Ryzen 7 statt Intel. Muss das so? Takt, Wärme etc.

gruenmuckel

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
29.243
Renomée
1.147
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Moinsen,

habe heute Nacht mir nach vielen Jahren wieder einen AMD-Rechner gebaut und bin nach vielen Jahren im Intel Lager (aber auch generell) über manche Dinge verwundert:

HArdware:

AMD Ryzen 3700X mit dem Wraith LED RGB Boxed Cooler.
Asus TUF Gaming B550-Plus
2x8GB Crucial Ballistix Tracer DDR4-3000 CL15
Sapphire Pulse 5700XT 8GB
Corsair RMi 650W Netzteil
Crucial MX500 TB SSD SATA
Kingston V400 128GB M.2 SSD (War noch da, wollte ich mal verbauen, gebootet wird von der Crucial)
Thermaltake Versa C22 Snow Edition Tower, 1 Gehäuselüfter hinten.

Zusammengebaut, verkabelt, Win10 installiert, läuft. Sofern, so gut.

Was mir nicht so richtig gefällt:
  • Temperaturen, IDLE-Takt-Verhalten, undurchsichte Konfiguration von Ryzen Master etc.

  • Die CPU hält den Maximaltakt unter Volllast nicht. CPU-Z-Stresstest pendelt sich bei ~4,0-4,1 Ghz ein.
  • Im Idle geht der Takt bis auf 3400/3500 mhz runter. Energieprofil in der Systemsteuerung ist ein Ryzen-Ausbalanciert. Laut NEtzteil gehen dann immer noch ~65-75 Watt durch die Leitung. Also mein Core i7 6700K taktet auf 1200mhz runter. Hat der Ryzen so wenige Multis?

  • Der Ryzen kommt auf an die 90°C, der CPU-Kühler dreht mit knapp 3200 Umdrehungen. Lasse ich Furmark nebenbei laufen habe ich 95°C CPU und 46°C Board gesehen. Dadurch kommt dann die Crucial SSD auf 50°C und die M.2 wird auf 55°C aufgeheizt. Wehe die bekommen dann noch was zu tun.
  • Ich hab den Kühler einfach auf die CPU gesetzt mit der vorher in vielen Pünktchen applizierten originalen Wärmeleitpaste.

  • Beim Gehäuselüfter weiß ich auch nicht woran ich bin. Der kann wohl an die 1000 Umdrehungen drehen und pustet echt unangenehm warme, wenn nicht gar heiße Luft heraus. Das habe ich in der Form noch niemals gehabt. Ob ich als Target für Q-Fan nun Mainboard oder CPU einstelle macht nicht wirklich einen Unterschied.

  • Im Ryzen Master würde ich gerne die CPU etwas untervolten. Ich habe gelesen, dass die meistens satt mit Spannung befeuert werden, dass muss nicht sein. Eventuell ginge dann auch mehr Takt unter Volllast (kein Übertakten erstmal) weil er eventuell so in ein Limit läuft?
  • Aber dieses Stück Software erschlägt einen mit Optionen ohne mir wirklich bei der CPU-Spannung zu helfen. Es gibt da auch einen Creator bzw. Gaming Mode, aber dann ist die CPU offenbar auf 3600mhz max. angenagelt? Hä?

  • Wo zum Teufel stelle ich das XMP-Profil für den Speicher ein? Erkannt wird er als 2400mhz, ich hab ihn auf 3000mhz gestellt, aber er scheint auf CL20 zu laufen. Ich habe nix zu XMP-Profilen im UEFI gefunden. Immerhin leuchtet er. *chatt*

Ich muss mich wohl noch mal mit Gehäuselüftern eindecken, aber das Gehäuse ist Airflowtechnisch nicht gerade optimal.

Ich hab hier auch etwas im Forum gelesen, möchte aber nicht so extrem in die Tiefe gehen. Das muss doch auch ohne Studium gehen. Geht bei Team Blau doch auch...

Da mit das Netzteil Spannungen, Effizienz und Stromverbrauch anzeigen kann, kann ich sagen, dass die Hardware sich bei Furmark + CPU-Z Stresstest in etwa 355 Watt genehmigt, ein Peak bis 377W war dabei.
 

Landjunge

Admiral Special
Mitglied seit
29.10.2008
Beiträge
1.047
Renomée
339
Standort
bei Uelzen, NDS
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Moin, bin zwar keine Ryzen Systeme gewohnt bzw. habe noch nicht damit gebastelt. Doch gucke ich mir den Wraith Kühler so an ist der halt nur ein besserer boxed Kühler. Hier brauchst du etwas mit Kühltower und Airflow nach Hinten raus Richtung deinem Gehäuselüfter. Evtl. ist sogar ein Fanduct möglich, das spart einen Lüfter. Zusätzlich zur schlechten Airflow Situation der CPU kommt auch noch das die Grafikkarte das Gehäuse mit ihrer kompletten Abwärme flutet!

Möglichkeiten:
1. Gehäuselüfter hinten verbessern im Zusammenhang mit anderem CPU Kühler. Evtl. Lüftergitter entfernen für mehr Flow und Geräuschkulisse.
2. Andere Luftführung von Unten nach Oben mit anderem Tower und 3x120/140er Lüfter in Gehäusedeckel

Soviel zum kühltechnischen Teil. Vom Rest leider keine Ahnung
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.765
Renomée
16
Das XMP muss irgendwo im Bios sein auch im einfachen Menü, F7 Expertenmenü wechseln.

Untervolen mit Offset wenn es im Bios verhanden ist. Bei mir gehen -100 mVolt. OC rentiert sich nicht einfach laufen lassen. Taktung regelt sich nach Temp und Leistungsaufnahme. Die Silicium Lotterie gibt es nach wie vor.
 

gruenmuckel

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
29.243
Renomée
1.147
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
DAnke ihr beiden.
Tja, das soll einfach ein Gaming-Rechner für ne LAN etc. sein. Da baue ich nicht wieder 4HDDs, 3 SSDs etc. ein.
Auf jeden Fall muss ein höher drehender Gehäuselüfter her.
Bisher hab ich die Abwärme auch immer aus dem Gehäuse bekommen. Selbst in diesem Diamanten-förmigen Gehäuse von Chieftec hatte ich mit einem Gehäuselüfter bessere Temps.

Das XMP-Profil hab ich gefunden. Heißt bei AMD im Asus-Sprech D.O.C.P. Im Expertenmenü war ich ja schon nach 5 Sekunden. :)
Cinebench wird keinen Punkt schneller trotz CL15 statt CL20. Tolle Wurst. *chatt*


Ich hätte eben gedacht, dass die CPU ihren Boost unter Last hält. Schafften meine Intel alle. Ich möchte mich echt für AMD freuen und die Leistung die unterm Strich rauskommt ist ja auch aller ehren Wert. Aber wie das erreicht wird, scheint doch (mal wieder) wesentlich frickeliger zu sein.
Naja, jetzt mal Assetto Corsa und das ein oder andere Spiel installieren und vergleichen.

 

ShadowHunter_d

Lieutnant
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
72
Renomée
2
XMP aktivierst du im BIOS/EFI unter AI Tweaker, AI Overclock Tuner -> D.C.O.P.
Dann erscheint unterhalb D.C.O.P. , dort kannst du dein XMP Profil laden, alles andere (CL ...) geht dann automatisch nach.
Wenn du wieder auf Auto stellst geht der RAM wieder auf den JEDEC zurück.

Fürs Untervolten kannst du auch im BIOS machen.
Oder mit dem Ryzen Master, dafür gehst du auf Profil1 oder 2, schaltest auf manuel und kannst dann die Spannung reduzieren, unten dann auf übernehmen drücken.

Die Ryzen CPUs sind sehr sprunghaft was die Temperatur angeht, eventuell im BIOS auch die Lüfter auf eine Verzögerung stellen damit die nicht ständig auf und ab drehen.

Schon mal ein neueres BIOS probiert?
Die ersten AGESA Versionen reizen den Boost nicht so aus...
Allerdings haben die neuen BIOS Versionen (jedenfalls von der Croshair VIII Reihe) viele Probleme...
 

calca

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2015
Beiträge
367
Renomée
2
Die 3000er Ryzens sind leider aufgrund der Fertigung schlecht zu kühlen. Ein negatives Offset nimmt zudem leider auch etwas Leistung.
 

backwood

Cadet
Mitglied seit
02.03.2018
Beiträge
38
Renomée
0
Standort
Zonenmitte
Das der Boost bei Volllast auf allen Kernen runter geht ist normal:

In dem Test auf Techpowerup ist es schön dargestellt von 1 bis 16 Threads:



Die letzten 100 Mhz Unterschied macht dann ein großer Tower-Kühler gegenüber einem Boxer Wraith Prism.
 

gruenmuckel

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
29.243
Renomée
1.147
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
XMP aktivierst du im BIOS/EFI unter AI Tweaker, AI Overclock Tuner -> D.C.O.P.
Dann erscheint unterhalb D.C.O.P. , dort kannst du dein XMP Profil laden, alles andere (CL ...) geht dann automatisch nach.
Wenn du wieder auf Auto stellst geht der RAM wieder auf den JEDEC zurück.

Fürs Untervolten kannst du auch im BIOS machen.
Oder mit dem Ryzen Master, dafür gehst du auf Profil1 oder 2, schaltest auf manuel und kannst dann die Spannung reduzieren, unten dann auf übernehmen drücken.

Die Ryzen CPUs sind sehr sprunghaft was die Temperatur angeht, eventuell im BIOS auch die Lüfter auf eine Verzögerung stellen damit die nicht ständig auf und ab drehen.

Schon mal ein neueres BIOS probiert?
Die ersten AGESA Versionen reizen den Boost nicht so aus...
Allerdings haben die neuen BIOS Versionen (jedenfalls von der Croshair VIII Reihe) viele Probleme...
Ja, das kreativ benannte XMP hatte ich dann auch mit googlen über Reddit gefunden. Aber vielen Dank!
Bios muss ich mal schauen. Immerhin scheint die Kiste stabil, das kann ich wohl heute Nachmittag mal wagen.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Das der Boost bei Volllast auf allen Kernen runter geht ist normal:

In dem Test auf Techpowerup ist es schön dargestellt von 1 bis 16 Threads:



Die letzten 100 Mhz Unterschied macht dann ein großer Tower-Kühler gegenüber einem Boxer Wraith Prism.
Aber dass ich im Cinebench R20 nur 3940 mhz auf allen Kernen habe (okay, die springen flott hin und her, aber das ist dann so das Maximum) finde ich schon ziemlich wenig.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Hier jetzt mal idle-Werte nach einer Stunde Laufzeit. Board bei 42°C ist nicht sdoo toll. Ca 24°C Raumtemperatur.

 
Zuletzt bearbeitet:

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.719
Renomée
105
Schau mal hier rein:
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Aber dass ich im Cinebench R20 nur 3940 mhz auf allen Kernen habe (okay, die springen flott hin und her, aber das ist dann so das Maximum) finde ich schon ziemlich wenig.
Dir fehlen rund 60MHz um den All Core Turbo von 4GHz zu erreichen,somit musst die CPU Temperatur um rund 10°C senken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.765
Renomée
16
Taktung ist immer so eine Sache bei Ryzen. Jenachdem was für Berechnungen laufen habe ich allCore 3,8 - über 4 GHz. Über die Zeit hat sich der Single Core Turbo verbessert. Beim Kauf waren es 4,3 GHz (Linux Realtaktanzeige) und jetzt mit den neueren AGESA habe ich schon 4,5 GHz gesehen.

Wenn ich ein meinen 1700X denke, die Gurke hatte schon eine Spannung von 1,35 Volt für den 3,5 GHz allCore hinterlegt. Da hatten andere weit weniger.
 

tom1tom

Admiral Special
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.159
Renomée
24
Standort
BERLIN
evtl. die Folie noch drauf auf der WLP vom Wraith LED RGB Boxed Cooler
 

Mente

Grand Admiral Special
Mitglied seit
23.05.2009
Beiträge
3.459
Renomée
92
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hi,

nur mal am Rande in CB20 taktet ein 9900k auch sein max boost nie durch und geht auch auf unter 4g also daher ist das bei den neueren Modellen sehr diffiziler zu betrachten als bei den vergangenen Generationen.
Ich würde an deiner stelle sofort eine bessere Case Belüftung bauen sonst wirst du über kurz oder lang massive Probleme bekommen, den zu viel temp stau weniger Leistung ist heute die Devise.
Wenn du nur "Zocken" willst hast du mehrere Möglichkeiten zu optimieren einmal könntest du den Eco Modus auf unter 64 Watt stellen (Auswirkung weniger Wärme im Bereich um den 1-4Kerne Turbo gleiche oder geringfügig bessere Leistung 4-8Kerne leicht weniger Leistung).
Untervolting hängt sehr von deiner CPU ab es gibt Modelle die gehen bei zb. -0,05 Volt sehr gut mit und haben geringere Temps bei gleicher Leistung höhere Werte führen aber auch zu leichten Performance Einbrüche.

lg
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.904
Renomée
663
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Im Ryzen Master würde ich gerne die CPU etwas untervolten. Ich habe gelesen, dass die meistens satt mit Spannung befeuert werden, dass muss nicht sein. Eventuell ginge dann auch mehr Takt unter Volllast (kein Übertakten erstmal) weil er eventuell so in ein Limit läuft?
Nach allem, was ich bisher gelesen habe, hat AMD bei den 3000er Ryzen die Limits schon optimal ausgelotet.
Weder kann man manuell viel undervolten noch ist der max. Boost-Takt unter allen Umständen erreichbar.
Noch dazu ist ja ohne weitere Beschränkungen das Powerlimit normalerweise bei 90W statt bei 65W.
Ich würde auch dazu tendieren, das Powerlimit auf 65W festzusetzen. Dann wird er nicht mehr so heiß.
Alternativ die Kühlung optimieren, dann rennt er nicht mehr sin Temperaturlimit und taktet sicherlich auch dauerhaft höher.
 

gruenmuckel

Grand Admiral Special
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
29.243
Renomée
1.147
Standort
Gerry-Weber - Stadt
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Hab jetzt erstmal im Bios Offset -0,050V eingestellt.
Bringt nicht so wirklich viel. *chatt*
 

Kanazuchi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
2.085
Renomée
29
Standort
Dresden/Kassel
2 zusätzliche Gehäuselüfter im Deckel bringen sicherlich noch einiges, oder gleich eine 240er AIO. Ich habe meine günstig bei Alternate im Outlet geschossen, da kann man immer mal schauen. Den großen Vorteil bei der AIO sehe ich darin, das man sie vorne verbauen kann und der Prozessor mit kühler Luft bekühlt wird anstelle der von der Grafikkarte aufgeheizten aus dem Gehäuse.
 

calca

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2015
Beiträge
367
Renomée
2
Hab jetzt erstmal im Bios Offset -0,050V eingestellt.
Bringt nicht so wirklich viel. *chatt*


Mein 3600er läuft auch so und ist damit nur 3 Grad kühler. Ich habe in meinem Gehäuse 4x140mm Lüfter und einen 120er Towerkühler. Damit liege ich bei ~70 Grad. Ist halt schwierig zu kühlen...240/280er AIO werd ich wohl auch nochmal testen.
 

tom1tom

Admiral Special
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
1.159
Renomée
24
Standort
BERLIN
meiner läuft auf 55 Grad beim Surfen , Cinebench 65 Grad.

Nur 120 er Frontlüfter und Alpenfön als CPU-Kühler

Graka auf 37 Grad . Zocken kurz vor 70 Grad GRID 3 , ACE COMBAT usw.
 

calca

Commodore Special
Mitglied seit
11.11.2015
Beiträge
367
Renomée
2
Das Problem ist ja der Kühler oder die Übertragung von Die/Heatspreader zum Kühler. Da der Die ja ziemlich klein ist und nicht mittig sitzt, tut sich mancher Kühler etwas schwerer.
 

Casi030

Grand Admiral Special
Mitglied seit
03.10.2012
Beiträge
8.719
Renomée
105
Mein 3600er läuft auch so und ist damit nur 3 Grad kühler. Ich habe in meinem Gehäuse 4x140mm Lüfter und einen 120er Towerkühler. Damit liege ich bei ~70 Grad. Ist halt schwierig zu kühlen...
70°C in CineBench Loop?
Du hast PPT/TDC/EDC zum Drosseln.
Da durch das die Kerne so klein sind ist das A und O die Übertragung vom Kern zum Kühler und dann zum Kühlkörper.
Ist es zwischen Kern und Kühler nicht Optimal bringen die besten Kühler nix.
Doppelposting wurde automatisch zusammengeführt:

Und ein Kern darf nicht über ca. 15Watt kommen.
 

Blutengel

Grand Admiral Special
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
5.754
Renomée
193
Standort
Am Deich Zu Bremen/Niedersachsen
  • THOR Challenge 2020

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
16.912
Renomée
1.550
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
AMD Boxedkühler ist ausreichend wenn die Gehäusebelüftung stimmt aber auch nicht mehr. Besser man investiert einmal in einen alternativen Kühler.

Je nach dem was man ausgeben möchte, der erwähnte Mugen 5 oder noch etwas besser er Fuma 2 auch von Scythe. Auch bei der Montage gibt es da nix zu meckern. Lüfterklammern hätten einzig noch Potential nach oben.

Arctic Freezer 34 eSpors wird auch oft empfohlen - habe ich aber keine eigene Erfahrungen mit. Und natürlich unzählige nicht genannte Alternativen wie z.B.
Noctua wenn es auch was mehr kosten darf.
 

denjo

Grand Admiral Special
Mitglied seit
28.12.2005
Beiträge
3.737
Renomée
107
Standort
Kellinghusen
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • BOINC Pentathlon 2021
boxed kühler ist ja immer so eine sache... klar läuft das alles aber zufrieden wird damit nicht sein, wie man mal wieder sieht...
 

Maverick-F1

Admiral Special
Mitglied seit
09.09.2002
Beiträge
1.363
Renomée
204
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2015
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
Ohne mich wirklich mit den Boxed-Kühlern auszukennen:
Aber ich würde schon fast tippen, dass irgendwas am Wärmeübergang von der CPU auf den Kühler nicht passt - in Verbindung mit den Power-Prolfilen in Windows, weil die CPU auch nicht wirklich runtertaktet und der Rechner im Idle imho etwas zuviel Strom verbrät.
Auf Computerbase gibt es optimierte Power-Profile für Ryzen 3000 zum DL - einfach mal googlen!
 

Peet007

Admiral Special
Mitglied seit
30.09.2006
Beiträge
1.765
Renomée
16
Bei Caseking testen sie die CPUs noch mal aus um zu selectieren, beim gleichem Setup war die Spanne der Leistungsaufnahme über 30 Watt bei Intels Top Modell. Da sieht man mal was Leckströme alles ausmachen. Wie gesagt mein 1700X war auch so ein Vertreter der Heizklotz Fraktion.
 
Oben Unten