ersten 80% erhöht werden sollte.

Du hast keinen Nachtspeicher, oder?


Nee...ich hab auch ohne viel Verbrauch^^
Aber mal im Ernst....gibts keine Öko Tarife für Nachtspeicher?
 
Zurück
Oben Unten