AMD-Grafikkarten unter Linux: Treiber, OpenCL, BOINC, amdconfig und headless per ssh

koschi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.934
Renomée
254
Standort
0511
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Hau weg die Dinger und zieh dir FGRP1G (Gamma-ray pulsar binary search #1 (GPU)) WUs, die laufen besser und sollten in unter einer Stunde durch sein.
Mehr zu Einstein gern auch in den Einsteinthread verlegen :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
18.975
Renomée
346
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Heute habe ich mal versucht, auf dem letztens installierten Ubuntu, was sich wundersamerweise den 5.8er Kernel geholt hatte, den AMD-Treiber zu installieren. Weder 20.40 noch 20.45 wollten arbeiten. Immer wieder dkpms-Fehler oder so.
Das .deb Paket, was hier einzeln für OpenCL verlinkt war, klappte immerhin.
Dann wollte ich den Boinc-Ordner von der alten SSD rüberkopieren, aber damit startet Boinc dann nicht. Zugriffsrechte sollten passen, die waren beim ersten Versuch nicht mitkopiert worden, beim 2. Mal dann doch.
Aber der Fehler, dass beim ersten Start immer ein leeres Fenster kam und ich erst ein neues Boinc-Fenster zum Verbinden mit dem Manager öffnen musste, ist nun permanent mit allen Fenstern.
Also wieder runter die ganze Sch... , M.2-SSD ausbauen, und noch mal alles einzeln manuell neu installieren, diesmal ohne Netzwerkkabel, damit der Kernel alt bleibt.
Dann ist eben der ganze extra-Kram weg und ich werde mich auf die normalen Projekte beschränken, die einfach laufen, ohne dass man was frickeln muss, z.B. nur sixtrack bei LHC.
Wenn dann mal wieder ein unpassender Kernel installiert wird im Hintergrund, dann wird halt kurzerhand neu installiert oder ein Image zurückgebügelt und jegliche updates unterbunden. Ist ja kein produktives System.
 

MagicEye04

Grand Admiral Special
Mitglied seit
20.03.2006
Beiträge
18.975
Renomée
346
Standort
oops,wrong.planet..
  • BOINC Pentathlon 2011
  • BOINC Pentathlon 2012
  • BOINC Pentathlon 2013
  • BOINC Pentathlon 2014
  • BOINC Pentathlon 2015
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Wow!-Event 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Heute mal schnell Ubuntu Mate 20LTS installiert, das hier verlinkte OpenCL-Paket (.deb) dazu und bisher läuft Einstein problemlos. Es ist allerdings auch noch der alte 5.4.42er Kernel von der Installations-ISO drauf.
Spannend wirds, wenn es mal ein update gibt. Da mach ich aber vorher lieber ein backup.
 

koschi

Grand Admiral Special
Mitglied seit
11.11.2001
Beiträge
4.934
Renomée
254
Standort
0511
  • Spinhenge ESL
  • BOINC Pentathlon 2016
  • BOINC Pentathlon 2017
  • BOINC Pentathlon 2018
  • BOINC Pentathlon 2019
  • SETI@Home Intel-Race II
  • BOINC Pentathlon 2020
  • THOR Challenge 2020
Freut mich dass das reine OpenCL Extrakt wenigstens tut :-)

Im Cluster hatte ich neulich einfach den 5.8er Kernel entfernt und den 5.4er installiert, mit dem rerelease des amdgpu Treibers klappte auch die Installation. Hab natürlich nicht aufgeschrieben was ich nu genau gemacht hab. --no-dkms wird bestimmt darunter gewesen sein...
 

Berniyh

Grand Admiral Special
Mitglied seit
29.11.2005
Beiträge
4.918
Renomée
128
Heute mal schnell Ubuntu Mate 20LTS installiert, das hier verlinkte OpenCL-Paket (.deb) dazu und bisher läuft Einstein problemlos. Es ist allerdings auch noch der alte 5.4.42er Kernel von der Installations-ISO drauf.
Spannend wirds, wenn es mal ein update gibt. Da mach ich aber vorher lieber ein backup.
Also ich hab seit ca. 2 Jahren die gleichen OpenCL Treiber von AMD drauf und es tut, auch über zig Kernel hinweg. ;)
 
Oben Unten