Neues Projekt: 3x+1@home

DonGeilo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.09.2005
Beiträge
2.071
Renomée
8
Standort
Hamburg
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
Ich bin gespannt, aber es steuert ja ehr in Richtung reines GPU Projekt ich glaube das kann ordentlich für aufrühr sorgen, wenn die Credits so unfair verteilt werden.
 

Twodee

Lord of the Stats, Special, ,
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
13.789
Renomée
391
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
Aber er war mal bei euch, oder? Zumindest ist er im SG Forum häufiger unterwegs.
 

Dj_Ninja

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.574
Renomée
0
Standort
Berlin
/me bekommt alles mit... obwohl ich weder bei SG noch bei P3D bin - sondern bei RKN.

ich werd das projekt nicht fertigstellen, jedenfalls nicht so schnell. im moment hab ich irgendwie die lust am DC verloren, da rücken andere hobbies wieder in den vordergrund.

der "vorteil" bei 3x+1 ist, daß es unendlich viel arbeit gibt. ich glaube nicht, daß man eine folge findet, die nicht bei 1 endet bzw. überhaupt nicht endet. folglich bleibt nur die suche nach möglichst langen folgen, und was sowas angeht ist mein client auf 500kb große (hexadezimale) zahlen vorbereitet. da könnten also problemlos mehrere projekte parallel laufen. mir ging es auch eher darum einen eigenen boinc-server zu basteln, weniger um eine 3x+1-lösung. mal schauen, evtl. kommt irgendwann mal eine neue idee irgendeinen code zu knacken - das würde mich im moment mehr interessieren als 3x+1 - dann bau ich bestimmt dran weiter.
 

heavy-Ions@boinc

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
03.10.2007
Beiträge
3.405
Renomée
23
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
Molekulardynamik, drug-design, quantum chemistry, Sequenzanalysen.
in diese richtung. mit cuda auf nvidia gpus
 

Dj_Ninja

Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
1.574
Renomée
0
Standort
Berlin
sollten wir mal im IRC bequatschen wenns apps sind die man bekommen kann und das ganze mit beschränkter bandbreite laufen kann.
 

TiKu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
16.11.2001
Beiträge
21.637
Renomée
1.226
Standort
Unterföhring
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2021
Das wird wohl auf jeden Fall ein ziemliches High-Credit-Projekt (hat irgendwer was anderes erwartet, wenn sich ein paar SUSA-Member zusammentun?). Die Credits sind fest und bei einem 800MHz P3 auf etwa 100 pro Tag festgepinnt. Aber wofür so ein alter P3 mit der (wahrscheinlich recht suboptimalen CPU-Anwendung :]) 7 Tage benötigt, rennt die genannte 9800GTX+ in 13 Minuten oder so durch. Ich denke mal, da sollte man noch mal sanften Druck ausüben, die Stock-CPU-Anwendung etwas zu beschleunigen. Die sogenannte optimierte SSE2-Version wirft auf einem Core2 wohl auch schon exorbitant was ab.
Gibts irgendwelche Bestrebungen o. ä., die Creditvergabe nach unten zu korrigieren? Ist da was bekannt?
 

Gipsel

Admiral Special
Mitglied seit
10.10.2002
Beiträge
1.951
Renomée
150
Standort
Hamburg
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
Gibts irgendwelche Bestrebungen o. ä., die Creditvergabe nach unten zu korrigieren? Ist da was bekannt?
Ja, die gibt es.
Es soll prinzipiell die alte Standarddefinition des Cobblestones eingehalten werden, d.h. 100 credits am Tag für einen Rechner der eine Milliarde Fließkommaoperationen und 1 Milliarde Integer-Operationen pro Sekunde schafft. Dafür wird mit der jeweils aktuellen CPU-App ein 800MHz P3 gebencht und die (fixen) Credits so justiert, daß dieser etwa 100 credits pro Tag bekommt. Verbesserungen der Stock CPU-App führen also direkt zu einer Verminderung der Credits der optimierten bzw. der GPU Apps.

Es ist gerade eine neue CPU-Version fertig geworden, die wohl auch deutlich schneller ist. Die wird gerade gebencht (dauert ein paar Tage, bis der eine WU durch hat, die alte brauchte über 7 Tage). Ein P3-800 wird selbst mit gutem x86er Code bei der aktuellen WU-Größe wohl Mühe haben unter einen Tag zu kommen (gerade mal von der ATI-Version überschlagen). Selbst wenn man schlußendlich nur auf zwei Tage mit dem P3 kommt, würde eine GTS250 (benötigt momentan etwa 13 Minuten, eine HD4870 noch 16 Minuten ;))
172.800s / 780s * 100 = 22.000 credits am Tag bekommen.
Das ist jetzt nicht soo viel mehr als z.B. eine GTX260 bei GPUGrid bekommt. Den Vorteil, den die GTX (GT200 basiert) gegenüber der GTS (G92 basiert) bei GPUGrid hat (bestimmt 40% oder so), wird hier wohl entfallen, da die SFUs ziemlich unterbeschäftigt sein werden. Bei ATI ist das etwas anders, die HD4000er werden sich von den HD2000er und HD3000er etwas absetzen können (stärker, als man nach der Rohleistung erwarten würde), da die HD4000er schneller bei Bit-Shifts sind. Allgemein ist der (sehr kurze) Code branchintensiv und eigentlich skalar, was gut für nvidia ist, aber von ATI einfach mit roher Shaderpower totgeschlagen werden kann (ich hoffe mal, meine letzte Idee diesbezüglich funktioniert ;D).

Das Projekt ist ja noch nicht mal richtig gestartet (man kann nur mit Invite Code ein Konto erstellen und es ist auch noch bei keiner Stats-Seite gelistet), da kann man noch eine Weile gefahrlos zuschauen, wie sich das entwickelt. Allgemein kann man aber schon sagen, daß optimierte Anwendungen (SSE, SSE2 und auch 64Bit) gegenüber einer normalen x86-Version deutlich schneller sein können, da sich das prinzipiell gar nicht so schlecht dafür eignet. Aber das ist ja bei einigen Mathe-Projekten so.

Edit:
Der angesprochene Benchmark mit dem P3-800 ist fertig. Die Laufzeit wurde fast halbiert (etwa 4 Tage) und damit auch die Credits, von 783 pro WU auf glatt 400 pro WU. Da ist aber bestimmt noch ein wenig was drin ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten