News Bristol-Ridge-APU ab sofort auch für Endkunden

Nero24

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
01.07.2000
Beiträge
24.066
Renomée
10.445
  • BOINC Pentathlon 2019
  • BOINC Pentathlon 2020
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2021
Mitte 2016 hatte AMD seine letzte Ausbaustufe auf Basis der Bulldozer-Architektur vorgestellt: die APU Bristol Ridge mit Excavator CPU-Kernen und einer GPU auf GCN-v3-Basis. In Laptops wanderte Bristol Ridge sofort und auch einige wenige OEMs wurden mit Bristol-Ridge-Chips für Desktop-Systeme bedacht. Nur Endkunden gingen bisher leer aus.
(…)

» Artikel lesen
 
Raven Ridge erst 2018?
und ich hatte gehofft dieses Jahr noch ein Raven Ridge Mini PC für meine Mam zu bauen :(
 
Ich warte da lieber auf Raven Ridge. :)

Evtl. kaufe ich mir dann auch nach 11 Jahren mal wieder einen neuen Laptop (der aktuelle ist von 2006 und hat einen Turion X2 :o).
 
Raven soll Anfang 2018 kommen, allzu lange dauert es also nicht mehr.

Abhängig vom Preis ist Bristol trotzdem eine Überlegung wert, weil sofort verfügbar und upgradebar.
 
Eigentlich sollte die Carrizo-Tech incl. HEVC mit DDR4 eine gute Basis für HTPC sein. Mit ordentlicher Kühlung sollte der auch bei einfachem Gaming nicht throtteln wie so mancher Laptop. Ob nun das eine oder andere Stepping noch etwas gebracht hat, oder die Treiber-Entwicklung?
Vielleicht gibt es ja die nächsten Wochen noch mal ordentliche Reviews mit vernünftigen AM4 Boards. Die Reviews von 2016 zum Desktop BR waren alle für die Tonne. Muss wohl an den Treibern und/oder Mainboards gelegen haben...
 
Das Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI ist auch das einzige AM4 mITX-Mainboard, das nativ für 4K geeignet ist, leider nur über DP1.2.
Ist ja auch ein genialer Schachzug der TV-Hersteller, dass von 1000 4K-Geräten bei Geizhals nur einer DP hat - aber 461 mit SCART. *admin*
 
aber HDMI 2.0 müßte doch auch reichen für 4K, also sollte es doch ein einfacher Adapter tun. Oder überseh ich was?
 
Hdmi 1.4 = 4k@30p
Hdmi 2.0 = 4k@60p
Hdmi 2.0b = 4K@60p + HDR

Normalos (Nicht Gamer) besitzen evtl. schon einen Fernseher mit HDMI2.0.(Ich habe extra auf den Anschluss geachtet)........das b gibts da wohl noch länger nicht (Eh egal, da die Industrie noch über den HDR Standard streitet)

4k 60p Bieten derzeit: Panasonic Gh5 (2000€) oder xiaomi yi 4k plus (Actioncam - gopro killer 370€) und Handy Chips sollen bald 4k@60p können (glaub mal gelesen)
SLR Topmodelle von Canon oder Nikkon @ 6000€ ungefähr kanns glaub auch eines.

Für mich ist das relevant. HDMI 2.0 und USB Typ C (das haben neue Handys - und auch die xiaomi yi 4k plus------nur 150°Weitwinkel ----da würde ich derzeit eher die Hawkeye Firefly 8S 4K 170°-- nur 30p kaufen ---- billiger und mehr WW)

Die teuren Mainboards, die Hdmi 2.0 erst bieten sind ein kleines Problem. Bei einer aktuellen Plattform sollte 2.0 (ohne b oder c----- da kommt noch viel) bitte Standard sein, ist es aber leider nicht.

Das macht auch Intels Wunder Pentium 4560???? Unattraktiv. Wenn die Plattform 200€ kostet (mit Hdmi2.0) ist mir persönlich dann egal ob ich 70, 100 oder gleich 210 € für nen Ryzen 1600 bezahle (Tests versprechen ja exteme Leistung für den geringen Aufpreis --- Komplettsystem gerechnet).

Ich hoffe dass für die Raven Ridge noch ne Mainboardschwemme kommt. Es darf auch gerne schnell gehen. Die Mainboards FM2+ bieten übrigens alles ausser HDMI2.0 --- USB 3.1 --- Und Typ C (Komplettsystem wäre sehr günstig)----- Ich sollte eigentlich schon längst gekauft haben. AM3 bietet auch Top Mainboards........Grafikkarten mit HDMI 2.0 kosten ab 80€

Ich hatte mal den Plan, ein FM2+ System zu kaufen, aktuelles Windows 10---- und AMD Aktienn zu kaufen.......Mann hab ichs versaut

An dieser Stelle: Glückwunsch an alle Amd aktionäre ------ man hat ja fast gewusst / auf jeden fall gehofft, dass alles so läuft
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist ja auch ein genialer Schachzug der TV-Hersteller, dass von 1000 4K-Geräten bei Geizhals nur einer DP hat - aber 461 mit SCART. *admin*
Besagtes Gerät von Panasonic ist doch ein Auslaufmodell? Die aktuellen haben keinen Displayport.
4k 60p Bieten derzeit: Panasonic Gh5 (2000€) oder xiaomi yi 4k plus (Actioncam - gopro killer 370€) und Handy Chips sollen bald 4k@60p können (glaub mal gelesen)
SLR Topmodelle von Canon oder Nikkon @ 6000€ ungefähr kanns glaub auch eines.
Ich gehe stark davon aus, dass die nächste Generation bei Panasonic (GX9 und G9x) auch 4k@60p können wird.
(bei vernünftiger Qualität. 4k@60p bei einem Handy … naja, lassen wir dass …)
Zumindest die G9x wird es auch für ?1000€ geben.
 
Ist ja auch ein genialer Schachzug der TV-Hersteller, dass von 1000 4K-Geräten bei Geizhals nur einer DP hat - aber 461 mit SCART. *admin*

4K über Scart -> WTF?
Wer kommt den auf solche "Ideen" ?
Wahrscheinlich "good old compatibility", um seinen Retro-VHS-Rekorder an einem solchen Gerät zu betreiben...
 
Nehe SCART ist für die ganzen SAT Reciver gedacht, das Bild schaut dennoch Schei*e aus ;D

Ich hab mit den Berühmten JTC Genesis 5.5 gekauft mit UHD und 55Zoll, der das Samsung Panel hat. Der hat auch noch SCART aber eben auch 3xHDMi und 1xUSB 3.0. Der hat HDMi 1.4 und 2.0 meine Androidbox mit HDMi 2.0 2060p. Leider nur 1080p60 Upscale, weil der TV nur 3840x2060p macht Crasht das Bild bei allen 4K also 4096 in Abständen, wenn man 3840X einstellen könnte bei Android würde das nicht passieren, einziges Manko. Bei dem Fehler krisselt kurz das Bild und dann ist alles Schwarz, muss dann kurz im TV den Kanal wechseln und das Bild ist wieder da, anders kann ich mir den Bug nicht Erklären.

mfg

NT: Huch und BTT, jetzt braucht man die alten APU´s auch nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt mittlerweile billige A320 Boards für 50.- Euro. Allerdings nur micro ATX und HDMI 1.4.
Man kann nur hoffen, dass mit den ersten mini ITX Boards auf A320 Basis auch ein HDMI 2.0 verfügbar sein wird.

Seltsamer Weise ist noch immer kein X300, B300 oder A300 Board zu sehen, die müssten eigentlich noch eine Ecke günstiger und stromsparender sein können. 4 USB3 und 2 SATA vom SoC würden für HTPC schon genügen. Auch schon mit Bristol Ridge.



PS: On the bleeding Edge für TV-Technik musste man schon immer eine separate GPU nachrüsten. Die TV-Hersteller kreieren jedes zweite Jahr neue Verkaufsargumente. So funktioniert nun mal deren Geschäftsmodell.
 
Zuletzt bearbeitet:
4K über Scart -> WTF?
Wer kommt den auf solche "Ideen" ?
Wahrscheinlich "good old compatibility", um seinen Retro-VHS-Rekorder an einem solchen Gerät zu betreiben...

Äh, ja, ich habe noch einen, funktionsfähig eingemottet ;D
Wird vielleicht irgendwann so Retro wie Plattenspieler.
 
4K über Scart -> WTF?
Wer kommt den auf solche "Ideen" ?
Wahrscheinlich "good old compatibility", um seinen Retro-VHS-Rekorder an einem solchen Gerät zu betreiben...
Scart kann nachwievor nur analoge PAL Auflösung bringen. Gibt genug Kunden, die da noch Zeug anschließen. Auch alte Spielekonsolen usw.
VHS Rekorder sollte man auch nicht wegschmeißen, ehe gebraucht oder defekt verscherbeln. Dann kann man die möglicherweise instand setzen und Bedarf ist da.

BR kommt einfach viel zu spät. Weiß nicht, was die sich dabei gedacht haben.
 
Riecht für mich nach dem Versuch Restbestände zu reduzieren.
 
Riecht für mich nach dem Versuch Restbestände zu reduzieren.

Sehe ich auch so. Besonders bei den Athlon Modellen, die ohne iGPU kommen, wäre eine extra Herstellung doch ziemlich sinnlos. Die Dinger muss AMD eh zu Spottpreisen verramschen, weil sie gegenüber Intel Pentium G mit 4 Threads total abstinken.
 
aber HDMI 2.0 müßte doch auch reichen für 4K, also sollte es doch ein einfacher Adapter tun. Oder überseh ich was?
Du übersiehst lediglich die zuvor angemerkten fehlenden HDMI2.0-Anschlüsse an den Mainboards.

Nehe SCART ist für die ganzen SAT Reciver gedacht, das Bild schaut dennoch Schei*e aus ;D
Wofür sollen die gut sein?
Ist doch in jedem neueren TV bereits eingebaut.

Wenn das eine Gerät auch noch ein Auslaufmodell ist, dann wirds ja noch schlimmer.
Was haben die TV-Hersteller dagegen?
 
Zurück
Oben Unten