Kaufberatung: Silent AM4 System für einen Musikrechner/DAW

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.901
Renomée
143
Es ging um die Kühler die ich MAX noch verbaue bevor ich mir son Aluklotz ans Mainboard Nagel kommt ne Deutlich bessere AiO rein.;)
 

Gozu

Commodore Special
Mitglied seit
19.02.2017
Beiträge
425
Renomée
29
Extra CPÜ Kühler sind rausgeschmissenes Geld. Nimm entweder den beiliegenden CPU Kühler, der für normale Lastsituationen mehr als ausreichend ist, oder klatsch bei hoher CPU Last eine AIO drauf (ist ca 20°C kühler bei CPU intensiven Aufgaben). Alles andere ist rausgeschmissenes Geld. Ich habe seit 3 Jahren eine AIO von Coolermaster mit einem im Einsatz mit einem Lüfter im Einsatz. Ich will nix anderes mehr. Ob ich auf der CPU mine oder nicht macht keinen Unterschied mehr, die CPU bleibt kühl (wie gesagt mit dem beiliegeneden Lüfter 20°C unterschied) und das Ding ist leise. Für den Schnitt von von Samples, oder das verwenden von Effekten macht das aber keinen Unterschied - weil entweder Du recodest (minimale CPU Last, Lüfter leise) oder packst Effekte drauf, was nur auch minimale CPU Last erzeugt. Wenn Du live Effekte auf die Stimme packst, dann macht eine AIO vielleicht schon Sinn, weil die weniger Krach macht. Bei einem Abstand von 3m vom Mikrofon zum PC macht aber auch dies keinen Unterschied. Beim Abmischen oder Mastering macht die CPU Kühlung keinen Unterschied, da hast Du ja sowieso einen Hochwertigen Kopfhörer á la Beyerdymaic DT 9900 in Verwendung wo die Umgebungsgeräusche keine Rolle spielen.
Von daher nimm den beiliegenden CPU Kühler, oder kauf ne AIO - alles andere ist Bullshit für das Einsatzgiet im Audio Bereich.
@Shinjasa: Natürlich macht es einen Unterschied ob ich nur eine Speicher Kanal habe mit 2 Steckplätzen, oder oder 2 Speicherkanäle mit 4 Steckplätzen. Im Profi Bereich würde auch ein Threadripper mit 4 Speicherkanälen und 8 Steckplätzen sinn machen, aber da er versucht es möglichst günstig zu realisieren, würde ich sagen die X Chipsätze sind ein muss (zumal der Presiunterscheid zu den B Board jetzt nicht so groß ist). Beim Life Recording willst Du viel und schnellen Speicher um Jitter zu vermeiden. Von daher sind die A320 und B Boards raus. Die machen im als Office Rechner und im Spiele Bereich durchaus Sinn - Im Audio Bereich sollte man daher eher eien Bogen darum machen. Klar, man könnte Dual Rank Memory draufklatschen - hab ich damals auch so bei meinem B350 Board gemachtt. Der selbe Speicher läuft aber auf meinem X470 Board viel besserDie A und B Board sind toll für viele Zwecke aber gerade im Audio Bereich wo es auf Jitter ankommt würde ich die nicht benutzen weil es die X Boards gibt die nicht viel teurer sind viel besser sind. Threadripper wäre nochmal eine andere Liga, aber da er nach einer günstigen Lösung gesucht hat, sind eigentlich nur die X Chipsätze im Visier.
 
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
40
Renomée
0
Ich guck mal wie weit ich komme mit den Lüftern, evtl kommt das Ding auch in den 19" Schrank, in dem ich gerade kein Platz finde

Ich arbeite selten mit Kopfhörern, nur zur Kontrolle, feine Schnittsachen o.ä. aber ansonsten habe ich ein paar Mixcubes, Yamaha HS50 und ein Paar von den großen KS Digital in einem halbwegs optimierten Raum. Passt schon.

Von daher macht es schon Sinn wenn die Gurke bisschen ruhiger ist.

Bzgl Beyerdynamic. Die sind sehr beliebt,keine Frage, für mich aber viel zu "Badewannenmäßig". Klingen etwas komisch. Ich bin mit den Sure Srh840 sehr glücklich geworden, insb in Verbindung mit Sonarworks Reverence

--- Update ---

Threadripper hat ne recht hohe TDP und könnte aufgrund der vielen Kerne Probleme machen, obwenn die Leistung beeindruckend ist. Für Anwendungen pauschal die beste Wahl, differenziert leider nicht.

Bei mir wirds entweder der 3600 oder 3700x, es sei denn Intel haut mit der 10th Gen den großen Wurf zum halben Preis raus. Große Töne wurden ja schon gespuckt.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
20.203
Renomée
768
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Bei leisen und sehr guten Netzteilen kommst Du eigentlich an Bequiet Straight Power nicht vorbei.
Keine Ahnung, was das für ein Problem/Gerät vor 15 Jahren bei Dir war - aber ich habe die Serie seit dem E7, E9 und nun E10 im Einsatz - und die laufen alle noch stabil und vor allem leise.
Gerade das E10 war noch mal ein großer Sprung, das E11 wird nicht schlechter geworden sein.

Beim CPU-Kühler braucht man ja eigentlich nur darauf achten, dass der mindestens doppelt überdimensioniert ist. Der CPU-Lüfter kann so wie alle anderen Lüfter mittels Steuerung ruhig gestellt werden.
Gute Vorraussetzungen haben Kühler mit möglichst großem Lamellenabstand. Je enger, desto mehr Druck muss die Luft haben, um da noch durchgepresst zu werden.
Bei Scythe war das früher immer der Ninja. Aber ob das aktuelle Modell noch in diese Fußstapfen treten kann, weiß ich nicht.
AIO-Kühler würde ich ebenso ausschließen wie Boxed. Und als rausgeschmissenes Geld würde ich CPU-Kühler auch nicht ansehen. Ich habe gerade einen PC mit Lüfter+Steuerung+luftdurchlässigen Frontblenden nachgerüstet, damit der nicht so heiß wird und der CPU-Lüfter (AMD boxed) langsamer drehen kann. Das hat mich 50€ gekostet - mit 40€ hätte ich einen richtig fetten CPU-Kühler nehmen können und die CPU wäre noch mal deutlich kühler. So kann ich mich nur trösten, dass es langfristig vielleicht doch sinnvoll ist und das Mainboard ja auch bissel besser belüftet wird.

Ich bin seit 20 Jahren mit dem Silent-Virus infiziert und habe seitdem auch immer alle AMD-Rechner so leise bekommen, dass ich daneben schlafen konnte, während die mit Vollast vor sich hin rechnen (und ich verstecke sonst regelmäßig Analog-Uhren unter dicken Kissen, weil deren Sekundenzeiger so laut weiterkracht).
Einfach alle Lüfter bzw. deren Luftströme frei von Hindernissen gestalten und mit max. 600 U/Min drehen lassen, Festplatten in Dämmboxen oder gleich extern und Spulenfiep-Hardware gnadenlos zurückschicken. Zum Glück werden meine Ohren immer schlechter, also irgendwann wird es mir ziemlich egal sein, was der Rechner so treibt hinsichtlich der Geräusche. ;)

Was die musiktechnischen Fragen mit irgendwelchen Störungen und Latenzen angeht - da würde ich vor allem in einem entsprechenden Musik-Forum nachfragen. Hier dürften die Wenigsten das wirklich so professionell aufziehen. Und auch bei den Herstellern dürfte das nicht ganz oben auf der Prio-Liste sein. Gerade USB2.0 wird ja nur noch irgendwie nebenbei mit dazugebastelt, die CPU selbst hat es meines Wisses nicht mehr intus.
Mit Intel oder AMD hat es vermutlich auch wenig bis gar nicht zu tun. Das Meiste versauen hinsichtlich Störungen ja dann die Mainboard- und Kartenhersteller.
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.499
Renomée
98
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi,
jetzt mal bitte Hand aufs Herz was ist bei euch Laut und Leise, eine Pumpe der AIO höre ich auch immer Heraus sobald die auch nur 1K u/min macht?
Der TE hat vollkommen recht Saubere Gehäuse Lüfter max 800 U/min den Mugen oder den Dark Rock Pro 4 drauf und leiser geht es nicht, mit keiner einzigen
AIO sorry.
lg

PS: und ich Kühle einen 3950X mit einem DH15 2 Lüfter mit 7Volt Adapter und mein Konzept mit 7* 140 Lüftern funktioniert sehr gut egal bei welcher Last in Boinc.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.901
Renomée
143
Max 800U/min sind doch schon wieder laut.Die AiO Pumpe hörst nur wenn die Lüfter stehen,ab 300 bis 400U/min je nach Größe und Einbaulage wird der Luftstrom der Lüfter lauter,dafür musst aber auch schon genau hin hören.
Oder anders , diese Pumpen sind nahe zu lautlos.
https://geizhals.de/arctic-liquid-freezer-120-acfre00016a-a1341646.html
https://geizhals.de/antec-kuehler-h2o-620-a621824.html?show_description=1

Recht muss ich dir bei der Pumpe von LC geben,das war nen Nerven SÄGE.
https://geizhals.de/lc-power-lc-cc-120-lico-a1236021.html?hloc=de
 
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
40
Renomée
0
Die Lautstärke ist nicht nur abhängig von der Drehzahl und das ist auch nur das Maximum.
Ist die Frage, ob eine tdp 65 CPU da überhaupt hinkommt, wenn das Gehäuse selbst auch gut belüftet ist.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.901
Renomée
143
Selbst der 3600er geht auf rund 80Watt wenn du ihn nicht drosselst.Und dann haben die 3000er einen völlig anderen Aufbau wo die CPU Kerne nicht in der Mitte sitzen,ergo gute Kühlung.....Kerne sind Unten rechts.


--- Update ---

Oder auch 85Watt....
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.499
Renomée
98
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi
Also ich habe grade ne 3600 für jemanden mit nen 6 140 Gehäuse Lüfter Config gebaut der absolut leise ist (selbst seine Frau sagte ist der an? wenn die Lampde nicht am Gehäuse wäre würde man es nicht merken, im vergleich hatte er noch 2 AIO und selbst der BOX Kühler war in dem Setup geräuschärmer? Ich weiß das für jeden Geräusche anders sind aber Teste es aus, mit den Richtigen Lüftern und Kühlern ist eine AIO immer geräuschvoller schon von der Bauart her.
lg
 

_semmel

Vice Admiral Special
Mitglied seit
12.12.2001
Beiträge
794
Renomée
177
Standort
mal bremen
was für ein aufriss.. 6! gehäuselüfter... aio...

einen fetten noctua und gut. dazu ein semi passives netzteil, und ein schönes durchlöchertes gehäuse. keine mechanischen festplatten. fertig! hey wir haben nicht mehr 2005. mit x lüftern. und wenn gezockt wird ist die lautstärke eh wurst. und selbst dann ist das nicht laut. und irgendwelche benchmarks laufen ja nun auch nicht ständig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Menace

Vice Admiral Special
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
961
Renomée
26
Vielleicht etwas zur Asio-Power (ich bin aber absolut Hobbymusiker).

Ich habe einen Ryzen 1700 und Asus ROG 370 Hero IV. Beides nutze ich mit Ableton Live 9, Toontracks superior drums, Ezkeys manchmal noch Reapers.

Als USB-Audio-Interface hatte ich noch Focusrite Scarlett 4i2 (vers 1 und vers 2). Von Focusrite bin ich bitter enttäuscht. Es läuft immer wieder mal etwas nicht. Mal ranzt es bei alten Spielen, mal findet er den passenden Treiber nicht, ...! Es flog raus und wurde durch ein Yamaha AG06 ersetzt. Jetzt läuft alles über Asio (Ableton, Roon, Emby; natürlich nie gleichzeitig) und ich habe keine Probleme mehr. Alternativ hängt ab und zu das Line6 HX Stomp noch als USB-Audiointerface dran.

Aber wie gesagt, ich bin kein Poweruser und meine Ableton-Sachen sind auch sehr schmalbrüstig.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.901
Renomée
143
Hi
Also ich habe grade ne 3600 für jemanden mit nen 6 140 Gehäuse Lüfter Config gebaut der absolut leise ist (selbst seine Frau sagte ist der an? wenn die Lampe nicht am Gehäuse wäre würde man es nicht merken, im vergleich hatte er noch 2 AIO und selbst der BOX Kühler war in dem Setup geräuschärmer? Ich weiß das für jeden Geräusche anders sind aber Teste es aus, mit den Richtigen Lüftern und Kühlern ist eine AIO immer geräuschvoller schon von der Bauart her.
lg

Ja da sagst was,aber Boxed und AiO .....ich hab mir auch mal ein paar Ryzen Boxedkühler draufgeschnallt,Luftgeräusche waren Top , aber Lager/PWM .....leider nein,da sind die Pumpen der AiOs die ich verlinkt hatte leiser.Ist Fraglich was er für AiOs hat und ob die richtig Eingebaut waren.
 

skywalker2000

Commodore Special
Mitglied seit
19.06.2017
Beiträge
396
Renomée
2
Standort
Wolfsburg
WaKü wäre einfach bei dem Standort vom Rechner eindeutig besser , jedes unnötig Grad mehr im Gehäuse sollte man da vermeiden. LG :)

Moin Moin ! ......................

Stabilität vor Leistung !
Mein Studio ist im Dachboden, da können es im Sommer bei geschlossenen Fenster
auch mal 50° werden. Ist natürlich Gift für ein Silentsystem, da hilft wohl nur ein
durchdachtes Lüftermangemanent ? Keine Wakü !

......................................................
.....................................................
..............
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
20.203
Renomée
768
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Bei 50°C Zimmertemperatur hält man es als Mensch doch eigentlich auch nicht lange aus.
 
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
40
Renomée
0
Jau, stoßlüften und dann kommt die klimaanlage an,anders gehts nicht,
Aber dann sinds immer noch umme 30 grad
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.499
Renomée
98
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi
für sowas gibt es den Eco Modus sodas du auch mal weniger einstellen kannst und das senkt den verbrauch ;)
Nur wenn du ne Klima nutzt ist es auch nicht Silent ;)

lg
 
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
40
Renomée
0
Hi
für sowas gibt es den Eco Modus sodas du auch mal weniger einstellen kannst und das senkt den verbrauch ;)
Nur wenn du ne Klima nutzt ist es auch nicht Silent ;)

lg


Die läuft doch nicht das ganze Jahr. Im Sommer gehts mitm Lappy in den Garten
und wenn wirklich in der Sauna was gemacht werden muss gibts ja noch Kopfhörer.

--- Update ---

Moin Moin !

Danke schonmal für die vielen Beiträge. Ihr habt mir wirklich sehr weiter geholfen.

Thema WaKü werde ich nicht weiter verfolgen, da sich die Vor- und Nachteile in etwa einer Wage halten
und ich dann gern zu alt bewährtem greife. Sollte das nichts sein, kann ich immer noch eine WaKü in Erwägung ziehen.

Wichtiger für mich ist den Rechner mit ausreichend lautlosen Gehäuselüftern auszustatten, die RX570 bleibt im jetzigen Rechner
und der neue bekommt dann eine Passive, um evtl auch mit zwei, bzw drei Monitoren arbeiten zu können.

Habe aber noch einige Fragen und werde sie der Einfachheit halber durchnummerieren.

1) Wie sieht es bei AMD aus, wenn die CPU mal überhitzt ? Bsp wegen zu hoher Außentemperaturen oder ausfallendem Lüfter ?
Intel taktet soweit ich weiss automatisch runter, ganz früher, das ist sicher 10-15 Jahre her, sind AMD Cpu´s in solchen Fällen gerne mal durchgebrannt.

2) Wahrscheinlich gibt es bei AMD Systemen eine generelle Inkompatiblität zu einem System, welches ich früher mal hatt und auch gerne wieder hätte:
Der "Uaudio UAD-2", ein PCIe System auf das PlugIns ausgelagert werden können. Muss da nochmal für mich abwägen, ob ich´s wirklikch benötige.
Wenn ja, wird´s wieder Intel, evtl dann acuh mit Thunderbolt - Man weiss ja nie was kommt :D

3) Mainboardfrage. Bin immer von min 3 PCIe ausgegangen, aber ohne DSP Karte würde es reichen, wenn ich über PCIe
die Anzahl der USB3 Anschlüsse erweitern kann, evtl auch Thunderbolt (muss ich checken, ob das geht), so sind wieder
ein paar mehr Boards für mich interessant. Muss ich mir im Detail nochmal angucken, mal sehen was ihr dazu meint ?

https://geizhals.eu/asus-tuf-x470-plus-gaming-90mb0xl0-m0eay0-a1804448.html?hloc=de
https://geizhals.eu/gigabyte-x570-aorus-elite-a2078208.html?hloc=de
https://geizhals.eu/gigabyte-x470-aorus-ultra-gaming-a1804451.html?hloc=de -> Bei Gigabyte 8 mal USB2 !!!
https://geizhals.eu/msi-x570-a-pro-7c37-003r-a2089831.html?hloc=de
https://geizhals.eu/asus-prime-x570-p-90mb11n0-m0eay0-a2079093.html?hloc=de

4) Speicher: Ich komme momentan mit 16Gb DDR3 sehr gut zurecht, Auslastung ist ok.
Von daher die Frage, ob ich 32GB überhaupt brauche, die keine Frage in einem Musikerforum besser aufgehoben ist,
aber die Anzahl derer, die tiefer in der Materie stecken, ist hier größer. ;-)

5) Netzteil: Seasonic wird gerne empfohlen für lautlosen Betrieb, aber ich habe etwas schiss, dass mir das Teil
im Sommer abraucht, von daher tendiere ich zu einem BeQuiet. Ich habe sehr viele USB2+3 Geräte, die zum Teil auch
ihren Strom darüber beziehen, von daher denke ich schon dass ich ein 600W bei brauchen würde für 60-70% Auslastung.
Um der Auslastung willen, evtl sogar etwas mehr ? Habe jetzt mal grob 700W angepeilt.

6) Chipsatz x570: Auf dem Datenblatt wäre das mein Partner. Die aktive Kühlung scheint ja nur mehr nen "Rettungsring" zu sein ?

Kann gut sein, dass die eine oder andere Frage schon beantwortet wurde. Ihr kennt es sicher selbst, beim Brainstormen
verliert man manchmal die Peilung :D

Danke schonmal !!!

--- Update ---

Als USB-Audio-Interface hatte ich noch Focusrite Scarlett 4i2 (vers 1 und vers 2). Von Focusrite bin ich bitter enttäuscht. Es läuft immer wieder mal etwas nicht. Mal ranzt es bei alten Spielen, mal findet er den passenden Treiber nicht, ...! Es flog raus und wurde durch ein Yamaha AG06 ersetzt. Jetzt läuft alles über Asio (Ableton, Roon, Emby; natürlich nie gleichzeitig) und ich habe keine Probleme mehr. Alternativ hängt ab und zu das Line6 HX Stomp noch als USB-Audiointerface dran.

Das Scarlett 2i2 war mal mein "Notfall" Interface, nachdem ich meine RME Fireface UC geschrottet hatte (Studiounfall :D ).
Es lief wirklich grottig, instabile Treiber, es kam schnell zu Dropouts etc. War nicht toll.

Aufgrund von Geldmangel habe ich anstatt wieder eines Firefaces (geiles Interface - Das absolut beste in der oberen Mitteklasse!)
dann das Clarett 4pre genommen, welches eine ganz andere Produktlinie als das Scarlett ist und da ist zum Glück alles anders.
Kostete auch nur knapp die Hälfte vom RME :D
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
20.203
Renomée
768
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
1. Auch AMD-CPUs haben bei Lüfterstillstand in der Regel zuverlässig ein Abschalten erzwungen, sofern es nicht im Mainboard deaktiviert war.
Nur der unwahrscheinliche Fall, dass der Kühler einfach abfällt, wurde nicht abgedeckt - das konnte Intel mit dem PentiumIII irgendwie besser.
Keine Ahnung, warum man damals so einen Wind darum machte, mir ist noch nie ein Kühler abgefallen und ich habe den auch nicht aus Versehen im laufenden Betrieb abmontiert.

5. Ein USB2.0-Gerät kann maximal 2,5W ziehen. Bei USB3.0 ist es etwas mehr, aber auch noch weit unter 10W.
Erst USB-C kann entsprechende Geräte mit deutlich mehr Strom versorgen.
Also rechne mal den worst-case zusammen, wenn alle Deine USB-Geräte gleichzeitig in Benutzung sind. Die Anzahl der Schnittstellen am Rechner limitiert das doch eh auf 50-60W.
Normalerweise haben solche Geräte dann eh ein eigenes Netzteil.
Ich persönlich kenne das nur von Notebooks, die über USB-C geladen werden - aber ich würde nicht auf die Idee kommen, das Notebook über den USB-Anschluss des PCs zu laden...
So lange mindestens ein weiterer Lüfter im PC im Betrieb ist, kann man beim Netzteil getrost auch einen Lüfter vorsehen. Zumal mein BeQuiet E10 immer noch den leisesten Lüfter im ganzen PC hat.

6. Den Rettungsring ist aber ständig in Betrieb, weil bei fast allen Mainboards der Lüftungsschlitz durch die Grafikkarte verdeckt wird.
Welches von den Features dieses Chipsatzes braucht Du denn wirklich?
Mit irgendeinem Bios-update soll der Hunger des Chipsatzes aber etwas gedrosselt worden sein, also evtl. dreht dann auch der Miefquirl langsamer.
 
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
40
Renomée
0
Dann liege ich ja ungefähr ganz gut, mit einem 600-650W Netzteil. Wie weit wird das ausgelastet sein ?

Habe mal mit dem Rechner von BeQuiet rumgespielt und es wird mir eine Auslastungsspitze von ~65%
prognostiziert und soweit ich weiss (Hörensagen?) haben Netzteile bei 50% Auslastung höchste Effizienz ?

Das es ein x-Chipsatz werden soll, hängt mit der Anzahl an Hochgeschwindigkeitslanes zusammen.
Siehe hier: https://www.pc-magazin.de/ratgeber/...-b450-b350-a320-welcher-chipsatz-3200000.html

Wobei ich von einigen x370/x470 Boards las, wo es Einschränkungen bei Benutzung der zweiten M.2 gab
oder bestimmte Optionen nicht gleichzeitig benutzt werden können. Das soll beim x570 nicht der Fall sein.
Ich habe das nicht weiter verfolgt, weil ich derartige Einschränkungen direkt ausschließen möchte.

Ich erhoffe mir dadurch auch eine gewisse Zukunftssicherheit, speziell wegen neuer CPUs und PCIe Gen 4.
 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.901
Renomée
143
Da du ja Rechnen kannst:
Idle kannst max mit 80 Watt Rechnen wenn du alles voll packst mit USB......
Normal um 50Watt
Die CPU bis zu 80Watt
Und die RX 570 liegt im Bereich von 125Watt.

Ergo haben wir ein Idle von rund 65Watt,hier sollte das Netzteil auf 20% Kommen.
Idle 65Watt + CPU Last um 70Watt machen 135Watt was deine 50% sein dürfen unter CPU Last.
Idle 65Watt + Spielelast im Schnitt CPU + GPU um 160Watt machen deine 50% um 225Watt .

Absolutes Max wären 80+80+125Watt = 285Watt und somit 80% Netzteillast.
Netzteilbereich sollte zwischen 20 und 80% liegen.

Ein Mix aus CPU und Spielelast ergeben rund 180Watt und wenn du das als 50% nimmst kommst auf ein Netzteil von rund 350-400Watt.
 
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
40
Renomée
0
Ok. 650W stehen auf der Agenda ;-)
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.901
Renomée
143
Wolltest 1 oder 2 Computer damit betreiben....*kopfkratz

--- Update ---

Und 20% von 650 ergeben keine max 80Watt *nein*
 
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
40
Renomée
0
Ginge man von einer linearen Leistungs"kurve" aus, bei der man 50% Auslastung erreichen wollte, könnte man es so nennen.

Ein 550W Netzteil hat ca 75% Auslastung im angepeilten System.
Ich möcht hohen Wirkungsgrad, ergo geringere Abwärme, ergo2 geringere Lautstärke.

600W und min 80+ Gold oder höher.

Sämtliche Stromsparfunktionen sind bei einem Audiosystem idR deaktiviert,
alle C-States deaktiviert, CPU dauerhaft im Turbo und auch alle vom BS gesteuerten
Stromsparprofile deaktiviert, USB dauerhaft an, Höchstleistung.

Wenn es rechnerisch 300W sind, ist man mit 600W oder mehr gut bedient.

Wichtig ist halt, dass die Lüfter nicht schneller drehen, nur weil das NT mehr Watt hat.

Da muss man sich die Auslastung-Lautstärkekurve mal anschauen.
Bei 50% umme 10dB, bei 100% umme 20dB sollten passen.

Optimal wäre es, wenn das Gesamtsystem unterhalb der Hörschwelle blieb,
und selbst so ein Netzteil ist schon oberhalb, dazu kommt dass sich Geräusche
addieren: 2 Lüfter mit 8dB=11dB ; 4 Lüfter mit 8dB=14dB
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten