News AMD Ryzen 9 3900 mit 65 Watt TDP nur für OEMs und Ryzen 5 3500X nur in China

pipin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.10.2000
Beiträge
24.375
Renomée
9.715
Standort
East Fishkill, Minga, Xanten
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
  • BOINC Pentathlon 2023
Nachdem sich der AMD Ryzen 9 3900 erstmals im Juni zeigte und später zusammen mit dem Ryzen 5 3500 und einigen PRO-Modellen auf der Seite der Eurasischen Wirtschaftsunion und bei Biostar-Mainboards im Bereich der CPU-Support-Listen auftauchte, hat Anandtech nun berichtet, dass beide Modelle schon verfügbar sind. Allerdings wird man beide Prozessoren wohl nicht ohne weiteres erwerben können.
(…)

» Artikel lesen
 
Und weil China der wichtigste Absatzmarkt ist, bekommen die eine weitere günstige CPU spendiert, während der Rest der Welt das teurere Zeug kaufen soll? Das verstehe wer will.

Wenn ich schon einen so großen Absatzmarkt in China habe, dann verkaufe ich doch lieber dort das eher hochpreisige Zeug und erschließe mir im Rest der Welt mit günstigen Modellen noch mehr Marktanteil.

Ganz ehrlich, ich finde diese Entscheidung von AMD richtig scheiße. Zumal es garantiert auch hier in Europa genügend Abnehmer für diese CPUs geben würde.
 
bzgl. 3900: ist es bei den tray Modellen nicht auch so, dass diese nur für OEMs sind, nicht aber für den Retailmarkt?
Für die tray Modelle findet man ja auch recht häufig Angebote, wenn natürlich auch deutlich weniger als für die Boxed Varianten.
Wenn es beim 3900 auch so wäre, dann gäbe es ja durchaus auch die Option die CPU zu kaufen, nur halt mit einigen Nachteilen (z.B. ohne Garantie).
Und weil China der wichtigste Absatzmarkt ist, bekommen die eine weitere günstige CPU spendiert, während der Rest der Welt das teurere Zeug kaufen soll? Das verstehe wer will.

Wenn ich schon einen so großen Absatzmarkt in China habe, dann verkaufe ich doch lieber dort das eher hochpreisige Zeug und erschließe mir im Rest der Welt mit günstigen Modellen noch mehr Marktanteil.

Ganz ehrlich, ich finde diese Entscheidung von AMD richtig scheiße. Zumal es garantiert auch hier in Europa genügend Abnehmer für diese CPUs geben würde.
Vermutlich gibt es dort einfach weniger Leute die ihren PC selbst zusammenbauen oder gezielt nach leistungskräftigen CPUs suchen.
Wie das eben bei OEMs öfter der Fall ist.
Zudem kann es auch sein, dass das Budget pro PC dort einfach niedriger ist und daher das Angebot angepasst wurde.
Ein 3700X oder 3900X verkauft sich evtl. in Europa oder USA deutlich besser als in China, in Relation zu den kleineren Modellen betrachtet.
 
Ähnlich wollt ich es auch schreiben. Hier hängt das Geld scheinbar etwas lockerer als dort.
 
Und weil China der wichtigste Absatzmarkt ist, bekommen die eine weitere günstige CPU spendiert, während der Rest der Welt das teurere Zeug kaufen soll? Das verstehe wer will.

Wenn ich schon einen so großen Absatzmarkt in China habe, dann verkaufe ich doch lieber dort das eher hochpreisige Zeug und erschließe mir im Rest der Welt mit günstigen Modellen noch mehr Marktanteil.

Ganz ehrlich, ich finde diese Entscheidung von AMD richtig scheiße. Zumal es garantiert auch hier in Europa genügend Abnehmer für diese CPUs geben würde.
Nur weil der Absatzmarkt groß ist, heißt das noch lange nicht, dass da Geld im Überfluss fließt.
Für mich liest sich das eher so, dass man dort kaum hochpreisige CPUs verkaufen kann. Und um Intel etwas entgegenzusetzen, bietet man eben den künstlich verkrüppelten 3500 nur dort an.
Ich sehe die CPU als nicht notwendig an. Wenn ich Leistung brauch, nehm ich doch gleich 12 Threads und wenn es vor allem günstig sein soll, tut es entweder ein Athlon oder einer der Vorgänger-Ryzen (mein 1700 wird anscheinend um die 100€ gehandelt - und den würde ich aktuell so einem 3500(X) vorziehen).
 
Der 1700 ist aber nunmal EOL und wird bald nur noch als Gebrauchtware zu haben sein. Als Neuware ist die CPU auch gut 190€ teuer. Damit kann man einfach nicht vergleichen.
Gleiches gilt auch für die 2000er Ryzen.

SMT ist gerade in Spielen noch immer nicht besonders wirksam. Manche Games laufen sogar besser ohne SMT. Ein 3200G oder 3400G haben wiederum nur 4 Kerne.

Insofern wäre ein günstiger 6 Kerner wie der R5 3500X für um die 140€ herum doch prädestiniert für Budget Gaming PCs. Könnte man gut 45-50€ zum R5 3600 einsparen. Das ist nicht wenig Geld. Dafür kann man sich schon wieder ein neues Spiel kaufen. Oder auch fast ne 500GB SSD.
 
Es hängt halt vom Verwendungszweck ab, nicht jeder spielt mit seinem PC oder es ist der Hautanwendungszweck. Budget spielt natürlich auch eine Rolle.

Aber laut Geizhals kostet ein 2700x 180 €, wenn man nicht nur spielt ist erst der 3700x besser. Umgekehrt "bügelt" der 3600 alles unter dem 2700x.

Verbrauch dabei außen vor gelassen.
 
Die spannende Frage ist, was kostet die Fertigung des Chipträgers?
Wenn sich dieses Konstrukt für preiswerte CPUs einfach nicht lohnt, dann kann ich verstehen, dass man die 3500er nur in Märken anbietet, die sonst intel kaufen würden, quasi mit einer schwarzen Null.
 
In der CPU Liste vom recht betagten Asus Prime B350-Plus werden die beiden CPUs inzwischen als kompatibel geführt. Ob man damit auf eine Verfügbarkeit für Endkunden hoffen kann? Den 3900 würd ich wohl haben wollen.
 
Hm, auf welchem der externen 9 Domains hat THG die Bilder ausgelagert?
Die sehen alle nicht sonderlich vertrauenserweckend aus.
Egal, dann les ich eben nur den Text.
 
Made in China?
Ich gehe mal davon aus TSMC hat keine Fabrik in China?
Dann kommen die womöglich von Samsung.

Ob Trumpete das gefallen wird?
 
Nein, nicht Made in China, wird aber nur in China verkauft.
 
Ne, das ist ja nur das packaging in Malaysia (Made in China). Das CCD kommt von TSMC (diffused in Taiwan) und der IO von GloFo New York (diffused in USA)
 
Nein, nicht Made in China, wird aber nur in China verkauft.
Steht doch auf dem DIE von TomsHardware drauf: Made in China, Diffused in Taiwan und Diffused in USA. (R9 3900)

XwyUoMSV7WsaJ6bqtt9buF.jpg

@Magic
Ich nehme mal an die Kapazitäten sind Ausgelastet. ;)
 
Seit wann wird das Packaging denn nicht mehr in Malaysia, sondern China gemacht?
 
Das Packagingwerk in China gibt es m.E. schon länger da Malaysia an der Kapazitätsgrenze lief.
 
Zurück
Oben Unten