AMD APU AM4/5 oder doch CPU und GPU Desktop?

The_crow

Grand Admiral Special
Mitglied seit
04.06.2005
Beiträge
2.602
Renomée
76
Vorweg das ist einfach erstmal eine Frage und der PC ist nicht für mich sondern noch wer braucht einen und ich bin bei der ersten Suche zu meinem PC irgendwie nicht über dir APUs welche es wohl gibt für den Desktop gestolpert oder war auf was Anderes fokussiert.
Es wird eher was fürs Office mit wenig nötiger 3D Leistung.

Da ich im Moment keinen wirklichen Überblick habe was nun APUs angeht frage ich mal einfach in die Runde was es gibt. Gibt es was für den Desktop? Ich bin mir hier auch nicht sicher ob es AM4 oder 5 sein sollte wenn es was gibt.
Was soll als System da drauf? Wohl leider doch nochmal Win 11. Was sollte das System auch booten können? Vielleicht irgend ein Linux aber das ist erstmal zweitrangig.
Mehr Office als alles Andere.

Ich bin mir nach einer kurzen Suche nicht sicher ob es was aktuelles gibt als APU oder ich doch den doofen Weg über eine GPU gehen muss was dann extra kostet oder das was in einem AM5 Ryzen drin ist als GPU überhaupt was taugt wenn man doch ein Wenig 3D Leistung braucht?

Ich kann da selber im Moment keine Test machen. Fragt bitte nicht wieso. Es geht einfach nicht wirklich mit meinem System.
 
Benchmarks von den APUs sollten sich finden lassen.
Je nach Ansprüchen kann man damit beurteilen, ob das reicht oder nicht.
 
@MagicEye04
Hast du bitte erstmal eine Liste oder was das mir sagt was für den Desktop überhaupt gibt?
Bevor ich überhaupt weiß nach was suchen soll wegen der Test oder Benchmarks.

Ich bin mir nicht sicher ob das was ich gefunden habe alles ist.
 
Also für etwas Office, Web, Youtube, etc. genügt mir mein stromsparender Ryzen 3 4300GE.
Wollte ich für den Einsatzzweck bei niedrigem Stromverbrauch neu kaufen, würde ich mir den AMD Ryzen 5 PRO 5650GE holen.

Spielt der Stromverbrauch keine Rolle (weil die Kiste wenig läuft), kann es auch so ziemlich jedes halbwegs aktuelle G-Modell sein. Für das von Dir genannte Szenario reichen die wohl ziemlich alle.

AM5 braucht's nicht.

Kurze Erklärung:
- GE Modelle sind mit i.d.R. 35W TDP absolut stromsparend ausgelegt und leicht zu kühlen. Im freien Markt schwer und teils ziemlich teuer zu bekommen - aber ich bin Fan der GEs.
- G Modelle sind mit i.d.R. 65W TDP etwas stromhungriger. Allerdings sind sie im Markt deutlich besser verfügbar und bieten natürlich mehr Leistung (wenn man die Leistung denn braucht).

Die Grafikleistung reicht bei den GEs locker für Youtube/Mediateken und einfache Spiele wie TuxKart.
Die G-Modelle bieten bei Spielen natürlich deutlich mehr. Die Leistung sollte hier deutlich über Office-GraKa liegen.

Gruß
Ritschie

P.S. diese Zeilen schreibe ich übrigens mit dem 4300GE, welcher gerade im Sommer (aufgrund der geringen Abwärme) mein bevorzugter Rechner ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Ritschie
Danke. Ich war mir wegen der Plattform nicht so 100 % sicher. Klar ist AM4 noch super.
Hast du noch ein Beispiel für die G-Modelle oder bin ich hier https://geizhals.de/amd-ryzen-pro-4000g-sockel-am4-v119699.html auf der richten Spur?
Sind die Win 11 fähig und das ohne Umwege?
Muss ich beim Board irgendwas beachten ab davon das die auf der Liste der Board stehen?

Sind die Zen 2 Teile das Aktuellste an AMD APUs für den Desktop? Habe ich das so richtig gesehen und Zen 3 und RNDA 3 gibt es nur für Mobil?

Hast zu deiner Kiste/PC ein paar Infos?

Das im Spoiler ist nur ein Gedanke ab von den Fragen weil ich da noch weniger weiß ob ich das überhaupt will. Wenn der Preis stimmt könnte ich das mal vielleicht probieren aber ob ich das jemanden dann zum Arbeiten geben würden weiß ich nicht.
Ich frage mich ob es nicht eine kleine kompakte Win 11 und oder Linux fähige Kiste gibt die verdammt wenig verbraucht, schnell genug fürs Streaming ist und das nicht nur YouTube sondern mehr und mit der man 1440p 120 Hz ausgeben kann und bei 3D so viel hat das es für einfaches 1080p 60 FPS reicht wenn die Ansprüche eher klein sind was die 3D Anwendung angeht.
Nichts was in Asien zusammen gehäckt wurde sondern von einen offiziellen Boardpartner von AMD oder Intel kommt oder von AMD oder Intel selber und somit auch BIOS Updates bekommt wegen Sicherheitslücken wenn schon sonst nichts.



Nur so ein Gedanke der mir durch den Kopf geht:
Schade das es kein sehr kleines Board gibt auf dem eine gut CPU drauf ist und eine GPU der RDNA 2 Mittelklasse und halt 12 GB GDDR 5/6 RAM und 32 GB DDR 4 RAM also alles fest verdrahtet und super gekühlt. Wie komme ich auf die Idee? Ganz einfach: Ich habe in einem Video was von Bastel PCs aus Asien gehört und gesehen wo ganz kleine Firmen z.B. Reste von Laptops und Co wiederverwenden und das Bios etwas zusammen Hacken oder so. Die Mainboards machen Auftragsfertiger die auch wenig Stück zu guten Preisen herstellen können. Quelle irgend ein YouTube Video von einem guten HW Chanek wo das mal vorgestellt worden ist natürlich ohne die extra GPU welche mir noch vorschwebte.
Leider vertraue ich dem Ganzen nicht 100 % besonders an der Stelle wo auch noch Software zum Einsatz kommt aka UEFI BIOS Firmware weil bei dem PC da war das Bios irgendwie komisch weil das leider 0 offiziell war. War wohl aus andern Biosen dekompiliert oder sonst wie zusammen gestückelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Grundsätzlich muss es kein PRO-Modell sein.

Als G-Modell würde ich in Richtung AMD Ryzen 5 5600G tendieren. Sollte eigentlich auf allen gängigen AM4-Boards laufen.

Zu Windows kann ich leider nichts sagen, da ich ausschließlich Linux nutze.

Hast zu deiner Kiste ein paar Infos?


Gruß
Ritschie
 
Zuletzt bearbeitet:
@Ritschie
Vielen vielen Dank an dich für die Infos.
Ich hätte das gerne die Möglichkeit mit Windows weil das aus vielen Gründen erstmal besser wäre aber für mich könnte auch Linux was sein. Hätte dann aber sicher ein Haufen Fragen.

Diese Palatine dort im Thema welche von dir genannt wird ist doch nur der Wandler für eine Art Laptop Netzteil? Klingt an sich erstmal interessant.
Die Bilder dort sind echt lustig zum Teil und das wegen der verdammt großen Kühler im Verhältnis zum Rest.
 
Ein 5600G läuft natürlich auch problemlos unter Windows (11)!
Wäre wohl mit die günstigste Variante - AM5 ist noch deutlich teurer (die GPU-Leistung der AM5 CPUs sollte für Office-PCs auch deutlich aureichen), und der vermeintlich höhere Stromverbrauch kommt eh nur unter Volllast zum tragen, die bei einem Office-PC nur sehr solten auftritt. Im Idle/Niedriglast-Bereich gibt es da quasi keine Unterschiede...
Also ein 5600G mit einem A520-Brett und günstiger NVMe-SSD, kleinem NT und fertig ist die Laube - sparsam und für'n schmalen Taler...
 
Hast du bitte erstmal eine Liste oder was das mir sagt was für den Desktop überhaupt gibt?
Bevor ich überhaupt weiß nach was suchen soll wegen der Test oder Benchmarks.
Wobei die Suche nach Benchmarks für APUs normalerweise bereits die interessanten APUs liefern sollte.
 
Und wenn es besonders klein und handlich sein soll, sind die Lenovo ThinkCentre Tiny-PCs ne Überlegung wert.


Die Teile werden gerne in Firmen eingesetzt (bei uns u.a. auch) und man kann sie auch günstiger "refurbished" bei vielen Händlern kaufen.

Mein Firmen PC ist z.B. ein ThinkCentre Tiny mit Ryzen 3 2200GE.

Mein Alltags-PC hat auch nur nen Ryzen 3 2000G (also die 65 Watt-Variante).

Reicht für Office, Internet, Youtube, Multimedia etc. auch noch völlig aus.

Als ich den R3 2200G vor gut 3 Jahren gekauft habe, habe ich auch mal die Vega 8 IGP getestet.

Gears of War 4 lief damit auf mittleren Einstellung recht vernünftig.

Wenn Win 11 drauf laufen soll, ist das Minimum ein R3 3200G, wobei der R5 5600G wohl die vernünftigste Wahl wäre (wenn man Neuware kauft).

 
Gab es bei den 2000er und vermutlich auch 3000er APUs (Zen 1) nicht das "Problem" das Windows 11 der TPM Standard zu alt ist und man diese Abhängigkeit für die Installation umgehen müßte?
Auf längere Sicht würde ich aber auch auf ein Modell mit mehr als 4 Kernen/Threads setzen.
 
Ach das war due Nummer, die Pinnacle Ridge Modelle hatten zwar auch Zen+ aber nur die APUs bekamen die Freigaben.
Ich konnte mich nur noch daran erinnern das meine Raven Ridge und der TR 2990WX abgelehnt wurden und ich es erst ab Zen 2 offiziell installieren könnte.
 
ZEN+ aka Ryzen 2000 wird unterstützt von Windows 11 - Threadripper 2000 komischerweise nicht.
 
Die Raven Ridge APUs teilweise auch.
Z. B. Die Athlons oder auch der R3 3200u (ja, das ist auch ein RR und kein Picasso, trotz der 3 im Namen).
 
Das die Ripper der 2. Generation nicht unterstützt werden hatte ich gar nicht auf dem Schirm.... Bitter! :-(

@ sompe:
Falls du den TR 2990WX noch hast und auf einem ASRock-Mainboard betreibst, könntest du ja mal das neue Beta-Bios mit AGESA SummitPI-SP3r2 1.1.0.7 installieren. Laut AMD werden mit dieser AGESA-Version Fehler der 2000er Ripper mit TMP 2.0 behoben.

Vielleicht geht dann auch Win 11.


 
Vielen dank an euch alle für die vielen Infos.
Nun weiß ich schon mal was ich machen könnte. Ob und was ist noch offen wie schon geschrieben.

Das mit Win 11 geht wann und wieso ist echt dämlich von MS gelöst finde ich. Wenn man da schnell mal eine Info braucht und den guten Link zu der MS Seite nicht hat dann steht man blöde da. Noch blöder ist es, wenn man was von Intel nehmen will aber sich schon länger nicht mehr damit beschäftigt hat.

@MagicEye04
Ich hätte wirklich so herum nach den APUs suchen sollen. Irgendwie bin ich da nicht drauf gekommen und Überhaupt mal eine Info zu haben was es gibt und dann noch die Infos was wohl mit Win 11 läuft ist so nun auch viel viel besser.
 
Bei einem Neukauf würde ich ohnehin alles älter als 2 Jahre links liegen lassen. Dann sollte auch Windows11 immer klappen.
 
@MagicEye04
Würde ich ja nur bei den APUs war ich mir halt nicht sicher ob es da was aktuelles gibt. Lese dazu einfach allgemein zu wenig was den Desktop angeht. Auch bei den Chanel auf YouTube welche ich öfter besuche habe ich in letzten sagen wir 2 Jahren nicht wirklich zu den Desktop APUs gelesen/gesehen und auch hier im Forum lese ich wenig bis nichts dazu. Mag sein, dass die Zielgruppe sehr klein ist aber wenigstens hier und da mal eine Erwähnung hätte es geben müssen.

Was sind den die neusten für AM4 oder AM5 kaufbaren APUs und nicht die AM5 Zen 4 mit mini GPU welche es nun gibt sondern die welche vielleicht sogar AMD als APUs bezeichnet? Das war die Frage und soll oder wird es für den Desktop noch mal Zen 4 APUs gehen oder ist das aktuelle das höchste der Gefühle? Ich meine diese Zen 4 + mini iGPU welche wohl wirklich kaum mehr als eine einfach 2D Ausgabe kann? (Memo an mich: Ich sollte mal nach Infos zur Geschwindigkeit der iGPUs in Zen 4 suchen)

Etwas viel später bin auf das hier https://en.wikipedia.org/wiki/AMD_APU#Zen_3+_architecture_(2022):_Rembrandt gekommen aber da wird meist nur von Mobil gesprochen. Das ich nun ein paar Infos auch von dir habe ist schon mal der Anfang. Nun muss ich sehen was ich wo her zu welchem Preis bekommen kann. Wenn das alles einen bestimmten Preis überschreitet lass ich das mit einer APU und überlege mir vielleicht doch was Anderes zu machen und es wäre schön, wenn die Lösung am Ende weder Laptop noch Intel heißen würde.
 
@MagicEye04
Es ist nicht so wichtig ob AM4 oder AM5. Ich habe das nur geschrieben damit klar ist das ich beides als gut empfinde und mir auch noch was auf Basis von AM4 kaufen würde wenn das die nächsten Jahre von Windows und Linux unterstützt wird.

Das Budget ist nicht direkt begrenzt sondern wenn das mit der APU am Ende zu teuer wird dann lasse ich das weil dann kann ich doch gleich einen PC mit extra GPU nehmen oder sonst was in diese Richtung sollte das heißen. Ich würde gerne unter der Marke von 1.000 € bleibe mit allem weil ich vielleicht noch einen neuen Monitor brauche nur welchen ist noch komplett offen. Das entscheide ich viel später wenn ich weiß was für ein PC oder mini PC dahin kommt.

Ich such noch mal aber ist denn das bei Wikipedia alles und ich muss nur noch danach suchen was nun wie kaufbar ist?
Der mini PC den du verlinkt hast hat wohl keiner mehr auf Lager. Davon ab ist so was schon etwas interessant. Mal sehen was ich wirklich an Laufwerken und Co brauche. Ob ich ein DVD/BD LW dran haben muss ist noch offen. Vielleicht reicht auch ein SATA zu USB Adapter inkl. Power oder so für das LW. Wegen der HDD oder SSD oder oder mach ich mir schon etwas Gedanken aber wenn der Rest gut ist kann ich vielleicht diese dann auch an USB hängen wann immer ich die mal kurz brauche weil das System ja dann eh auf einer SSD steckt würde ich sagen.
 
Ich suche immer nur danach, was auch kaufbar ist.
Und ich bin bewusst bei AM4 geblieben, weil es preiswerter in der Anschaffung ist und bewährte Technik.
 
@MagicEye04
Vielen Dank.
Das AM4 preiswerter ist war mir klar und wie geschrieben würde ich ja auch was auf der Basis nehmen nur wüste ich gerne erstmal überhaupt welche APUs es für diese Plattform gab und dann würde ich mal schauen was man noch kaufen kann. Nicht anderes herum wird bei mir ein Schuh daraus.

Irgendwie ist das was bei Mindfactory als Ergebnis ausgegeben wird nicht gerade toll.
Kannst du mir mal bei der Basis weiter helfen?
Ich brauch kein weiteren Angebote sondern wüsste gerne erstmal was es an APUS für AM4 überhaupt gab/gibt. Ist das bei Wiki wirklich alles was es auf Basis von AM4 gab und auch mal für den Endkunden erhältlich war?
Kann es sein das es für AM4 gar keine APUs mit RDNA GPUs für den Desktop gab? Was war der Grund?
Gab es des weiteren auch keine APUs mit AV1 Dekodern? War Vega für die AM4 APUs das Modernste?
 
@ sompe:
Falls du den TR 2990WX noch hast und auf einem ASRock-Mainboard betreibst, könntest du ja mal das neue Beta-Bios mit AGESA SummitPI-SP3r2 1.1.0.7 installieren. Laut AMD werden mit dieser AGESA-Version Fehler der 2000er Ripper mit TMP 2.0 behoben.

Vielleicht geht dann auch Win 11.
Die Cruncher sind alle noch da und das Update ist schon länger installiert allerdings muss ich Windows erstmal hochpatchen da das normalerweise nicht genutzt wird. ^^
 
Was mir beim Lesen hiervon https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_AMD_processors_with_3D_graphics#"Cezanne"_(2021) durch den Kopf geht ist: Sind die dortigen GPU Teile überhaupt noch von AMD supported was den Grafiktreiber angeht also hat man da für Win 11 überhaupt noch einen zumindest noch ok laufenden GPU Treiber und ist der Chipsatz Treiber auch noch unter Win 11 supported?

Scheint so als wären sie es wenn man da bei AMD selber schaut weil da noch einige APUS bei den release notes genannt wird. Scheint also doch noch gut zu sein.
 
Zurück
Oben Unten