AMD/ATI vs. Nvidia an 3D HDTV

xmartx

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.12.2009
Beiträge
5
Renomée
0
Standort
Nürnberg
Hallo,

ich will mir in Kürze eine neue Grafikkarte zulegen und bin bei meinem Budget (200-250€) bei den aktuellen üblichen Verdächtigen der oberen Mittelklasse, der Radeon 6950 und der GTX 560Ti gelandet. Ich würde die Karte dann gerne via HDMI mit meinem 3D-fähigen TV (Sony KDL46 HX805) verbinden und ua. 3D Inhalte (Bluray und Spiele) anzeigen lassen.

Da sich die beiden Karten in Sachen Leistung nicht viel nehmen würde ich die Entscheidung welche Karte ich nehme vor allem an der 3D Funktionalität in Verbindung mit meinem TV festmachen. Mein TV steht sowohl bei ATI/AMD als auch bei Nvidia in der Liste der unterstützten Geräte, aber ich hab nicht wirklich was gefunden welche Karte für die 3D Sachen besser geeignet ist. Könnt ihr mir da vielleicht etwas helfen?
 

TobiWahnKenobi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
6.935
Renomée
123
Standort
Hannover
Zuletzt bearbeitet:

DonMartin3000

Commodore Special
Mitglied seit
06.10.2006
Beiträge
491
Renomée
5
Standort
In Deutschland
Hi,

aber der Thread bewegt sich seit 2009 kein stück weiter. ATI ähm AMD hat ja mittlerweile in Sachen 3D (TV) gut nachgelegt.
 

TobiWahnKenobi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
6.935
Renomée
123
Standort
Hannover
nachgelegt? AMD/ATI?? *gg* --> dann viel spaß damit..

btw,
ich finde 3D @LCD eh lausig (stichwort: ghosting)


(..)

mfg
tobi
 
Zuletzt bearbeitet:

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.097
Renomée
977
ATI ähm AMD hat ja mittlerweile in Sachen 3D (TV) gut nachgelegt.
Leider überhaupt nicht. Man unterstützt zwar das erforderliche HDMI 1.4a mit Frame Packing. Das ist aber auch alles.
Für alles andere bei HD3D ist Middleware von anderen Anbietern erforderlich. So zieht sich AMD aus der Verantwortung.

nVidia bietet dagegen alles aus einer Hand. Und man ist nicht auf unausgegorene Lösungen wie z.B. iZ3D angewiesen.
Ärgerliche an 3D Vision ist, dass man den Transmitter (welcher als Dongle für die Software wirkt) regulär nicht einzeln kaufen kann.

Denn die nVidia Brille kann man in Verbindung mit einem Fernsehgerät i.d.R. nicht gebrauchen, da diese auf eigene Technik setzen.
Die meisten Fernseher hätten auch eine viel zu große Latenz, sodass die nVidia Brille nicht korrekt zu synchronisieren wäre.

Den Transmitter braucht man dagegen sehr wohl. Aber nur um den vollen Funktionsumang der 3D Vision Software freizuschalten.
Die Middleware, welche AMDs HD3D unterstützt, ist aber auch nicht kostenlos zu haben. Die Treiber sind mitunter recht kostspielig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nosyboy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.11.2001
Beiträge
2.351
Renomée
30
Standort
Switzerland
nVidia bietet dagegen alles aus einer Hand.
Ist ja wieder mal sehr förderlich für einen gesunden Konkurrenzkampf...
Was soll AMD denn sonst noch alles machen? Brötchen backen mit AMD Logo drauf vielleicht?
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.097
Renomée
977
Wenn sie ernsthaft mit nVidias 3D Vision konkurrieren wollen, sollen sie einen eigenen 3D Treiber in den Catalyst integrieren.

Jetzt stellen sie nur eine Schnittstelle für 3rd Party Entwickler bereit und belassen es dabei. Damit ist HD3D ein Witz.

Aber ändern möchte man das vorerst nicht. Nach Aussage von AMD fokussiert man sich lieber auf Eyefinity.
 

Nosyboy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.11.2001
Beiträge
2.351
Renomée
30
Standort
Switzerland
Ob nun damit nun HD3D ein Witz ist oder nicht kann ich leider zu wenig beurteilen, der AMD eigenen Homepage nach dürfte es eigentlich sooo schlecht nicht sein.

Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand der schon Erfahrung damit gemacht hat.

Aber eine Schnittstelle extra für 3rd Party Entwickler bereitzustellen tönt eigentlich nicht schlecht wie ich finde, das zeigt doch wie offen AMD ist. :)
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.097
Renomée
977
Aber eine Schnittstelle extra für 3rd Party Entwickler bereitzustellen (...) zeigt doch wie offen AMD ist. :)
Bloß laufen die iZ3D Treiber auch auf nVidia Karten. Die benutzt dort nur niemand freiwillig, weil sie recht verbuggt sind.
 

TobiWahnKenobi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
6.935
Renomée
123
Standort
Hannover
das taugt auch nix und ist technisch ur-alt.. amd hat sich den iz3d-crap lizensiert, damit sie überhaupt irgendwas 3d-iges haben, eben weil jede eigenentwicklung fehlt..

btw,
ich würde mir den aufwand mit amd-hardware echt schenken.. das macht keine freude. und testen kann man das auch super ohne shutterbrille im anaglypen-3d-modus.


(..)

mfg
tobi
 

Nosyboy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.11.2001
Beiträge
2.351
Renomée
30
Standort
Switzerland
Bloß laufen die iZ3D Treiber auch auf nVidia Karten. Die benutzt dort nur niemand freiwillig, weil sie recht verbuggt sind.
Logo, entweder überlässt man das Ganze den 3rd Party Entwickler oder macht es selber.
Aber sicher nicht beides, da haben die 3rd Party Entwickler logischerweise immer das Nachsehen...
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.097
Renomée
977
Aber sicher nicht beides, da haben die 3rd Party Entwickler logischerweise immer das Nachsehen...
Aber bei ATi laufen die iZ3D Treiber auch nicht besser. Viele Spiele stürzen ab oder der 3D Effekt ist eher mäßig.

Die nVidia 3D Vision Software ist zwar auch keine Ausgeburt der Perfektion, aber doch deutlich weiter.
 

Nosyboy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.11.2001
Beiträge
2.351
Renomée
30
Standort
Switzerland
Aber bei ATi laufen die iZ3D Treiber auch nicht besser. Viele Spiele stürzen ab oder der 3D Effekt ist eher mäßig.
Ja leider, aber AMD kann ja nix dafür wenn die 3rd Partys nicht fähig sind was besseres zu liefern und man selber im Moment nicht die Ressourcen dafür hat... (für sowas hat man ja eigentlich die 3rd Partys...)

Aber ich denke dem TS ist somit klar geworden für was er sich im Moment entscheiden sollte.
Obwohl ich doch noch eine Meinung von jemandem mit eigener Erfahrung hören möchte...
 
Zuletzt bearbeitet:

TobiWahnKenobi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
6.935
Renomée
123
Standort
Hannover
*hust*

die nvidia-lösung existiert seit ende der 90er jahre des letzten jahrtausends..

inzwischen hätte jeder halbwegs brauchbare mitbewerber was zurecherfinden können.. wir haben 2011..


optimal: 120Hz dlp-projektor + nv-shutterbrille + dongle + 1-2 oder 3 dlp-linkbrillen für die mitgucker.. gibts von acer für ca. 80€/stck..
ja, die lassen sich parallel zu 3Dvsion betreiben und synchronisieren dann über die fotodiode + weissblitz.


(..)

mfg
tobi
 
Zuletzt bearbeitet:

denjo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
3.744
Renomée
116
Standort
Kellinghusen
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Wenn wir mal ehrlich sind, lohnt sicher Ganze aufwand doch überhaupt nicht!
In 1 bis 2 Jahren gibt es Bildschirme auf dem Markt die den Effekt ohne Brille erzeugen
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.097
Renomée
977
In 1 bis 2 Jahren gibt es Bildschirme auf dem Markt die den Effekt ohne Brille erzeugen
Computermonitore schon. Aber Fernseher wird es nie ohne Brille geben. Denn je denkbare Technik ist auf einzelne Nutzer beschränkt.

Mehrere Benutzer an einem Gerät werden nach den Gesetzen der Physik immer Brillen tragen müssen, um einen 3D Effekt wahrzunehmen.
 

denjo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
3.744
Renomée
116
Standort
Kellinghusen
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
Computermonitore schon. Aber Fernseher wird es nie ohne Brille geben. Denn je denkbare Technik ist auf einzelne Nutzer beschränkt.

Mehrere Benutzer an einem Gerät werden nach den Gesetzen der Physik immer Brillen tragen müssen, um einen 3D Effekt wahrzunehmen.

Ganz auf eine Person würde ich das zwar nicht beschränken aber der Faktor Blickwinkel schlägt natürlich schon ein keine frage.
 

xmartx

Cadet
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.12.2009
Beiträge
5
Renomée
0
Standort
Nürnberg
Hi, so nach der Lektüre dieses Threads und noch einigen anderen Seiten hab ich mich für Nvidia entschieden. Allerdings musste ich leider feststellen dass mein TV keineswegs 3D Vision unterstützt sondern lediglich 3DTV Play. Das Nvidia hier für die 3d Funktionalität nochmal zusätzlich Geld verlangt gefällt mir zwar nicht, aber ich denk ich werde wohl trotzdem mehr (3D) Spaß haben als mit einer ATI Karte.
 

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.845
Renomée
272
Computermonitore schon. Aber Fernseher wird es nie ohne Brille geben. Denn je denkbare Technik ist auf einzelne Nutzer beschränkt.

Mehrere Benutzer an einem Gerät werden nach den Gesetzen der Physik immer Brillen tragen müssen, um einen 3D Effekt wahrzunehmen.
Hä, sorry aber das halte ich für Quatsch. Die 3D Fernseher ohne Brille sind doch bereits in der Entwicklung und selbstverständlich werden die von verschiedenen Blickwinkeln funktionieren, sonst könnten die sich die Entwicklung ja direkt sparen. Fernseher, mit denen nur 1 Person Filme schauen kann, wären totsichere Ladenhüter.

Das Prinzip der 3D Fernseher ohne Brille funktioniert ja so, dass man aus unterschiedlichen Blickwinkeln unterschiedliche Bildinhalte sieht. Deswegen brauchen diese neuen Ferneseher auch so hohe Auflösungen. Theoretisch kann man das soweit ausbauen, dass das 3D aus hunderten verschiedenen Blickwinkeln funktioniert. Nur soweit ist die Technik noch lange nicht.
Könnte mir vorstellen, dass man bei den anfänglichen Geräten 2 oder 3 Blickwinkel kalibrieren kann, bei denen es dann gut funktioniert.
 

SPINA

Grand Admiral Special
Mitglied seit
07.12.2003
Beiträge
18.097
Renomée
977
Also wenn es ein überzeugender 3D Effekt sein soll und keine misslungene Täuschung, wie bei manchen Werbetafeln, geht das an für sich nur über Prismen.

Aber dafür müssen entweder die Prismen ausgerichtet werden oder die Bildinhalte dahinter. Aber so eine Ausrichtung klappt nicht bei mehreren Personen.
 

Nosyboy

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.11.2001
Beiträge
2.351
Renomée
30
Standort
Switzerland

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.845
Renomée
272


Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut arbeitet daran, dass das Eye-Tracking-Verfahren zukünftig mehrere Personen beziehungsweise deren Augenpositionen erkennt.
Geile Sache. So wird das irgendwann mal bei allen Fernsehern funktionieren. Eine eingebaute Kamera erkennt genau, wieviele Leute wo sitzen und passt dann die Blickwinkel für alle Zuschauer in Echtzeit an :D Bis es sowas nicht zu bezahlbaren Preisen am Markt gibt, wird 3D ohne Brille nichts wirklich Ausgereiftes sein. Die Blickwinkel müssen ja exakt zu den Augen passen, bei nur leichten Abweichungen verringert sich der 3D Effekt. Und bis es sowas bezahlbar gibt, vergehen noch Jahre.

Daher lohnt es sich meiner Meinung nach auch nicht, jetzt auf 3D ohne Brille zu warten. Shutterbrille wird noch jahrelang Stand der 3D Technik sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

TobiWahnKenobi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
6.935
Renomée
123
Standort
Hannover
das ist alles noch sehr weit weg und den ungetrübtesten "besten" (im sinne von sauber) 3d-bildeindruck gibts erstmal nur mit shuttertechnik und das ist auch sicher in 1-2 jahren noch der fall.


(..)

mfg
tobi
 

Thunderbird 1400

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
17.845
Renomée
272
das ist alles noch sehr weit weg und den ungetrübtesten "besten" (im sinne von sauber) 3d-bildeindruck gibts erstmal nur mit shuttertechnik und das ist auch sicher in 1-2 jahren noch der fall.
Jup, genauso sehe ich das auch.
 
Oben Unten