Intel Core i Coffee Lake (8. Generation)

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
16.941
Renomée
1.562
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Der Vollständigkeit mal soll ja auch über den Tellerrand schauen ;)

Die Konkurrenz hat heute die 8. Generation Core i "gelauncht" - mit bis zu 6 Cores und 12 Threads und hohem Takt und schlechter Verfügbarkeit:

Mehr Kerne fürs Volk: Coffee Lake-S mit Intel Core i7-8700K und Core i7 8700 im Test (tom's Hardware)
Intel Coffee Lake im Test: Core i7-8700K, i5-8400, i3-8350K und -8100 vs. Ryzen (Computerbase)
Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test (HardwareLUXX)
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel (golem)

Und viele andere Hadwareseiten im In und Ausland.

Unter dem Strich wie erwartet und ohne Überraschungen - als Chipsatz gibt es bis 2018 nur den Z370.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.441
Renomée
1.289
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
ich finde es an einigen stellen erstaunlich, wie so ein erwartbares ergebnis abgefeiert wird. das liegt im rahmen der minimalen taktsteigerungen + 2 mehr kerne. dazu muss man aber die chipsatz-kröte schlucken.
 

Shinsaja

Grand Admiral Special
Mitglied seit
24.03.2009
Beiträge
3.965
Renomée
55
Standort
Zwickau
Haut mich persönlich nicht vom Hocker
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
16.941
Renomée
1.562
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Nun bei manchen ist nichts anderes zu erwarteten:

Während Intel die Leistungs-Hierarchie bei den Desktop-Prozessoren zum Rekord-Preis wieder gerade rückt, ............

Hm, vorher war da also was ungerade/falsch? ;)

Quelle: Wochenrückblick: Intel und AMD schlagen zurück (Computerbase)

Ohne AMD und Ryzen würde es jetzt zu diesem Zeitpunkt CL nicht geben - und schon gar nicht zu den Preisen. Und so schlecht steht AM4 und Ryzen weiterhin nicht da.
 

cruger

Senior Moderator
☆☆☆☆☆☆
Teammitglied
Mitglied seit
25.05.2002
Beiträge
28.441
Renomée
1.289
  • QMC Race
  • BOINC Pentathlon 2014
intel macht das, was nötig ist.

und das sicher nicht ganz unbeeindruckt von ryzen. denn intel macht mit dem neuen preisgefüge nicht nur amd konkurrenz, sondern in erster linie sich selbst. wirkt teilweise nicht ganz durchdacht. dazu der z370, momentan ein quasi paper-launch und einige ungereimtheiten (siehe tomshardware).

http://www.tomshardware.de/intel-co...ahme-temperaturen,testberichte-242397-17.html

Doch trotz aller Euphorie ist nicht alles Gold, was in den Charts so schön glänzt, sondern es gibt auch einige Schatten. So ist uns das Turbo-Verhalten des Core i7-8700K nicht ganz geheuer. Warum diese nominell eigentlich höher getaktete CPU in einigen (aber nicht allen!) Szenarien hinter den Core i7-8700 zurückfällt, konnte oder wollte uns auch Intel nicht sagen.

passt ins intel-bild des jahres 2017 ...

aber machen wir uns nichts vor. schlecht ist coffee-lake nun auch nicht. und sobald sich die situation etwas zurechtgerückt hat, wird coffee-lake sicher ausreichend kunden anlocken.

aber auch da sollte man sich nichts vormachen. wer eine k-cpu mit hyperthreading aus den letzten 2 oder 3 generationen hat, den wird coffee-lake nur bedingt zum wechseln animieren. dafür gibts noch genügend software, die nicht mehr als 4 kerne unterstützt. und da bietet coffee lake kaum vorteile.
 
G

Gast29012019_2

Guest
Sofern ich für mich den Schrott aussortiert habe, bleibt nur noch der i7 8700 über, mit seiner TDP von 65W dürfte auch aufgrund des nicht verlöteten IHS noch eine akzeptable Volllast Kühlung unter Luft drin sein. Für Gamen und Alltaganwendungen schnell genug sein, und mit 300 Euro ehr weniger noch Preislich für die neuste Generation akzeptabel. Bleibt die Frage was das neue Board dafür kosten wird. Denke es wird ein gutes Stück mehr kosten als eines für einen Ryzen.

Wenn jemand ein aktuelles Intel System haben wollte, dann nur mit der CPU.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
19.909
Renomée
668
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
  • BOINC Pentathlon 2021
ich finde es an einigen stellen erstaunlich, wie so ein erwartbares ergebnis abgefeiert wird. das liegt im rahmen der minimalen taktsteigerungen + 2 mehr kerne. dazu muss man aber die chipsatz-kröte schlucken.
Und die 2 Kerne brauchen ja auch mehr Strom.
Über 150W für den i7 ist schon heftig bei einer TDP von 95W.
Die TDP dürfte nur noch ohne Turbo und ohne AVX halbwegs eingehalten werden.

Ich finds Klasse, dass Intel nun auch mal "nachlegen" muss, um gleichzuziehen. :D
 

Complicated

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.10.2010
Beiträge
4.555
Renomée
317
Intel hat hier eine recht erfolgreiche Gratwanderung hingelegt. Allerdings wird sich zeigen wann die CPUs flächendeckend verfügbar sein werden. Die Preise sind jedenfalls deutlich gesenkt worden wenn man schaut was ein 4-Kerner nun auch bei Intel kostet. AMD muss auch keine allzu großen Verbiegungen machen und es wird sich zeigen ob sie bei Raven Ridge etwas optimieren konnten um etwas zu kontern bei dem nun verschärften Preis-/Leistungsrennen. Hier wird wohl der i5-8400 das primäre Angriffsziel werden.

Das Chipsatz-Problem wird Intel wohl einiges an Marktanteilen kosten. Eine AM4 Plattform bringt hier einen 50,- € Vorteil mit sich den man in die CPU investieren kann. Und die üblichen CPU-Upgrader werden erst einmal gar nicht aufrüsten, weil jemand der dieses Jahr erst eine Z270 Plattform gekauft hat diese nicht komplett wechselt ohne Mehrwert. Ich denke AMD ist gut aufgestellt bis zum Zen-Refresh und kann vielleicht sogar mit Raven Ridge für Desktops für etwas Furore sorgen.

Etwas Unrund läuft es für Intel mit seiner HEDT Skylake-X Plattform - da sind die unteren Modelle 7800X und 7820X nun endgültig abgehängt.
 
Zuletzt bearbeitet:

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
16.941
Renomée
1.562
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Immerhin kann man mit B350/X370 und jeder AM4 CPU auch noch an der Taktschraube drehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

w0mbat

Commodore Special
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
414
Renomée
16
Leider ein totaler paper launch, aktuell ist nichts verfügbar! Alternate sagt mitte Dezember, Mindfactory hat ihr Lieferdatum gelöscht und ARLT schreibt 1.1.2018.

Was geht da ab?
 

mulle

Admiral Special
Mitglied seit
07.04.2013
Beiträge
1.104
Renomée
83
  • BOINC Pentathlon 2017

derDruide

Admiral Special
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
1.790
Renomée
40

JKuehl

Grand Admiral Special
Mitglied seit
22.06.2003
Beiträge
7.900
Renomée
144
Standort
Stockholm, Schweden
  • SIMAP Race
  • QMC Race
  • RCN Russia
  • Spinhenge ESL
  • Docking@Home
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
Für mich endlich der erste Prozessor der in meinem Anwendungsgebiet gegenüber dem 3770k immerhin spannend wenn auch nicht die Revolution ist. Auf 5 Ghz übertaktet könnte der in Photoshop, Lightroom und Premiere (Warp Stabilizer....) endlich mal 20-30% schnelleres Arbeiten ermöglichen. (Da alle drei Anwendungen gerade in den rechenzeitintensiven Prozessen auf Singlethreads operieren). Dennoch schon heftig anzusehen dass ich den 3770k im Jahre 2012 gekauft habe und seitdem einfach nix mehr passiert ist. Da kann man nur hoffen, dass AMD wie angekündigt das nächste Brikett nachlegt um Intel weiter anzutreiben.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
16.941
Renomée
1.562
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Mit den 5 Ghz den da viele Seiten angeben wäre ich aber vorsichtig den die meisten geben nicht an in wie weit sie das getestet haben und mit den CPUs die dann aus dem Handel kommen muss man dann auch sehen wie weit die hoch gehen:

Übertaktung, Leistungsaufnahme, Temperaturen (tom's Hardware)

4,8 Ghz scheint da sinnvoll zu sein was ja auch nicht schlecht ist.
 

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.132
Renomée
180
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Bei THG lief er zwar auch mit 5GHz, aber stürzte in manchen Programmen ab. Wenn 4,8GHz safe sein sollen, dann hat Intel diesmal sehr auf Kante genäht, wie man es eigentlich von dem kennt, der leistungsmäßig zurück liegt.
 

hoschi_tux

Grand Admiral Special
Mitglied seit
08.03.2007
Beiträge
4.391
Renomée
121
Standort
Ilmenau
Der 8auer brauchte ab 4.9GHz sogar eine Kompressorkühlung (bzw. kam mit selbiger gar nicht höher). Coffeelake ist an der Kotzgrenze.

Wenn die Verfügbarkeit wirklich erst ab 1.1.18 gegeben ist, wird er sich mit dem Zen Refresh duellieren müssen.
 

eratte

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
★ Themenstarter ★
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
16.941
Renomée
1.562
Standort
Rheinberg / NRW
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2020
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2021
Gibt ja wie meist beim übertakten einen "Sweet Spot".

Betrachten wir zudem unser Diagramm mit dem Vergleich von Leistungsaufnahme und Performance, dann sehen wir bereits den Knick, der ab ca. 4.8 GHz einsetzt. Während die Leistungsaufnahme bei höheren Taktraten noch kontinuierlich steigt, beginnt die Performance bereits zu stagnieren
 

TobiWahnKenobi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
6.880
Renomée
105
Standort
Hannover
ich hatte letzte woche den 8700k und ein z370-board hier.. neugierde zum spottpreis von knapp 700€.. habe dann kurzerhand eines meiner leeren HAF-gehäuse geschnappt, eine wasserkühlung eingebaut, das board verpflanzt, den ram aus meinem x99 (ddr4 3200) geliehen, ne schnelle m.2 nvme mit nem windows versehen und dann geguckt, was der überflieger so leistet.

nun, ernüchterung.. entwarnung.. enttäuschung.. so ziemlich in jedem cpu-test (das sys hatte nur die iGP) kam der 8700k an meinem 5820k vorbei.. welch wunder - ich konnte den prozessor bis 5.300MHz takten und bis 5.2GHz war er sogar stabil genug für die messerei.

das delta zwischen meinem alten x99 und dem neuen war aber bei weitem keine 700€ flocken wert. ich habe gut und gern 3 tage überlegt, ob ich jetzt auch noch tests mit meiner TXP mache, aber dazu musste der z370-krempel natürlich in das andere case umziehen, weil die karte dort verschlaucht ist.

da mir ehrlich gesagt das tagelange chaos auf dem boden meines arbeitszimmers auf die nüsse ging und ich meinen rücken durch das basteln auf dem fußboden schon nicht mehr schmerzfrei geradebekommen konnte, manifestierte sich das nachhaltige gefühl, den 8700k wieder loswerden zu wollen.
ich habe mich dann nach dem umbau - statt zu benchmurksen - direkt auf "meine" spiele gestürzt.. battlefront, witcher, gta und konsorten.. das was ich frametechnisch halt gut kenne.

und jetzt dürft ihr raten, was mich da erwartet hat.. nix. alles wie immer.. um da unterschiede zu erkennen hätte ich wirklich messen und graphen vergleichen müssen. der punkt war erreicht, den coffeelake wieder einzutüten.. wie schon zuvor skylake.

neben der "leistung" des prozessors gefiel mir die gesamte infrastruktur nicht. nach diversen monaten auf einem ehemals 450€ board (lga2011-3/rampage v) ist es mir nicht mehr möglich, mich mit einem 200€ board aus der mittelklasse anzufreunden. weniger sata, weniger usb, weniger lüfteranschlüsse, weniger verspieltes uefi und grundsätzlich das gefühl überall eingeschränkt zu werden.

was hats mir gebracht? bastelspaß, schlafentzugsfalten und ein kaputtes z370 board, weil ich es geschafft habe, zwei sockelpins beim ausbauen zu verhunzen. dem x99 habe ich beim rückbau ein neues gehäuse (x71) und einen i7 6850K spendiert. letzterer hat zwar auch keine wirkliche mehrleistung ggü. dem 5820k, aber bietet mehr PCIe-lanes, was mich endlich von den einschränkungen des x99-boards befreit.

bilder vom ausflug mit coffeelake



(..)

mfg
tobi
 
Zuletzt bearbeitet:

bschicht86

Redaktion
☆☆☆☆☆☆
Mitglied seit
14.12.2006
Beiträge
4.132
Renomée
180
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
Wie sah denn der Verbrauch aus im Vergleich? Weil Intel hat ja hauptsächlich daran gearbeitet statt an absoluter Leistung.

Und ja, wenn Schnittstellen gebraucht werden, braucht man schon den Vollausbau von X99 bzw. X299 oder deutlich günstiger X399
 

TobiWahnKenobi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
6.880
Renomée
105
Standort
Hannover
für mein empfinden nicht der rede wert. im spielbetrieb auf dem messgerät an der steckdose auch knapp 500W; mein x99 nimmt sich nur unerheblich mehr.. vllt ein delta von 50-70W fürs gesamtsystem unter hohem workload mit OC (gpu und cpu).

btw,
das x99 hat aber auch ungleich mehr HDDs und USB-geräte zu versorgen, was die hälfte des deltas ausmacht.

es war wirklich so ernüchternd dass die lust auf akribie erst gar nicht aufkam.

ein intelumsteiger sollte schon von sandybridge (oder älter) kommen, um einen
mehrwert für die kohlen zu erhalten.


(..)

mfg
tobi
 
Oben Unten