VDSL, Kabel oder was?

otti503

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
922
Renomée
56
Standort
Brohdworschdsiddi
Hi Leutz,
ich ziehe demnächst um, und frage mich jetzt gerade welchem Provider ich diesmal die Ehre gebe. Zur Zeit bin ich noch bei der m-net, habe den Vertrag aber zum 31.10 gekündigt. Bei der m-net war ich deshalb, weil es hier beim Zuzug noch kein VDSL gab, und alle anderen Anbieter mir hier nur ein DSL 6000 schalten wollten ( mitten in der Großstadt....:P ) die m-net immerhin 13 Mbit/s zustande brachte. daher also m-net. Ich sitze beruflich an einem synchronen 100 Mbit/s Anschluß, weiß also ,daß alles über 25 Mbit/s im Download eh nicht spürbar ist, bloss der Upload mit 100Mbit/s ist echt geil wenn man große mails oder Bilder etc verschickt, was ich öfters mache.
Am neuen Wohnsitz geht : Kabel Deutschland, Telekom mit vDSL und 1&1 mit max vDSL 50000 , bloss die m-net kann hier auch nur 18 Mbit/s, bei 1 Mbit Upload....
jetzt stelle ich fest, daß beim bei mir ansich favorisierten Kabel Deutschland irgendwie der W-lan router monatlich extra kostet und auch nicht so dolle ist. Telekom ist teuer, und 1&1 hat irgendwie kein Fernsehen. was ist von Vodavone zu halten? Ich wäre irgendwie schon dankbar wenn ich über das Internet oder Kabel fernsehen ins haus bekäme, auf dem Dach ist ne Schüssel für Sat aber vermutlich keine Anlage für mindestens drei Fernseher.
Ich bin jetzt irgendwie ratlos. Wenn über das zentrale Empfangsmodul auch ein Netzwerkfähiger Drucker und ein Nas , sowie eine Telefonlösung für drei Telefone realisierbar wäre, das wär der Hit. ich weiß auch , daß man mit Providern auch fürchterlich in die Sch... greifen kann, hatte mal Alice...8-(.
Was soll ich tun?
 

tspoon

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
2.689
Renomée
163
Standort
Dresden
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Nimm Kabel Deutschland. 100mbit für 19,90 in den ersten 12 Monaten, danach 39,90 Euro bzw downgrade nach 12 Monaten dann auf 50 Mbit für 32,90 Euro oder auf die 25Mbit für 29,90 Euro (macht aber nicht wirklich sinn die 25Mbit).
Dazu kommt aber noch die Fritzbox für 5 Euro den Monat, Online-Bestellung bringt 30 Euro Gutschrift. Wenn du den Anbieter wechselst und da eine Kündigungsfrist hast bekommst du von Kabel D bis zu 6 Monate gratis bis zum Vertragsende des alten Tarifes.

Das ist aktuell das schnellste Internet für den "geringen" Preis. Die Fritzbox ist sehr gut und mit Fritzphones auch ne anständige Telefonanlage (VOIP).
Nach deinen Wünsche wäre Kabel D die beste Option. Die haben auch nen guten Support und kommen zu dir und bauen alles auf.

Du benötigst dann aber ne andere Wanddose, wo das Kabelmodem dran kommt, das aber all-inkl. Wichtig wäre anzumerken, das die MAC-Adresse der Fritzbox fest mit einer IP verbunden wird. DU kannst kein anderes Kabelmodem einfach so anschließen. Die Fritzbox ist aber mit das Beste was du bekommen kannst.

Glaub mir die 100Mbit merkst du bei Downloads und vor allem wenn mehrere im Internet unterwegs sind (Handy, PC, Spielconsole etc).
 

Dematerialisierer

Commodore Special
Mitglied seit
10.10.2007
Beiträge
477
Renomée
7
Standort
HH
Am meisten Charme hat KD natürlich wenn man bereits Kabel-Fernsehkunde ist. Dann bekommst Du das I-Net nochmal günstiger. Auf die Fritzbox-Gängelung habe ich aber auch verzichtet und mir für 100€ einen Router meiner Wahl zugelegt. Der mitgelieferte D-Link Router ist leider völlig unbrauchbar...

Gruß
 

Eye-Q

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.10.2003
Beiträge
7.167
Renomée
284
Standort
Hamburch
Ich plädiere auch für Kabel Deutschland. Wenn man keine Fritzbox nimmt, bekommt man eben ein "dummes" Kabelmodem, wo man dann einen Router seiner Wahl anstöpseln kann, der noch nicht mal ein integriertes Modem benötigt, womit man dann mehr Freiheiten hat.

Ich bin bei einem lokalen Kabelanbieter und habe einen TP-Link TL-WR1043ND für nicht mal 40 Euro, da würden die 5 Euro pro Monat für die Fritzbox schon nach 8 Monaten teurer werden.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Bei der Auswahl, sofern dir auch ein hoher Upload (10Mbit) wichtig ist geht dies nur bei Telekom oder Reseller 1und1.

Kabel Deutschland würde ich aus mehreren Gründen nicht nehmen.

1.) Seit Vodafone mit im Spiel ist, ist der Service schlechter geworden. Kenne zu viele die mit Vodafone direkt nur Ärger hatten.

2.) Fritz Box ist beschnitten in Ihrer Funktion, so einfach durch eine AVM 7490 geht nicht. Die Telefonie Übertragung ein Protokoll verwendet, was vgl. mit dem zu AOL Zeiten ist, wohl um den Kunden die Nutzung von Fremdgeräten erschweren möchte.

Habe hier selbst ein Kabelanschluss, und könnte ebenfalls einen Internetanschluss haben, habe ich dankend abgelehnt, warte dann lieber bis vDSL hier geht.
 

KGBerlin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.12.2007
Beiträge
11.567
Renomée
355
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2013
Aber bitte daran denken das KD zwar eine dicke Leitung, aber kaum Upload bietet.
Und zudem wird knallhart aufgeteilt, wenn es mehrere im Haus nutzen.

Wir haben hier Fernsehen von KD und nicht mal das HD Bild kommt sauber durch die Leitung *noahnung*
 
G

Gast29012019_2

Guest
Hier ist ein 18 Parteien Haushalt, bevor Internet ging, welche hier nur 1-2 Parteien nutzen mit einem Hitron Modem ? wurde der Verstärker im Keller ausgetauscht. Momentan habe hier ISDN + 16K (Effektiv 10-13 Mbit) und 1Mbit Up. vDSL Anschlüsse konnte ich da ebenfalls kurz an testen bei Kollegen, also selbst 50Mbit sind schon der Hammer, und der Upload ermöglicht schon einen kleinen Game-Server am laufen zu haben, ein VPN Netzwerk zu erstellen, mit jemanden der ebenfalls vDSL hat etc. Pingzeiten dürften für Zocker ebenfalls am vDSL Anschluss besser sein, als bei Kabel TV Anschlüssen.
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.400
Renomée
252
Standort
Meiningen, Thüringen
Bitte auch die Geschichte mit DS Light (Dual Stack Light) und zwangsweises NAT beachten! Wenn man eine saubere öffentliche IPv4-Adresse braucht, sollte man von Internet via Kabel oder UMTS oder LTE die Finger lassen.

MfG Dalai
 

otti503

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
922
Renomée
56
Standort
Brohdworschdsiddi
Zunächst schonmal danke für die Infos, @dalai, was meinst du mit DS Light?. Ist die 1&1 Lösung brauchbar ( was kann deren Home Server)? 10 MBit Upload sind ja schonmal nett.
 

Dalai

Grand Admiral Special
Mitglied seit
14.06.2004
Beiträge
7.400
Renomée
252
Standort
Meiningen, Thüringen
Zuletzt bearbeitet:

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.837
Renomée
140
Standort
Dahoam Studios
Bei DS-Lite erhält man nur eine IPv6 Adresse, die aber nicht normal öffentlich routbar ist, sondern in der die IPv4 Pakete von deinem LAN verpackt werden. Das ganze geht zum Provider und der packt das Paket wieder aus und leitet das entsprechend über IPv4 wieder weiter. Dadurch sind keinerlei Portfreigaben im LAN möglich.
 

otti503

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
922
Renomée
56
Standort
Brohdworschdsiddi
Bei DS-Lite erhält man nur eine IPv6 Adresse, die aber nicht normal öffentlich routbar ist, sondern in der die IPv4 Pakete von deinem LAN verpackt werden. Das ganze geht zum Provider und der packt das Paket wieder aus und leitet das entsprechend über IPv4 wieder weiter. Dadurch sind keinerlei Portfreigaben im LAN möglich.
Ok, das habe ich jetzt soweit verstanden, was für konkrete Probleme für Otto Normalverbraucher ergeben sich daraus?
Daß Kabel Schland nur wenig upload bietet wär mir jetzt fast entgangen, nur beim 100er tarif sind bis zu 6Mbit Upload drin, dier Download wäre mir egal, ich hienge alleine am Haus-Anschluß, aber danke für den Hinweis. Bin jetzt völlig verunsichert, da auf den entsprechenden vergleichs-und Kommentar-Plattformen eigentlich über jeden I-Net Provider nur geschimpft wird, ganz besonders über 1&2-1...
 
G

Gast29012019_2

Guest
VPN funktioniert dann nicht mehr, was Google so ausspuckt. Kann wichtig sein, wenn man z.b unterwegs mit dem Handy in ein offenes W-Lan Netz einwählt. VPN ermöglicht dennoch eine sichere getunnelte Verbindung zu der heimischen Box, sofern sensible Daten übertragen werden. Evtl. möchte man auch gerne unterwegs Geräte steuern die an der Box hängen, etc.

Solange man das alles nicht braucht ist das kein Problem, aber meistens steigen die Erwartungen und man möchte alles ausprobieren und stellt dann fest das einiges ebend nicht funktioniert.
 

ghostadmin

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
24.837
Renomée
140
Standort
Dahoam Studios
Webserver,FTP etc. und dergleichen kann man dann auch vergessen.
Telefonie über SIP Accounts dürfte auch schwierig werden.
 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.468
Renomée
293
Standort
Aachen
Eigentlich alles was P2P läuft, dürfte damit auch deutlich schlechter funktionieren ...

Edit: Ist halt kein vollwertiger Internetzugang. Für verkrüppeltes Internet würde ich kein Geld bezahlen.
 

Cracy_Horse

Redshirt
Mitglied seit
16.07.2014
Beiträge
2
Renomée
0
Standort
Gerlingen
Ich bin seit langen Kabel BW Kunde. Meine Erfahrungen besagen, dass Fernsehen relativ stabil läuft. Hingegen Internet und Telefon nicht. In keinster Weise.
 

Oi!Olli

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
16.061
Renomée
603
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2019
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Bin bei 1&1. Umschaltung auf VDSL hat bei mir Problemlos geklappt. Leider bekomme ich aber nur 25/5 statt 50/10. Obwohl laut Fritzbox die Leitungskapazität bei 50/6 liegt.
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.601
Renomée
117
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi

bei 1&1 habe ich auch nur 25/5 aber dafür steht diese stabil und seit über ein jahr wie ich den anschlus haben ohne jeden ausfall.
Der Homserver ist ne 6360 Fritzbox, 4Lan aber nur kleine WLAn 2,4ghrz.

Zum Kabel, grundsätzlich ist dieser Anschluss zumindestens in Berlin sehr gut, fixe reaktionszeiten liegen zum Teil in MMO unter 20ms.
Die Techniker funktioniert normal gut, liegt aber oft am Hausanschluss bzw. den Monteur.
Mein UM anschluss war relativ gesehen soweit ok, ausser wenn man IPv6 angemacht hat, dann gab es ein seltsames verhalten
in bezug auf die Wartezeiten.

lg
 

otti503

Vice Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
30.04.2005
Beiträge
922
Renomée
56
Standort
Brohdworschdsiddi
Nach ausführlicher Recherche und der Beratung hier hab ich mich erstmal zum Sicherheitsflachpass entschlossen, und einen monatlich kündbaren Tarif bei oohtoo abgeschlossen. gibt aber nur 25.000 kBit, auch die Telekom gibt nicht mehr her. Freundlicherweise wurde ich vor Vertragsabschluß seitens oohtoo sogar darauf hingewiesen. Mal sehen, was rauskommt.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Habe mich mal kundig gemacht, bei uns im Haus die KD per Inet haben. Sprich Telefonie funzt öfter nicht, läuft alles recht unzuverlässig. Von daher Finger weg vom Kabel-Schrott !!!

Und da Vodafone mit drin hängt, verschlechtert es die Lage erheblich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Muffl0n

Cadet
Mitglied seit
19.08.2014
Beiträge
7
Renomée
0
Hi,

ich hatte bis vor kurzem Kabel Deutschland mit der 100er Leitung. Ich war recht zufrieden damit. Am Anfang war ich wohl einer der ersten in der Straße (Anschluss wurde kurz vorher neu in die Straße gelegt) und hatte somit recht guten Speed im Download-Bereich, nach und nach wurde es dann schlechter, in Spitzenzeiten eher so um die 60Mbit/s. Problematisch ist allerdings der Upload, da hatte ich "nur" 4-6Mbit/s. Dennoch hat es für Streaming etc. ganz gut gereicht. Aussetzer bei Telefonieren oder Fernsehen hatte ich nie.
Preislich geht es wohl besser, aber es war immer noch günstiger als bei der Telekom. Generell kann man denke ich sagen, dass es sehr stark auf die lokalen Gegebenheiten ankommt.

Bin vor kurzem umgezogen, KD war in der neuen Wohnung nicht verfügbar, weshalb eine Alternative her musste. Bin nun zu Congstar gewechselt. Dabei nutzt du die Leitung der Telekom (es kommt auch ein Telekom-Techniker ums anzuschließen), hast allerdings die Möglichkeit den Vertrag ohne Laufzeit abzuschließen, somit bleibst du flexibel. Man bietet 50Mbit/s VDSL an, in manchen Städten auch 100Mbit/s. Lohnt sich vielleicht, wenn du noch unschlüssig bist.
 

Landjunge

Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2008
Beiträge
1.251
Renomée
465
Standort
bei Uelzen, NDS
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2022
was wird hier verlegt?

 

BoMbY

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.11.2001
Beiträge
7.468
Renomée
293
Standort
Aachen
Als (V)DSL-Provider kann man eigentlich im Moment wohl fast nur Easybell empfehlen (Keine Mindestlaufzeit, echte Flatrate, kein Routerzwang). Das Problem ist, die können nicht überall alles Anbieten (ich glaube die machen nur Telefonica Resale). Ansonsten kann man mal O2 probieren, die haben aber leider eine (relativ große) Drossel (mit der man evtl. noch leben kann), eigentlich einen guten Backbone/Peering (Mediaways/Telefonica), und auch monatlich kündbar im Angebot (aufpassen was man abschließt), aber einen Routerzwang (welchen man evtl. umgehen kann, ist aber mühsam). Telekom würde ich grundsätzlich eigentlich nicht empfehlen, wegen dem schlechten Peering (kein AMS-IX, DE-CIX, etc.).

Bei den Kabelanbietern hat man halt diverse andere Probleme. DualStack-Lite, zum Teil auch schlechtes Peering (vor allem wenn es über UPC läuft, zu welchen wenigstens Unitymedia und Kabel BW gehören - wobei die Honks eigentlich nur mal ihre Policy ändern müssten), zum Teil Probleme wegen Shared-Medium und Überlastung.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Oder man hat Glück in die "EWE-Tel Gruppe" entsprechenden vDSL Anschluss zu bekommen, da die Telekom hier keine Lust mehr hat in Glas zu investieren. Vorteil irgendwann ist das Telekom Netz quasi leer, nur noch Telekom Kunden teilen sich 0,4-0,6mm Adern und 1,8km CU Verkabelung vom Hauptpunkt. Können dann Ihr DSL-RAM schalten, da keine Fremdanbieter dazwischen hängen. Gute Taktik ! (Weniger Nutzer, weniger Dämpfung, weniger Übersprechen der Leitungen ) DSL-16K-RAM/2Mbit mit VoIP sollte dann drin sein.

Die High-Speed Glasfaser liegt nur 87 Meter von meinem Computer aus entfernt, und wird an dem dortigen nicht Telekom VST demnächst mit angeschlossen werden. Habe dann zwar kein ISDN mehr, womit ich leben kann. Dafür aber dann 50Mbit/10Mbit nach mehreren Jahren Wartezeit, mit 2 Nummern, Festnetz und Handyflat, FP für 40 Euro pro Monat, damit kann man gut leben. Ohne irgend eine Einschränkung, wie bei dem Rest hier vor Ort.

Ein weiterer Vorteil ist, jeder kann nun auf einen brauchbaren Anbieter setzen, das Leid der hier wohnenden VF und KD Kunden hat ein Ende.

Als Hardware bekomme ich die Tage die Fritz Box 7490, .............
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten